Erkunde die Welt mit der ReiseEule 2019

Die schönsten Fotos aus 2019

Das Warten hat sich gelohnt. Endlich ist sie wieder da, die sagenumwobene Foto-Blogparade auf Erkunde die Welt von Michael Mantke. Bisher gab es den Aufruf zur Blogparade halbjährlich, aber da die Teilnehmerzahl langsam ins unermessliche stieg, hat Michael auf einen jährlichen Rhythmus umgestellt, was ich total verstehen kann. Jeder der selbst schon einmal eine Blogparade veranstaltet hat weiß, wieviel Arbeit hinter den Kulissen geleistet wird.

Umso größer war die Vorfreude auf das Event und die Spannung, welche Überschriften es wohl diesmal geben würde. Michael gibt diesmal 6 Gegensätze vor. Diese sind:

=> Stadtbild oder Landschaft?
=> Tier oder Pflanze?
=> Berge oder Meer?
=> Fremdländisch oder einheimisch?
=> Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang?
=> Schwarz-Weiß oder bunt?

Weiterlesen „Erkunde die Welt mit der ReiseEule 2019“
Werbeanzeigen

[MeinMainz] Skulptur „Lebenskraft“

Kunst auf dem Jockel-Fuchs-Platz

Auf dem Platz vor dem Mainzer Rathaus steht seit September 1982 die Skulptur Lebenskraft. Sie wurde der Stadt von der spanischen Partnerstadt Valencia geschenkt.

Mainz4-19-2 (331)
Die Skulptur Lebenskraft vor dem Mainzer Rathaus
Weiterlesen „[MeinMainz] Skulptur „Lebenskraft““

[MeinMainz] Der Kurfürstenzyklus

Original und Nachbildung

Den Kurfürstenzyklus gibt es gleich zweimal in Mainz. Das Original befindet sich im Landesmuseum, am Rheinufer neben dem Hilton-Hotel befindet sich die Nachbildung zwischen den Pfeilern des ehemaligen Brückentors.

Die Reliefs zierten ursprünglich das Kaufhaus am Brand. Das spannende daran ist, dass dieses Kaufhaus bereits im 14. Jahrhundert eröffnet wurde und von Mainzer Bürgern beauftragt worden war. Darüber gibt es eine Urkunde von 1317.

Weiterlesen „[MeinMainz] Der Kurfürstenzyklus“

Streetart am Main – Graffiti par Excellence

Unterwegs im Regionalpark Rhein-Main

Regionalpark Raunheim + Streetart (1)
Werk von Oscar Toro aus Venezuela

Mit meinem neues Pedelec bin ich inzwischen einige Touren im Regionalpark gefahren. Dabei trifft man immer wieder auf Streetart. Die meisten Leser wissen, dass ich hierfür ein Faible habe. Daher zeige ich euch heute einfach ganz viele Fotos von den schönsten Kunstwerken. Die genaue Rundroute könnt ihr hier nachlesen.

Weiterlesen „Streetart am Main – Graffiti par Excellence“

24 Stunden in Wegberg

Die Mühlenstadt Wegberg

Wegberg liegt in Nordrhein-Westfalen im Kreis Heinsberg. Die nächstgelegene, größere Stadt ist Erkelenz. Bis in die Niederlande ist es nicht mehr weit. Das haben wir sofort gemerkt, da auf der Autobahn mehr Autos mit gelben als mit weißen Kennzeichen unterwegs waren.

Seit 2015 trägt Wegberg den Zusatz „Mühlenstadt“. 14 historische (Wasser)Mühlen liegen rund um den Hauptort. Leider waren wir zu kurz dort, um die Mühlen anzuschauen. Und dann spielte das Wetter leider auch nicht mit.

MOS_7255
Weiterlesen „24 Stunden in Wegberg“

Meeting of Styles 2019 am Brückenkopf

Das Mega Streetart Kunst Event

Einmal im Jahr findet unter dem Brückenkopf in Mainz-Kastel das Meeting of Styles statt. Dann kommen Street Art – und Graffiti-Künstler aus allen möglichen Ländern zusammen, feiern, tanzen und gestalten die Wände der Unterführung neu. Inzwischen werden teils auch Wände der umliegenden Gebäude mit gestaltet. Natürlich ist das in diesem Fall legal.

MOS Sprayday (4)
Weiterlesen „Meeting of Styles 2019 am Brückenkopf“

Street Art in Mz-Kastel 2019 – Legale Sprayerflächen gut genutzt

Meeting of Styles

StreetArtKastel (26)

Einmal im Jahr findet unter dem Brückenkopf in Mainz-Kastel das Meeting of Styles statt. Dann kommen Street Art – und Graffiti-Künstler aus allen möglichen Ländern zusammen, feiern, tanzen und gestalten die Wände der Unterführung neu. Inzwischen werden teils auch Wände der umliegenden Gebäude mit gestaltet. Natürlich ist das in diesem Fall legal.

StreetArtKastel (29)

Ich laufe gerne dort entlang und bestaune die vergängliche Kunst. Was diese Leute mit den Sprühdosen fabrizieren ist der Wahnsinn. Was Malerei angeht bin ich selbst leider total untalentiert und umso mehr bewundere ich diese Kunstwerke. Die feinen Schattierungen und Linien – wie kriegt man das nur hin?

Weiterlesen „Street Art in Mz-Kastel 2019 – Legale Sprayerflächen gut genutzt“

Street Art in Porto

Porto ist bunt

Nachdem ich euch neulich die Street Art von Lissabon vorgestellt habe, zeige ich euch heute meine schönsten Bilder aus Porto. Ich beginne mal mit den Graffitis.

POR_4847
POR_4870
POR_4871
POR_Graffiti3545 (1)
POR_Graffiti3545 (2)
POR_Graffiti3545 (3)
POR_Graffiti3545 (8)
POR_Graffiti3545 (10)
POR_Graffiti3545 (12)
POR_Graffiti3545 (14)
POR_Graffiti3545 (19)
POR_Graffiti3545 (20)
POR_Graffiti3545 (21)
POR_GraffitiHandy (1)
POR_GraffitiHandy (2)
POR_GraffitiHandy (3)
POR_GraffitiHandy (4)
POR_GraffitiHandy (5)
Weiterlesen „Street Art in Porto“

Street Art in Lissabon

Bunte Street Art in Lissabon

Lissabon ist nicht nur die Hauptstadt Portugals, sondern auch eine Metropole für Street Art. Es gibt freigegebene Bereiche für die Kunst im öffentlichen Raum. Sehr angesagt ist dabei sicher der steile Weg von der Metrostation Restauradores hoch – entlang der Strecke vom Ascensor da Glória – zum Miradouro de São Pedro de Alcântara. Man kann sich gar nicht entscheiden, ob man zuerst nach rechts oder links sehen soll oder auf den Ascensor selbst, denn auch der ist besprüht.

LIS_3025
LIS_3029
LIS_3030
Weiterlesen „Street Art in Lissabon“

[Blogparade] Goldener Herbst in 5 wunderbaren Fotos

Goldener Oktober

Der Sommer geht in die Verlängerung. Extra large – dieses Jahr. Wann hat man schon mal bis über die Mitte des Monats hinaus Tagestemperaturen über 20° C? Das hat sich auch Cornelia vom Blog SilverTravellers gefragt und leitet damit auch in eine Blogparade über, an der ich gerne teilnehme. Die 5 schönsten Herbstbilder hätte sie gerne. Was ein Glück war ich im Rheingau unterwegs und habe Fotos mitgebracht.

Normalerweise ist der Herbst so gar nicht meine Jahreszeit, doch an einigen wenigen Tagen und Stellen überzeugt er mich dann doch.

Weiterlesen „[Blogparade] Goldener Herbst in 5 wunderbaren Fotos“

[Reisetagebuch] Etoscha Nationalpark – die schönsten Tierfotos

Safaritag – Der 11. Tag in Namibia/Etoscha

Heute sind wir den ganzen Tag in Etoscha unterwegs. Wir werden jede Menge Tiere zu sehen bekommen. Und vielleicht auch ein paar nette Blumen oder exotische Pflanzen.

Unser lieber Guide Gustav darf sich mit entspannen, denn heute fahren wir in einem der offenen Safariwagen mit. Durch den erhöhten Blick erhält man einen anderen Winkel und da die Fahrer untereinander Funkkontakt haben, können sie sich absprechen, wenn ein Löwe oder Nashorn entdeckt wird.

NAM_8904
Safariwagen

Wir kriegen den Kontakt hautnah mit, denn unser Fahrer ist schwer verliebt in eine andere Fahrerin und so wird nicht nur über Tiere diskutiert, sondern auch über Gefühle.

Weiterlesen „[Reisetagebuch] Etoscha Nationalpark – die schönsten Tierfotos“

Namibia von oben

Swakopmund lokaler Flughafen

NAM_8003

Im letzten Artikel habe ich euch bereits ein paar wenige Bilder von meinem Rundflug gezeigt und angekündigt, dass ich dem Erlebnis einen eigenen (Foto)Beitrag widmen möchte, da ich so begeistert war und meine Fotos nicht in der virtuellen Schublade einstauben sollen.

Los ging es in Swakopmund an der Station von Eagle Eye Aviation* (Hinweispflicht: mit * gekennzeichnet weist auf Werbung hin, obwohl ich weder beauftragt, noch dafür bezahlt wurde, sondern dies selbst finanzierte). Alle Fluggäste wurden mit einem Kleinbus zum örtlichen Flugplatz gefahren, lernten dort unsere Piloten kennen, stiegen ein, erhielten Anweisungen und dann ging es los.

Weiterlesen „Namibia von oben“

Mainzer Sommerlichter 2018 – Bilder vom Feuerwerk

Mainz feiert den Sommer

Die Mainzer sind ein feierfreudiges Völkchen. Vom Frühjahr bis tief in den Herbst hinein gibt es fast kein Wochenende ohne eine Outdoor-Veranstaltung. Es gibt jedes Jahr im Juni das Johannisfest mit Künstlermarkt und dem Gautschen der Buchdrucker. Auch hier gibt es immer ein großes Feuerwerk. Es gibt den Weinmarkt im Mainzer Stadtpark, bei dem man sich die leckersten Weine und exotische Speisen einverleiben kann.

Auf dem Domplatz findet dieses Jahr zum zweiten Mal die Mainzer Symphonic Rock Night statt. Zum Geburtstag habe ich dafür Karten geschenkt bekommen und ich bin bereits jetzt in Vorfreude.

„Mainz lebt auf seinen Plätzen“. Unter diesem Titel finden von Mitte Juli bis Ende August etliche Veranstaltungen auf verschiedenen Bühnen an unterschiedlichen Plätzen statt. Das Rheinufer spielt bei vielen Festen eine zentrale Rolle, z.B. bei der Bierbörse, dem Weinsalon und eben auch bei den Mainzer Sommerlichtern, die dieses Jahr zum dritten Mal stattfanden.Mich persönlich interessieren die ganzen Großveranstaltungen nicht. Mir ist das einfach immer zu voll und laut. Die HSP läßt grüßen. Umso mehr habe ich mich auf das Feuerwerk gefreut. Letztes Jahr habe ich mir das zum ersten Mal angesehen, aber nicht fotografiert, da ich nicht damit gerechnet habe, dass es imposanter als das Feuerwerk vom Johannisfest sein könnte. Diesmal habe ich es umgekehrt und nur die Sommerlichter fotografiert. Das Außergewöhnliche an den Sommerlichtern ist, dass die Theodor-Heuss-Brücke – die Wiesbaden und Mainz verbindet – als Spiegel genutzt wird. Es ist also (fast) egal, wo man sich platziert, man kann von überall Feuerwerk sehen und ablichten.

Weiterlesen „Mainzer Sommerlichter 2018 – Bilder vom Feuerwerk“

Natur rund um den Badesee am Seehotel Niedernberg

Rund um den (Bade-)See

Zur Einstimmung auf meinen Artikel über die #BloggerSeeAuszeit, die ich gemeinsam mit ein paar Bloggerkollegen am vergangenen Wochenende verbringen durfte, zeige ich bereits jetzt ein paar Fotos, die rund um den Badesee entstanden sind.

SeehotelNiedernberg Natur(243)

Man merkt, dass der Frühling sich langsam verabschiedet und der Sommer in den Startlöchern wartet. Das helle Grün wird durch ein sattes Grün abgelöst. Folgt mir auf einen blumigen Rundgang.

Weiterlesen „Natur rund um den Badesee am Seehotel Niedernberg“

Die Wüste blüht und grünt – Namibia

Namibias Farbwunder

NAM_7418swAusschnitt
Grau, karg, relativ farblos – so war meine Vorstellung von Namibia

Mit Namibia habe ich aride Flächen in grau, braun und kalkfarben verbunden. Eventuell ein paar eingestreute, grüne Akazienbäume, aber mit soviel Blütenpracht und -vielfalt hatte ich nicht gerechnet.

Vielleicht hatten wir einfach Glück, denn im April hat es laut Aussagen der Einheimischen relativ viel geregnet. Und Regen bringt Segen – zumindest in den trockenen, afrikanischen Ländern. Dort wird jeder Tropfen freudig begrüßt. So wie wir uns hier über jeden kurzen Sonnenstrahl freuen.

Weiterlesen „Die Wüste blüht und grünt – Namibia“

18 Tage Insel Sal/ Kapverden – 18 (Herzens-) Bilder

Kapverdische Inseln

Cabo verde ist eine Inselgruppe im Atlantik. Sie liegt etwa auf Höhe des Senegal. 15 Inseln gehören zu den Kapverden, wobei nur 9 davon bewohnt sind. Ehemals gehörten die Kapverden zu Portugal, erklärten sich aber im September 1973 gemeinsam mit Guinea-Bissau für unabhängig. Später trennten sich die Wege der beiden Staaten wieder.

Insel Sal

Sal gehört zur Nordgruppe, den Ilhas de Barlavento – den „Inseln über dem Winde“. Sie ist ziemlich karg und erinnert an Lanzarote. Feiner weißer Sandstrand zeichnet die Küste bei Santa Maria, der touristischen „Hauptstadt“ aus.

An der Ostküste findet man eher schwarzen Sand, denn Sal ist vulkanischen Ursprungs. Trinkwasser ist Mangelware. Selbst Grundwasser ist ein Problem. Daher ergrünt die Insel nur, wenn es wirklich mal regnet. Letztes Jahr gab es nur einen Regentag. Normalerweise gibt es immerhin etwa 7 Regentage im Jahr. Meistens im August oder September.

KAP_9571
Bunte Fischerboote liegen rund um den Pier in Santa Maria
Weiterlesen „18 Tage Insel Sal/ Kapverden – 18 (Herzens-) Bilder“

14 Tage Namibia – 14 (Herzens-)Bilder

Namibia – ein Traum wurde wahr

Im April wurde einer meiner Träume wahr – ich flog mit meiner Freundin nach Namibia. Nie zuvor hatte ich afrikanischen Boden betreten. Ich wurde nicht enttäuscht. Highlight war ganz klar Etoscha mit seinen vielen Tieren, aber auch unzählige Blumen und Blüten haben mein Herz begeistert.

Die Essenz – meine für mich persönlich schönsten Bilder, eines für jeden Tag der 2 Wochen – seht ihr her. Wobei ich etwas schummel, denn eigentlich waren es nur 13 Tage und mit dem Headerbild sind es sogar 15 Fotos.

NAM_7319
Der Sonnenuntergang auf der Rinderfarm am Ankunftsabend
Weiterlesen „14 Tage Namibia – 14 (Herzens-)Bilder“

Das Rhinozeros – Eine Bilderserie

Auf der Suche nach dem Nashorn im Etoscha Nationalpark

Mitte April. Ich bin mit meiner Freundin in Namibia. Wir haben eine Gruppenreise gebucht. Dazu gehört natürlich auch der Besuch des Etoscha Nationalparks. Der Etoscha ist ein Paradies für Tierbeobachter und -fotografen.

Wir sehen direkt Herden von Oryxantilopen, Impalas, Springböcken, Giraffen und Zebras. Ebenso wie jede Menge verschiedener, farbenfroher Vögel. Doch es gibt auch Tiere, die sich gut verstecken können. Dazu gehören Löwen, Geier und die Rhinos.

Wir halten in alle Richtungen die Augen offen und denken immer, dass so ein mächtiges Tier, wie das Nashorn oder der Elefant sich doch wohl kaum verstecken kann. Doch! Können sie.

Doch dann haben wir Glück. Wir biegen um eine Ecke und fahren einen Weg bergab und nehmen aus dem Augenwinkel eine Bewegung wahr. Sofort stoppt unser Guide. Weiterlesen „Das Rhinozeros – Eine Bilderserie“

Osterspaziergang

Wandern an Ostern

Achtung! Dieser Artikel ist sehr bildlastig! 🙂

Obwohl das Wetter sehr aprilig daher kam, haben wir die trockene Lücke zu einem Osterspaziergang genutzt. Ich wollte unbedingt vor dem Urlaub nochmals mein Makroobjektiv  testen.

Wie war das doch gleich mit der Schärfentiefe? Darüber habe ich ja gerade geschrieben gehabt und hier sind einige Ergebnisse. Fange ich mal mit der Farbe Gelb an.

Weiterlesen „Osterspaziergang“

Die Geierlaybrücke im Hunsrück – Nervenkitzel über dem Abgrund

Die Anfahrt

Nur etwa 1,5 Stunden vom Rhein-Main-Gebiet entfernt, findet man die, wie sie durch ihre Initiatoren bezeichnet wird,  „schönste Hängebrücke Deutschlands“ – die Geierlaybrücke.

Von Mainz aus fuhr ich über die A 60 und die A 61 bis ins Hunsrück. An der Abfahrt Laudert verließ ich die Autobahn. Weiter ging es über die Landstraße durch Braunshorn.

Geierlay Handy (24)

Weiterlesen „Die Geierlaybrücke im Hunsrück – Nervenkitzel über dem Abgrund“