Bemerkenswert

Wenn der Koffer auf dem Flug beschädigt wird…

Die Reise nach Tallinn

Einmal ist immer das erste Mal, sagt man. Mit Rucksäcken die gar nicht ankommen, kenne ich mich aus, aber bisher – toitoitoi – wurde noch kein Gepäckstück beschädigt. Doch nun ist es passiert.

STK_3479
Sieht im ersten Moment noch gut aus, aber….

„Wenn der Koffer auf dem Flug beschädigt wird…“ weiterlesen

Warum man unbedingt eine Rohrzange im Handgepäck mitnehmen sollte….

Ende April. Mädelsausflug. Es soll nach Tallinn/Estland gehen. Die Reise wurde bereits letztes Jahr geplant und gebucht. Person A besorgt bei einem Besuch in einer Buchhandlung rechtzeitig einen Reiseführer. Über Riga! 😀

„Nun ja. Liegt ja um die Ecke. Kann man vielleicht auch mal gebrauchen.“ Wir vertrauen auf unseren Instinkt und werden uns einfach treiben lassen.

Alles ist am Abflugtag vorbereitet. Koffer und Handgepäck regelkonform gepackt. Dachten wir. Bis zum Moment der Wahrheit.

Wir – 3 Mädels mittleren Alters + DieReiseEule – sind für Freitag Vormittag verabredet. Das Taxi ist für 11 Uhr vorbestellt und steht bereits eine Viertelstunde vorher vor dem Haus.

Mein Koffer wird eingeladen, der meiner Freundin ebenso. Die Schwester reist aus dem Sauerland an und ist laut Navi Punkt 11 Uhr da. Wir stehen bei offener Haustür im Flur und checken nochmal schnell, ob das Handy genug Saft hat. Eingecheckt habe ich am Vortag. Alle drei Bordkarten sind auf meinem Mobiltelefon. Die anderen haben sich die App nicht geladen. Sollte der Akku alle gehen, stünden wir ziemlich blöd am Flughafen. „Warum man unbedingt eine Rohrzange im Handgepäck mitnehmen sollte….“ weiterlesen

Reiseblogger BarCamp Bremen

enthält Werbung/Links

Mein erstes Mal

Letztes Wochenende war es soweit. Zum ersten Mal treffe ich andere Reiseblogger, um mich mit ihnen auszutauschen. Dafür bin ich nach Bremen gereist, wo das zweite Reiseblogger BarCamp stattfand.

Freitag Vormittag brachte mich mein Lieblingstransportmittel mit Erlebnisfaktor – sprich die Deutsche Bahn – dorthin. Dabei spreche ich dieser ein großes Lob aus: Wenn auf nichts Verlass ist, dann wenigstens auf die Unpünktlichkeit der Züge 😀 Nichtsdestotrotz kam ich rechtzeitig im Norden an. Bin ja Bahnfahrprofi und buche mit genug Umsteigezeit. „Reiseblogger BarCamp Bremen“ weiterlesen

Luxemburg – 1 Tag und 1 Nacht

Luxemburg

Mitten in Europa und doch so unbekannt. Wer hat die UNESCO-Welterbestadt schon auf dem Schirm?

Also ehrlich gesagt, habe ich mir um Luxemburg vorher auch nie Gedanken gemacht. Ich wusste, das liegt gleich neben den Niederlanden und Belgien, grenzt an Deutschland und ist klein. Punkt. Ende.

Relativ kurzfristig ergab sich nun dieser Städtetrip ins Großherzogtum. Die Überlegung, die mich dort hin führte war: Stadt, nicht in Deutschland, mit dem Auto erreichbar in max. 2-3 Stunden. Von Wiesbaden aus ging es über die Hunsrückhöhenstrasse (Hilfe, dort ist noch „tiefster“ Winter!) in die Hauptstadt des gleichnamigen Landes. „Luxemburg – 1 Tag und 1 Nacht“ weiterlesen

Warum heißt dein Blog, wie er heißt? 3

Auf geht’s in die nächste Runde. Noch einmal haben sich verschiedene Bloggerinnen und Blogger dazu entschlossen, das Geheimnis hinter ihrem Blognamen zu lüften.

Bisher haben im Teil 1 und 2 folgende Blogs teilgenommen:

Lieschenradieschen Reist, W.E.G.Site, reiseum, Sunniest Way, Reiseschnappschüsse, Sinne und Reisen, aktiv60plus, Teilzeitreisender, Faszination Europa, Conntrip, Steffistraumzeit, DieReiseEule, Kind im Gepäck, ZielunGEWISS, Before we die, 2 on the go, Gin des Lebens, Misses Backpack, See you on the flipside, 7Kontinente, Yummy Travel und Unterwegs mit Dröppel. Teil 1 und Teil 2

Christine von Die bunte Christine
Die bunte Christine

1. Die bunte Christine

„Warum heißt dein Blog, wie er heißt? 3“ weiterlesen

Trauminseln und Inselträume

Nächste Woche geht für mich die diesjährige Reisesaison endlich los. Ich kann es kaum noch erwarten. Sitze ich doch nun „schon“ drei Monate zu Hause und war noch nicht wieder richtig unterwegs. Zufällig lief mir die Blogparade von Gela und ihrem schönen Blog Unterwegs mit Kind über den Weg. Sie fragt nach Inselträumen und Trauminseln.

Sofort schossen mir die schönsten Erinnerungen der letzten beiden Jahre in den Kopf, wo ich jeweils fast 5 Wochen am anderen Ende der Welt unterwegs war, aber auch andere Inseln faszinieren mich. Teilweise war ich schon dort, teils stehen sie auf meiner Liste der Träume und teilweise werden sie wohl ein Traum bleiben… Wer weiß das schon.

Trauminseln

Tasmanien

„Trauminseln und Inselträume“ weiterlesen

Zusammenfassung [Blogparade] Die schönsten Blumen und Blüten

Endlich ist der Frühling da und es beginnt zu blühen und zu grünen. Im Garten gegenüber erfreut der mit rosa Blüten übersäte Kirschbaum mein Herz. Wenn jetzt wieder die Sonne raus kommt, dann ist alles gut.

Es sind die kleinen Glücksmomente im Leben, die das Herz erwärmen.

Anfang des Jahres war alles ziemlich grau in grau und weil mir beim Anblick der Gärten und des verdeckten Himmels die Decke mehr oder weniger auf den Kopf fiel, rief ich zur Blogparade auf.

Vierzehn Blogs sind meinem Aufruf gefolgt und haben die schönsten Blumen- und Blütenbilder aus den Archiven gekramt (ich hoffe, ich habe keinen Blog übersehen, sonst bitte melden!). Ich war ganz begeistert, nicht nur wegen der Vielfalt und der liebevollen Texte, sondern auch, weil nicht nur Reiseblogs daran teilgenommen haben. Schließlich war es ein Thema, zu dem viele etwas beitragen konnten. Ganz herzlichen Dank für eure Berichte. „Zusammenfassung [Blogparade] Die schönsten Blumen und Blüten“ weiterlesen

Sentosa Island Singapur

Singapurs Adventure Insel – Sentosa Island

e-7

Sentosa – Der Vergnügungspark in Singapur – lohnt sich das, habe ich mich gefragt. Ich gebe zu, dass ich Freizeitparks eher selten besuche. Das kann sehr lustig und amüsant sein, aber wenn es sie nicht gäbe, wäre das für mich auch kein Problem.

Da ich Singapur von einer neuen Seite kennenlernen wollte, entschied ich mich, diesen Abstecher einzuplanen. Wer mit Singapore Airlines fliegt und das Stopover Holiday Programm nutzt, erhält einige Ermäßigungen beim Eintritt und/oder den Attraktionen. Ich fuhr mit dem Taxi zur Seilbahnstation. Taxifahrten sind in Singapur übrigens echt erschwinglich. Ich zahlte incl. Trinkgeld von Marina Bay bis Sentosa 10,- Singapur$ – etwa € 6,50. Noch günstiger ist die Nutzung der MRT. „Sentosa Island Singapur“ weiterlesen

Warum heißt dein Blog, wie er heißt? 2

Wer lüftet das Geheimnis hinter seinem Reiseblog-Namen?

Die Frage habe ich letztes Jahr bereits 11 Bloggerkollegen und -kolleginnen gestellt und die Resonanz war großartig. Viele haben mir geschrieben, wie toll es ist, zu erfahren, was hinter den Namen steckt. Einige Blogger haben bedauert, dass sie nicht teilgenommen hatten. Das lag allerdings daran, dass ich das nicht öffentlich angekündigt hatte, sondern die Blogger direkt anschrieb. Nachlesen könnt ihr hier nochmal.

Auf Grund der tollen Rückmeldungen habe ich mich entschieden, euch noch weitere Blogs vorzustellen. Es wird eine kleine Serie entstehen. Und wieder bin ich begeistert, wieviel Gedanken sich jeder macht, um einen möglichst einprägsamen, einzigartigen und passenden Namen zu finden.

Wieder ist eine spannende Mischung entstanden aus verschiedenen Altersstufen, Lebensumständen und Beweggründen. Aber lest selbst. Starten wir also mit den nächsten 10 Geheimnissen der Namensgebung. „Warum heißt dein Blog, wie er heißt? 2“ weiterlesen

Der verpasste Jahrestag

Gestern war es soweit

Mein erster Bloggeburtstag

und  wir – DieReiseEule und ich – haben es verschlafen. Das ist der Fassnacht geschuldet. Wenn man mitten in einer Hochburg des terminierten Frohsinns wohnt, von eingeborenen Nachbarn umringt ist und nicht schnell genug in Urlaub fährt, kommt man nicht drum herum, sich im Treiben mittreiben zu lassen.

Ich laufe die 5 km lange Strecke hier im Ort seit nunmehr vier oder fünf Jahren mit, aber ein genialeres Kostüm wie dieses Jahr hatte ich noch nicht. Mir wurde sehr viel Ehre zuteil. Man kehrte vor mir die Straße und huldigte mir, als ich würdevoll als Päpstin durch die Gassen schritt. Thema war „Lutherjahr“. Und da auch Herr Luther alte Zöpfe anprangerte, durften wir das als Fußgruppe ebenso.

Die Eule hat auch zuviel unbekannte Substanzen konsumiert, wurde dadurch grün im Gesicht, blähte sich auf und meint nun, sie sei im falschen Jahrzehnt geboren, denn eigentlich gehöre sie in die Flower-Power-Zeit. Wie man oben sieht.warum-heist

Nun ja. Nachdem etwas Stillstand herrschte, will ich das in der nächsten Zeit alles wieder ein bisschen aufleben lassen. Schon Ende der Woche wird es den zweiten Teil „Warum heißt dein Blog wie er heißt“ geben. 10 neue, bekannte oder auch noch geheime Reiseblogger haben die Geschichte hinter ihrem Blognamen verraten.

 

Und auch Teil 3 ist bereits in Vorbereitung. Noch könnt ihr euch bei mir melden und mir einen kurzen Text (max. 300 Wörter) und ein Foto senden, wenn ihr dabei sein möchtet. Den Aufruf dazu findet ihr auch auf Facebook, bei den Reiseblogger Blogparaden.

© DieReiseEule 3/2017