[Reisetagebuch] Etoscha Nationalpark – die schönsten Tierfotos

Safaritag – Der 11. Tag in Namibia

Heute sind wir den ganzen Tag in Etoscha unterwegs. Wir werden jede Menge Tiere zu sehen bekommen. Und vielleicht auch ein paar nette Blumen oder exotische Pflanzen.

Unser lieber Guide Gustav darf sich mit entspannen, denn heute fahren wir in einem der offenen Safariwagen mit. Durch den erhöhten Blick erhält man einen anderen Winkel und da die Fahrer untereinander Funkkontakt haben, können sie sich absprechen, wenn ein Löwe oder Nashorn entdeckt wird.

NAM_8904
Safariwagen

Wir kriegen den Kontakt hautnah mit, denn unser Fahrer ist schwer verliebt in eine andere Fahrerin und so wird nicht nur über Tiere diskutiert, sondern auch über Gefühle. Weiterlesen „[Reisetagebuch] Etoscha Nationalpark – die schönsten Tierfotos“

Heute: Travel Shortcut

+Die Einstiegsfrage schlechthin: Warum heißt dein Blog, wie er heißt? Wie kamst du auf den Namen?

Als ich mich für den Namen entschieden habe, war mir noch nicht klar, ob ich mich auf Deutschland fokussiere oder irgendwann auch englischsprachige Leser ansprechen möchte. (Ich habe mich übrigens aktuell für den Fokus auf Deutschland entschieden) Deshalb sollte es ein englischer Name sein. Wichtig war mir auch, dass der Schwerpunkt direkt klar wird – deshalb „Travel“. Und da ich Individualreisende dabei unterstützen möchte möglichst schnell und einfach ihre Reise zu buchen kam ich nach etwas nachdenken auf „Shortcut“.

Südafrika Carolin Uhrich Travel Shortcut
Copyright by Carolin von Travel Shortcut

Weiterlesen „Heute: Travel Shortcut“

Bärenpark Bern

Das Wappentier – Geschichte des Bärenparks

Der Bär ist das Wappentier der Stadt und des Kantons Bern. Der Legende nach soll das erste erlegte Tier von Herzog Berchtold V. von Zähringen, dem Stadtgründer ein Bär gewesen sein und dadurch den Stadtnamen begründet haben.

Bern (43)
Bärenskulptur

Nachweislich gibt es seit 1513 Bären in Bern. Nach einem Kriegszug brachten die siegreichen Berner ein lebendiges Tier mit und hielten es im Stadtgraben am Käfigturm. Auch heute heißt der Platz noch Bärenplatz, jedoch mussten die nachfolgenden Bären ab 1764 wegen des Verkehrs ausweichen und zogen nach außerhalb zum Schanzengraben. Weiterlesen „Bärenpark Bern“

Wählomat – Hast du bereits Reiseziele für 2019 im Blick?

37 Tage nehmen –  81 Tage Urlaub auskosten

Das Jahr 2018 nähert sich in immer schnelleren Schritten dem Ende. Die langen Tage sind vorbei und ob im Frühjahr nochmals die Uhr auf Sommerzeit umgestellt wird, ist noch in der Schwebe.

Doch langsam werden in den Betrieben und Arbeitsstätten die Urlaubslisten für das nächste Jahr ausgelegt. Wer geschickt plant, kann mit wenigen Tagen viel Urlaub herausholen. Dank integrierter Brückentage. Wie das geht, zeige ich im Beispiel.

UrlaubBrückentage2019 Weiterlesen „Wählomat – Hast du bereits Reiseziele für 2019 im Blick?“

Heute: (K)EINERvonEuch

INTERVIEW mit huBERT KEINERvonEUCH

05. September 2018, Chalong Bay, Phuket, Thailand.

cropped-copy-copy-cropped-cropped-Logo_keiner-von-euch1
Copyright by huBert
  • Die Einstiegs-Frage schlechthin: Warum heißt dein Blog, wie er heißt?

Ich bin bzw. war einmal mit euch Teil der gegenwärtigen Gesellschaft. Also EINER. kEINER aber, der sich, wie die Masse von den vielen eigennützigen

Stimmen seines Umfeldes rast- und gedankenlos durchs Leben treiben lässt. Weiterlesen „Heute: (K)EINERvonEuch“

[Reisetagebuch] Etoscha Nationalpark und Namutomi Camp

Tag 10 – Safari

Nach dem Frühstück, direkt in den letzten Strahlen des Sonnenaufgangs, beginnen wir unsere Safari. Wir entdecken hinter jedem Grashalm und jeder Wegbiegung Tiere. Zum Glück kennt sich Gustav sehr gut aus und kann uns von fast allen Tieren den Namen nennen. Wobei mir die Namen noch nie untergekommen sind und Verwechslungen bei solchen wie Gackeltrappen und Gabelracken nicht ausgeschlossen sind. Wer hat sich die Namen bloß ausgedacht?

NAM_8599a Weiterlesen „[Reisetagebuch] Etoscha Nationalpark und Namutomi Camp“

[Reisetagbuch] Von der Vinkerklip Lodge nach Okaukuejo im Etoscha NP

Noch ein Geburtstag

Tja, nachdem gestern irgendwas am Auto kaputt gegangen ist, warten wir auf den Mechaniker, der extra aus Windhoek mit Ersatzteilen und einem Ersatzreifen anreist. Angeblich ist er um 6 Uhr losgefahren und müsste gegen 8 Uhr eintreffen. Wir treffen uns erstmal alle zum Frühstück.NAM_8361

Kurt und Heidi schauen irgendwie wieder etwas sauertöpfisch aus. Nur kurze Zeit später stellt sich heraus warum. Eine Phalanx der Bediensteten kommt ein Geburtstagsständchen trällernd auf uns zu. In der Hand eine mit Bougainvillae geschmückte Sektflasche.

Oh Mist, stimmt ja. Kurt hat heute Geburtstag. Haben wir total aus den Augen verloren. Wir stimmen ins „Happy birthday“ mit ein und gratulieren.

Etwas verspätet trifft der Mechaniker ein. Gustav geht dann mal schauen, was los ist und ob wir heute noch weiterfahren können. Wir haben dafür nun Zeit, in Ruhe zu packen und vor allem, die Umgebung, das Eagle’s Nest, dessen Besuch uns gestern verwehrt blieb und die Honeymoon Suite in der Helligkeit des Tages zu erkunden. Weiterlesen „[Reisetagbuch] Von der Vinkerklip Lodge nach Okaukuejo im Etoscha NP“

[Fotochallenge] Was war dein Moment des Monats September?

Part 9 – Monatschallenge September startet

Auch der September glänzte mit warmem und sonnigem Wetter. Ein bisschen Regen tat der Erde gut und endlich verwandelten sich die verdörrten Wiesen wieder in grünliche Oasen.

Bestimmt seid ihr unterwegs gewesen und habt einiges erlebt. Und sei es nur, dass ihr grüne Wiesen fotografiert habt. Vielleicht habt ihr einen Wasserfall abgelichtet oder euer Schatz hat euch mit einem Strauß Rosen überrascht. Egal was ihr erlebt habt, Hauptsache es war für euch ein emotionaler Moment.

Schicke mir deine emotionalste Geschichte und das berührendste Foto dazu vom September. Natürlich darf dieses innen oder außen entstanden sein. Du sendest mir beides per Email an reiseeuleblog(at)web.de. Warum ist gerade dies „Dein Bild des Monats“? Schreib einen kurzen Text dazu. Weiterlesen „[Fotochallenge] Was war dein Moment des Monats September?“

Heute: Travelingnerdgirl

  • Die Einstiegsfrage schlechthin: Warum heißt dein Blog, wie er heißt? Wie kamst du auf den Namen?

Der Blog hatte mal einen anderen, recht unspektakulären Namen („ich packe meinen Koffer“), doch irgendwann habe ich mir gedacht, dass man doch Besonderheiten am besten hervorhebt. Und da ich neben meinem normalen Reisen auch ein Fan von vielerlei Filmen, Serien usw bin und das gerne auch mal mit dem Reisen verbinde, habe ich das also auch mit dem Namen verbunden. Traveling Nerd Girl. Anfangs konnte ich mich noch nicht so ganz damit anfreunden, weil „Nerd“ ja doch auch immer mal gern negativ angesehen wird. Aber da ich nunmal ein kleiner Nerd bin und total auf all das stehe, worauf der „typische“ Nerd so steht, passt es nunmal. Ich liebe „Herr der Ringe“ und „Harry Potter“ und „Star Trek“ und „Ghostbusters“ (die alten Filme!) und „Game of Thrones“ und so allerlei mehr, warum sollte ich das auf meinem Blog verheimlichen? Also weise ich direkt drauf hin 😉

travelingnerdgirl_titel
Copyright aller eingefügten Bilder dieser Seite liegt bei Travelingnerdgirl

Weiterlesen „Heute: Travelingnerdgirl“

10 Tipps für Erfurt – Ein 48 Stunden Rendevouz

Erfurt für Anfänger

Wo fährst du hin? Nach Erfurt. Was willst du denn da? Da ist doch nichts los. Wenn schon nach Ostdeutschland, dann fährt man nach Leipzig oder Dresden.

Obwohl Leipzig und Dresden sicher bekannter sind und wirklich tolle Städte, kann ich einen Ausflug nach Erfurt nur empfehlen. Die Stadt hat Charme und Flair und gehört sicher zu den unterschätzten Städten Deutschlands. Die Altstadt ist sehr gut erhalten und den Erfurtern ist durch ihr Engagement zu verdanken, dass Stadtteile wie das Andreasviertel nicht dem Erdboden gleich gemacht und durch langweilige Neubauten ersetzt wurden, sondern in neuem Glanz erstrahlen.

Natürlich sollte man ein paar bekannte Sehenswürdigkeiten erkunden, aber es gibt auch einige Tipps für den zweiten Blick. Weiterlesen „10 Tipps für Erfurt – Ein 48 Stunden Rendevouz“

Auf Schatzsuche nach den Kika Figuren durch Erfurt – nicht nur für Kids ein Spaß

Mit oder ohne Kinder beschwingt durch Erfurt

Als Kind liebt man Schnitzeljagd und Schatzsuche. Erfurt hat sich modern dafür aufgestellt und bietet an mehreren Stellen der Stadt 10 Kika-Figuren zum Bestaunen, -fühlen und erklimmen an. Ich war zwar ohne Kind/er unterwegs, aber ich fühlte mich in das Alter zurück versetzt. Mein armer Schatzl musste mit mir alle bis auf eine Figur suchen gehen. Hilfreich ist dabei eine Karte, denn manchmal steht man fast neben den Figuren und sieht sie doch nicht gleich.

Die Karte habe ich für euch mit googlemaps erstellt und natürlich könnt ihr sie anklicken und euch danach orientieren. Weiterlesen „Auf Schatzsuche nach den Kika Figuren durch Erfurt – nicht nur für Kids ein Spaß“

Heute: Alles um Canadawolle

seniorgoerke2
Die eingefügten Bilder sind aus dem Privateigentum von W. Goerke
  • Die Einstiegsfrage schlechthin: Warum heißt dein Blog, wie er heißt? Wie kamst du auf den Namen?

Alles um Canadawolle

Na ja, so habe ich meinen Blog genannt.
Ich liebe Kanada und habe bereits einiges in dem schönen Land mit dem Wohnmobil bereist und gesehen.
Aus der Historie gesehen, meine Tante väterlicher Seite ist 1930 dorthin ausgewandert. Nach einem Besuch in den 60zigern, ich war mal gerade 12 Jahre oder so kam, meine Tante nach Deutschland zu Besuch. Zu der Zeit ein Ereignis, Besuch aus Kanada. Bei der Abreise versprach ich ihr, wenn ich älter bin komme ich sie besuchen. Zu der Zeit war das mal eine Ansage kann ich sagen. Aber daran erinnerte ich mich – 1971 –  und machte mit ihr einen Termin aus, wann meine Frau und ich zu ihr zu Besuch kommen kann.

Weiterlesen „Heute: Alles um Canadawolle“

[Hotel] Villa Alma Bern/Schweiz

Werbung*

Unterkunft in Bern-Muri

SWZ_1995
Villa Alma in der Dunantstraße 45 in Muri

Wenn du in Bern eine ruhige und idyllische Unterkunft suchst, die nicht zu teuer ist und gerne ein paar Meter der Altstadt sein darf, dann ist die Villa Alma vielleicht genau das, was du suchst. Weiterlesen „[Hotel] Villa Alma Bern/Schweiz“

[Zusammenfassung] Was war dein Moment des Monats August?

Emotionen in Schrift und Bild

Der August war sonnig. Das Leben spielte sich draußen ab. Es gab jede Menge Veranstaltungen. Wer wollte da im Zimmer vor dem Fernseher hocken? Wohl niemand. Man konnte wandern gehen, sich mit Freunden treffen, Grillabende veranstalten und viel Spaß haben.

Doch nicht überall war eitel Sonnenschein. Denn die anhaltende Hitze und Trockenheit hatte auch jede Menge Waldbrände mit im Gepäck. Das Wasser in Flüssen und Seen versiegte. Etliche Tiere verendeten.

Genauso gemischt ist diesmal die Auswahl der eingesannten Fotos und Geschichten. Wie immer habe ich sie chronologisch nach Eingang in meinem Posteingang aufgeführt. Am Ende des Artikels findet ihr meinen Monatssieger. Weiterlesen „[Zusammenfassung] Was war dein Moment des Monats August?“

Heute: Travelsanne

Die Einstiegsfrage schlechthin: Warum heißt dein Blog, wie er heißt? Wie kamst du auf den Namen?

Die Idee zu unserem eigenen Reiseblog entstand, als wir Freunden von unseren Familienreisen durch Kanada erzählten und diese immer wieder fragten, ob wir nicht ein Reisetagebuch über unsere Roadtrips schreiben könnten. So entstand unser Familien-Reiseblog Tavelsanne als Inspirationsquelle mit vielen Tipps rund ums Reisen mit Kindern.

Travelsanne_Team_Kanada
Copyright der eingefügten Bilder dieser Seite by Travelsanne

Und warum heißt unser Blog nun, wie er heißt? Die Wahl des Namens „Travelsanne“ für unseren Familien-Reiseblog war recht spontan: Bevor ich zu bloggen begonnen habe, war ich bereits seit längerem auf Instagram als „Gardensanne“ aktiv, entstanden aus meinem Spitznamen „Sanne“- wie mich mein Großvater immer nannte – und meiner großen Leidenschaft fürs Gärtnern. Was lag also näher, als für unseren Reiseblog den Namen „Travelsanne“ zu wählen? Weiterlesen „Heute: Travelsanne“

[Reisetagebuch] Twyfelfontein mit Pannenhilfe bis zur Vingerklip Lodge

Tag Acht – Start in Uis

Wir verlassen The White Lady Guesthouse in Uis nach einem ausgiebigen Frühstück. Vorbei geht es an einer verlassenen Mine. Endlich können wir auf der linken Seite das Brandbergmassiv sehen. Majestätisch lugt der höchste Berg Namibias, der Königsstein mit seinen 2573 Metern aus der kargen Landschaft hervor. Ein Fels in der Brandung. Jede Menge Geschichten ranken sich um diese Erhebung und sicherlich könnten auch die Steine fesselnde, abendfüllende Stories erzählen.

NAM_8244 Weiterlesen „[Reisetagebuch] Twyfelfontein mit Pannenhilfe bis zur Vingerklip Lodge“

[Hotel] Paolina Palazzo Boutique Hotel in Valletta/Malta

Werbung *

Im Herzen von Maltas Hauptstadt

DEU_1430
Triq San Pawl

Bist du auf der Suche nach einem zentralen Hotel in Valletta? Es soll stilvoll sein? Aber nachts möchtest du ruhig schlafen? Bettenbunker sind dir zuwider? Dann bist du im Paolina Palazzo Boutique Hotel genau richtig.

Weiterlesen „[Hotel] Paolina Palazzo Boutique Hotel in Valletta/Malta“

Heute: Raimeiontour

  • Die Einstiegsfrage schlechthin: Warum heißt euer Blog, wie er heißt? Wie kamt ihr auf den Namen?

Einige unserer Freunde nennen meinen Partner und mich Raimei. Dieser Name ergibt sich aus den jeweils ersten drei Buchstaben unserer Nachnamen. Das ist nicht besonders einprägsam, aber mit der Erweiterung zu Raimei on Tour ist der Hinweis auf einen Reiseblog gegeben. On Tour steht in diesem Zusammenhang für unsere Liebe zum unterwegs sein. Egal ob in den Bergen Patagoniens oder in den Straßen Berlins, wir sind ständig auf Achse.

raimei2
Copyright der gezeigten Fotos bei Raimeiontour.de

Weiterlesen „Heute: Raimeiontour“

3 unkonventionelle Fotomotive in Valletta

Abseits ausgetretener Pfade

Die mittelalterliche Kulisse Valletta bietet jede Menge wunderbarer Fotomotive. Der Grand Harbour, Fort St. Elmo oder Upper Barakka Gardens sind hinreichend bekannt und werden von jedem Tourist abgelichtet.

Oft sind es die „Kleinigkeiten“, die Bildausschnitte oder der Blick weg vom großen Ganzen, die das eigene Fotoalbum bereichern. In Valletta findet man wunderbare Kleinode. Meine Vorschläge für unkonventionelle Bilder.

Tiere

DEU_1523a Weiterlesen „3 unkonventionelle Fotomotive in Valletta“

Heute: Hin-fahren

hinfahren2
Copyright aller Fotos liegt bei Katja von Hin-Fahren

* Die Einstiegsfrage schlechthin: Warum heißt dein Blog, wie er heißt? Wie kamst du auf den Namen?

Ich habe lange überlegt, wie ich meinen Blog nennen soll, habe mit Wörtern experimentiert und geschaut, welche Domains noch frei sind. Es sollte mit meiner Reiseart zusammen passen. Der Name ist Programm: Hin-Fahren – wo es schön ist. Ich bin nämlich mit meinem Heim auf vier Rädern zu den schönsten Stellen Europas unterwegs. Weiterlesen „Heute: Hin-fahren“