[MeinMainz] Die Frauenlob-Barke

Wer war Frauenlob?

Die Barke des Frauenlobbrunnens in Mainz

Hinter dem Namen Frauenlob verbirgt sich Heinrich von Meißen. Dieser siedelte sich als Sangspruchdichter in Mainz an. Insbesondere die einheimische, weibliche Bevölkerung bewunderte und verehrte den höfischen Minnesänger.

Geboren wurde Heinich in Meißen irgendwann zwischen 1250/60. Das genaue Datum ist nicht bekannt. Am 29. November 1318 verstarb er in Mainz. Neben dem nach ihm benannten Barke-Brunnen gibt es auch noch die Frauenlobstraße,den Frauenlobplatz und eine nach ihm benannte Schule in Mainz.

Weiterlesen „[MeinMainz] Die Frauenlob-Barke“
Werbeanzeigen

22 Wochen – 1 Objekt # Woche 11

Fleißig, fleißig….

Eine neue Woche hat begonnen und immer noch rufen Wortman und Aequitas et veritas dazu auf, das ausgewählte Objekt ins Rampenlicht zu stellen. Die Halbzeit ist erreicht und DieReiseEule musste mir gestern putzen helfen.

Hallo ihr Leserinnen und Leser. Ich war gestern sehr fleißig und habe meiner Eulenmama beim Putzen geholfen. Das Rumspritzen mit Wasser hat viel Spaß bereitet. Das hätte ich noch viel länger machen können. Einschäumen war auch nicht schlecht. Aber manche Putzmittel stinken auch ganz schön.

Weiterlesen „22 Wochen – 1 Objekt # Woche 11“

Die 10 schönsten Bilder aus Europa

Europa ist schön

Warum in die Ferne schweifen…. diesen Aphorismus kennt wohl jeder. Und Europa ist nah. Europa ist toll. Europa ist schön. Europa ist Heimat. Europa ist europäisch. Ich reise sehr gerne auf dem heimischen Kontinent. Meine Highlights habe ich in 10 Bildern festgehalten.

Lass euch von bekannten und unbekannten Zielen verzaubern.

# 1 Berner Bärenpark

Braunbär im Berner Bärenpark

In der Schweizer Bundesstadt Bern war ich von den drei Bären im Bärenpark an der Aare total hin und weg. Dieser Bär glitt laut- und fast schwerelos durch das grüne Wasser des Grabens. Die Bären haben einen sehr großen, schönen Auslauf mit vielen Möglichkeiten sich zurückzuziehen und zu verstecken.

# 2 Lissabon Castelo Sao Jorge

Pfau am Castelo Sao Jorge Lissabon

Klar, könnte das Bild überall auf der Welt aufgenommen worden sein, aber es wurde am Castelo Sao Jorge in Lissabon geknipst. Im Garten der Burganlage leben ganz viele Pfauen und erfreuen die Besucher. So auch mich.

Rückenansicht Pfau

Ich wusste bis dato gar nicht, wie gut Pfauen fliegen können. Sie saßen auf den Ästen der umliegenden Bäume, folgen auf die Burgmauern und auch wieder runter. Rad geschlagen hat zwar keiner, aber die schillernden Federn waren auch so eine Augenweide.

# 3 Portos Küste

Felsküste bei Porto mit 2 Segelschiffen

Aus Porto muss ich euch ein Foto zeigen. Fährt man ein bisschen aus der Altstadt heraus, kommt man zur Atlantikküste und in die westlichen Stadtteile. Von dort erreicht man die Mündung des Douro und kann zurück in die Stadt laufen.

Wenn dann am Horizont noch Segelschiffe vorbei gleiten, ist das Urlaubsfoto perfekt, oder nicht?

# 4 Barcelona von oben

Hafen von Barcelona

Barcelona ist eine wundervolle Stadt, auch wenn es dort sehr wuselig zugeht und meiner Freundin das Portemonnaie gestohlen wurde. Natürlich waren wir in Gaudìs berühmter Kathedrale. Ganz besonders hat mir dann aber der Blick über die Stadt vom Telefèric – der Seilbahn – aus gefallen. Und meiner ReiseEule auch, wie man sieht.

Unterhalb des Montjuic, den man mit der Hafenseilbahn erreicht, befindet sich ein kleiner, botanischer Garten mit einheimischen Pflanzen. Der wird von den meisten Touristen links liegen gelassen und daher ist es dort schön ruhig und chillig und man hat einen anderen Blickwinkel auf den Hafen. Wunderschön.

# 5 Salzburg Schlosspark Mirabell

Schlosspark Mirabell Salzburg

Der Schlosspark Mirabell in Salzburg wird von vielen, fleißigen Händen gepflegt. Davon konnte ich mich selbst überzeugen. Da ich Blumen und Farben liebe, gehört diese Bild mit der Ornamentik des Blütenarrangements im Vordergrund und dem Schloss Mirabell im Hintergrund zu meinen Lieblingsmotiven vom Salzburg-Ausflug.

# 6 Budapest Donauufer

Der kleine Prinz am Donauufer in Budapest

„Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.“ – Die Figur des „kleinen Prinzen“, die sich Antoine de Saint-Exupéry ausgedacht hat, sitzt am Donauufer in Budapest. Die Statue schuf Laszlo Marton 1989.

Wer am Donauufer entlang schlendert, kommt irgendwann auch zur Margareteninsel. Unbedingt übersetzen und die Wasserspiele dort anschauen. Das lohnt sich.

# 7 Reykjavik Hallgrìmskirkja

Reykjaviks berühmte Kirche Hallgrimskirkja

Reykjavik ist eine entspannte Hauptstadt mit kleinstädtischem Flair. Tagsüber sind viele Straßen für den Verkehr gesperrt und so kann man prima durch die Gassen schlendern. Obwohl Island zu den aktuellen Topzielen gehört, verteilen sich die Touristenmassen in der Stadt. Nur rund um die berühmte Kirche Hallgrìmskirkja ist es voll. Dennoch sollte man sich diese außergewöhnliche Kirche nicht entgehen lassen.

# 8 London Eye zur blauen Stunde

Riesenrad London Eye mit Blick über beginnende Dämmerung über London

Eine Fahrt mit dem London Eye ist teuer. Aber der Blick über die Stadt ist grandios. Zur Blauen Stunde, wenn langsam die Lichter der Stadt angehen, ist es wahrlich schön. Wer das erste Mal in London ist, sollte sich vom Preis nicht abschrecken lassen und einmal diese Fahrt buchen und genießen. Sparen kann man, indem man online bucht. Dann kann man sich auch den Zeitslot aussuchen und an den Warteschlangen vorbeiziehen.

# 9 Tallinns Altstadt

Mittelalterlicher Stadtkern von Tallinn

Ist die mittelalterliche Kulisse von Tallinn nicht wunderschön? Die Befestigungstürme sind eine Augenweide. Und im Hintergrund die eisige Ostsee – die Reise war ein Traum, obwohl es sogar schneite und ein schneidend kalter Wind wehte.

Auf dem Kopfsteinpflaster kann man zwar nicht so gut laufen, dafür kann man sich ins Mittelalter zurück versetzen und Bilder im Kopf entstehen lassen, wie es früher einst gewesen sein muss. Die perfekte Filmkulisse.

# 10 Regionalpark Rhein-Main

Allee im Rhein-Main-Gebiet bei Heusenstamm

Mein letztes Foto ist natürlich aus Deutschland. In der Heimat gibt es so viele, romantische Ecken. Es lohnt sich, das eigene Land zu bereisen. Vor allem auch die nähere Umgebung zu erkunden.

Im Regionalpark Rhein-Main findet man alles, was man mag und oft gar nicht vermutet. Es ist sehr grün hier. Die meisten denken aber nur an dei Hochhäuser von Mainhattan. Dabei gibt es kleine botanische Gärten, Tierparks, Schlösser und Burgen, unheimlich viel Kunst im öffentlichen Raum und noch viel mehr.

Abschluss und Dank

Janine und Stefan vom Reiseblog Gepackt & Los! haben zu dieser Foto-Blogparade eingeladen. Vielen Dank dafür.

Aber mal ehrlich, ihr beiden: Nur 10 Bilder? Es war so schwer eine Auswahl zu treffen. Ich hätte euch noch viel mehr schöne Reiseziele zeigen können. Ist mir schwer gefallen, eine Auswahl zu treffen. Da gäbe es noch Luxemburg als unterschätztes Reiseziel, ganz viele Städte in Deutschland, wie z.B. Erfurt, Leipzig, Mainz oder Melsungen, die ebenfalls erwähnt hätten werden können…

Eine Auswahl von 12 wunderschönen, europäischen Reisezielen findet ihr auch in meinem Kalender „Mädelsausflug – Die schönsten Ziele in Europa 2020“, den ihr im Buchhandel oder über Amazon* erwerben könnt.

Hinweis zu Affiliate Links
Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, sind Affiliate Provisions-Links | Werbung.
Durch angeklicken wirst du direkt zu meinem Werbepartner (Amazon, Get your Guide…) geleitet. Solltest du direkt über diesen Link etwas bestellen/buchen, ändert sich für dich nichts am Preis!, aber ich erhalte ein paar Cent Provision, die ich natürlich zu 100% in die Pflege meines Blog fließen lasse. Nur dadurch ist es mir möglich, die Kosten zu tragen und dich an meinen Reisegeschichten teilhaben zu lassen.
Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst und ich stelle grundsätzlich nur Artikel, Touren oder Unterkünfte vor, die ich selbst für gut befinde.
Vielen Dank für deine Unterstützung sagt DieReiseEule

Mit der Absendung des Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website bzw. WordPress.com und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

© 2019

22 Wochen 1 Objekt #Woche 10

Im Dunkeln tappen

Der 10te Montag, an dem es Fotos von Der ReiseEule für das Projekt, das von Aequitas et veritas und Wortman organisiert wird gibt.

Erstmal sicher unter den Regenschirm

DieReiseEule hat sich gestern raus in den Regen gewagt. Unter einem riesigen Regenschirm wurde sie erstmal nicht nass. Sie und ich – wir wollten mal wieder ein bisschen Heimatkunde live erleben und waren zusammen mit 7 Freunden in Mainz zu einer Führung vom Römischen Theater zur Zitadelle angemeldet.

Weiterlesen „22 Wochen 1 Objekt #Woche 10“

Salzburger Ampelmännchen

Achtung Ampel!

Im September war ich mit meinen Mädels in Salzburg. Wir hatten uns natürlich vorbereitet und Sehenswürdigkeiten herausgesucht, die es zu besuchen galt. Doch manchmal entdeckt man Kleinigkeiten, die in keinem Reiseführer beschrieben sind.

Rote Verkehrsampel für Radfahrer und Fußgänger
Rote Ampel für Radfahrer und Fußgänger

Mancher Leser weiß um meine Leidenschaft für Kanaldeckel. Inzwischen habe ich eine beachtliche Anzahl abgelichtet und natürlich ging auch mein Blick in Salzburg gen Boden. Leider waren die Schachtabdeckungen nicht so spektakulär, wie ich es mir erhofft hatte. Umso erstaunter war ich, als wir an der Fußgängerampel standen und uns Pärchen mit Herzen entgegen leuchteten. Also hieß es von da an: Kopf hoch, wo ist die nächste Ampel?

Weiterlesen „Salzburger Ampelmännchen“

Lohnt sich die Salzburg Card?

Günstiger mit der Salzburg Card

Österreich hat ein ähnliches Preisniveau wie Deutschland. Und doch möchte man bei einer Städtetour möglichst viel sehen für möglichst wenig Geld. Auch in Salzburg gibt es eine Touristenkarte – die Salzburg Card. Erst vor wenigen Tage habe ich euch die Oslo Card vorgestellt und auch in Salzburg wollte ich wissen, ob sich die Karte lohnt.

Salzburg Card und Beiheft
Weiterlesen „Lohnt sich die Salzburg Card?“

22 Wochen 1 Objekt #Woche 9

Die neue Woche

Nachdem der Schock über die Neckermann/Thomas Cook-Pleite mich immer noch beschäftigt, habe ich das Herbstwetter genutzt, um den Balkon etwas aufzuräumen. Dabei hat mir die ReiseEule nicht wirklich geholfen, aber immerhin viel Spaß gehabt.

DieReiseEule sitzt im Waldmeister
Waldmeister
Weiterlesen „22 Wochen 1 Objekt #Woche 9“

Sal kompakt – Ein Kurzguide für Besucher der Kapverdischen Insel

Reiseführer Sal

Sal ist die Lieblingsinsel des Herrn K., welcher von mir auch Schatzl genannt wird. Bedingt durch seine Sehnsucht, waren wir bereits gemeinsam auf Sal und werden noch in diesem Jahr wieder dort sein (oder auch nicht, denn ganz aktuell sind wir von der Thomas-Cook-Pleite betroffen). Man kann ihn als Insider bezeichnen, da er mehrfach vor Ort war. Lange bevor die Insel immer mehr vom Tourismus erobert wurde.

Ich selbst bin Mitglied in den Facebookgruppen Kapverdische Inseln, Insel Sal und Sal erleben und genießen und sehe, dass einige Fragen immer wieder gestellt werden. Das hat mich dazu inspiriert, die wichtigsten Informationen einmal in einem Kurzguide zusammen zu fassen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Reiseführer Sal
  2. Allgemeine Informationen zu Sal
  3. Wetter auf Sal
  4. Anreise nach Sal
  5. Einreisebestimmungen nach Sal für Deutsche
  6. Taxis und Öffentlicher Nahverkehr
  7. Sprachen auf Sal
  8. Bezahlen auf Sal
  9. Trinkgeld
  10. Gesundheit, Ärzte und Krankenhäuser
  11. Sonnenschutz
  12. Mückenschutz
  13. Einkaufen für den täglichen Bedarf und Souvenirshopping
  14. Sals Sehenswürdigkeiten
  15. Touranbieter auf Sal
  16. Mobilität auf Sal
  17. Trinkwasser
  18. Internet und Mobilfunk
  19. Restaurants und Bars
  20. Kriminalität
Weiterlesen „Sal kompakt – Ein Kurzguide für Besucher der Kapverdischen Insel“

Lohnt sich der Oslo Pass?

Günstiger mit dem Oslo Pass

Norwegen gilt nicht gerade als günstiges Urlaubsland. Es schadet ganz sicher nicht, ein paar Kronen mehr einzustecken. In Oslo gibt es, wie in vielen Städten der Welt, eine Touristenkarte, die Vergünstigungen und eine Ersparnis verspricht – der Oslo Pass. Lohnt sich die Ausgabe oder kommt man günstiger weg, wenn man alles einzeln zahlt? Das wollte ich wissen und habe es getestet.

Oslo Pass
Weiterlesen „Lohnt sich der Oslo Pass?“

Länder, in denen die Todesstrafe gilt

Länder mit den meisten, vollstreckten Todesurteilen

Machst du dir als Urlauber vorab Gedanken, in welchen Ländern dich die Todesstrafe treffen könnte? Bereist du solche Länder trotzdem oder meidest du sie?

Nachdem Michelle auf The Road most Traveled einen Artikel über Reisen und Homosexualität veröffentlich hat, habe ich mir Gedanken über Länder mit Todesstrafe gemacht. Im Allgemeinen reise ich hauptsächlich in Länder, von denen ich meine, es gäbe dort keine Todesstrafe oder Folter. Aber manchmal täuscht man sich auch.

Erfreulicherweise ist die Anzahl der vollstreckten Todesurteile 2018 weltweit um 31% gesunken. Allerdings sind die Daten auch nicht immer zuverlässig.

Hinrichtungsarten

Grafik Hirichtungsarten und Länder
Grafik: DieReiseEule 2019
Weiterlesen „Länder, in denen die Todesstrafe gilt“

99 Dinge, die man in Mainz machen kann

99 Dinge, die man in Mainz machen kann

Mainz gehört (noch) nicht zu den Top 10 Städtereise-Destinationen in Deutschland, dabei kann man in der Stadt am Rhein einiges unternehmen und erleben. Die Mainzer sind gesellig. Das aktuelle Stadtmarketing hat sich auferlegt, das #mainzgefühl in die Deutschen Herzen zu pflanzen und gedeihen zu lassen.

Ob Alt oder Jung, aktiv oder chillig – für Jedermann gibt es Tipps und Empfehlungen. Indoor und Outdoor, denn Mainz kann man bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit erkunden. 99 Dinge, die man in Mainz machen kann habe ich für euch zusammengestellt.

Gutenberg-Büste
Gutenberg-Büste auf dem Liebfrauenplatz
Weiterlesen „99 Dinge, die man in Mainz machen kann“

[MeinMainz] Skulptur „Fraa Bohnebeitel“

Fraa Bohnebeitel vor der Bürgermeisterei

Mainz-Mombach „Stadtmitte“. Mehr oder weniger unweigerlich kommt der Besucher des Stadtteils an der Figur der Fraa Bohnebeitel, welche vor der Bürgermeisterei – also der Ortsverwaltung -steht vorbei.

Weiterlesen „[MeinMainz] Skulptur „Fraa Bohnebeitel““

Die Erzählenden Steine von Amrum

Was sind „erzählende Steine“?

St. Clemens Kirche in Nebel auf Amrum
Friedhof der Sprechenden Steine

In Nebel auf Amrum kennt sie jeder: die sprechenden Grabsteine. Vor über 300 Jahren wurden auf dem Friedhof der St. Clemens Gemeinde Walfänger und Kapitäne beigesetzt. Soweit nichts besonderes. Aber die Grabsteine, die man setzte waren nicht nur mit dem Namen, Geburts- und Sterbedatum des Verstorbenen graviert, sondern erzählten die Lebensgeschichte.

Weiterlesen „Die Erzählenden Steine von Amrum“

22 Wochen – 1 Objekt #Woche 6

DieReiseEule goes Norway

Hallo ihr lieben Leser,

endlich durfte ich mal wieder meine Flügel ausbreiten und fliegen. Und wisst ihr, wo ich gelandet bin? In Oslo.

Zuerst war ich an der Skisprungschanze. Dem Holmenkollen. Eieiei, der ist ganz schön hoch und groß und der Berg ist ziemlich steil. Ich hatte schon Angst, ich würde den ganzen Abhang runterpurzeln, aber zum Glück habe ich mich gut festgehalten.

Ich war außerdem in verschiedenen Museen. Mit Schiffen und mit dem Kon-Tiki-Floß und so. Und ich bin viel U-Bahn, Bus und Straßenbahn gefahren. Samstag bin ich ziemlich weit südlich gewesen. In Drøbak. Ein nettes Örtchen eigentlich, hätte es nicht den ganzen Tag geregnet. Deshalb sind wir dann auch in ein ganz besonderes Haus gegangen und da habe ich neue Freunde gefunden.

Weiterlesen „22 Wochen – 1 Objekt #Woche 6“

[MeinMainz] Skulptur „Lebenskraft“

Kunst auf dem Jockel-Fuchs-Platz

Auf dem Platz vor dem Mainzer Rathaus steht seit September 1982 die Skulptur Lebenskraft. Sie wurde der Stadt von der spanischen Partnerstadt Valencia geschenkt.

Mainz4-19-2 (331)
Die Skulptur Lebenskraft vor dem Mainzer Rathaus
Weiterlesen „[MeinMainz] Skulptur „Lebenskraft““

Buchrezension: Bonusland von Götz Nitsche

Werbung*

Bonusland Neuseeland

Untertitel: Ein Mann, ein Rad, eine Sehnsucht

Die klassische Vorstellung von Neuseeland – Schafweiden

Inhalt lt. Verlagshomepage:

Nach dem Studium steht Götz eine erfolgversprechende Karriere als Ingenieur bevor, doch irgendetwas zieht ihn in die andere Richtung. Anstatt sich einen Job zu suchen, schultert er seinen Rucksack und folgt dem Sommer um die Welt. […] Er reist durch die Regenwälder des Nordens, über die rollenden Hügel des Westens, bis zu den Kratern der Vulkane im Zentrum der Nordinsel. Er quält sich durch die raue Westküste der Südinsel, erforscht die feinen Sandstrände der Nationalparks und überschreitet die Südalpen in einem Mammutmarsch. Er trinkt aus Flüssen, wäscht sich in Seen und schläft unter Brücken.

Schließlich lernt er Menschen kennen, die ihm den Spiegel vorhalten, die ihm zeigen, was ein erfülltes Leben wirklich ausmacht. Er muss feststellen, dass er mit seiner Jagd nach dem Abenteuer die Sorgen über die Zukunft in der Heimat nicht übertönen kann. Und schließlich begreift er, worum es auf seiner Reise wirklich geht.

Weiterlesen „Buchrezension: Bonusland von Götz Nitsche“

22 Wochen – 1 Objekt #Woche 5

DieReiseEule unterwegs

Aktion 22 Wochen – 1 Objekt geht in die fünfte Runde. Initiiert wird die Kampagne 22 Wochen – 1 Objekt von den beiden Blogs Wortman und Aequitas et Veritas.

Kurzinfo: DieReiseEule kommt heute auch zu Wort. Erkennbar an der kursiven Schrift.

DieReiseEule hat mich gestern auf eine Radtour mit meinem Mädels begleitet. Wir fuhren erstmal über den Main Richtung Gustavsburg.

Der Main in der Nähe der Mainspitze
Main bei Gustavsburg und Mainz-Kostheim
Weiterlesen „22 Wochen – 1 Objekt #Woche 5“

[MeinMainz] Der Fischtorbrunnen

Brunnen mit Geschichte

In Mainz gibt es jede Menge Brunnen. Soweit ich recherchieren konnte sind es etwa 40 Stück, die sich im gesamten Stadtgebiet und den Stadtteilen verteilen. Nicht alle sind in Funktion.

Einer der bekanntesten und prominentesten Brunnen ist der am Fischtor. Gestaltet wurde er vom Architekt Rudolf Schreiner. Aufgestellt wurde er 1930/31.

FNM_7376
Der Fischtorbrunnen
Weiterlesen „[MeinMainz] Der Fischtorbrunnen“