Lohnt sich die Salzburg Card?

Günstiger mit der Salzburg Card

Österreich hat ein ähnliches Preisniveau wie Deutschland. Und doch möchte man bei einer Städtetour möglichst viel sehen für möglichst wenig Geld. Auch in Salzburg gibt es eine Touristenkarte – die Salzburg Card. Erst vor wenigen Tage habe ich euch die Oslo Card vorgestellt und auch in Salzburg wollte ich wissen, ob sich die Karte lohnt.

Salzburg Card und Beiheft
Weiterlesen „Lohnt sich die Salzburg Card?“
Werbeanzeigen

Sal kompakt – Ein Kurzguide für Besucher der Kapverdischen Insel

Reiseführer Sal

Sal ist die Lieblingsinsel des Herrn K., welcher von mir auch Schatzl genannt wird. Bedingt durch seine Sehnsucht, waren wir bereits gemeinsam auf Sal und werden noch in diesem Jahr wieder dort sein (oder auch nicht, denn ganz aktuell sind wir von der Thomas-Cook-Pleite betroffen). Man kann ihn als Insider bezeichnen, da er mehrfach vor Ort war. Lange bevor die Insel immer mehr vom Tourismus erobert wurde.

Ich selbst bin Mitglied in den Facebookgruppen Kapverdische Inseln, Insel Sal und Sal erleben und genießen und sehe, dass einige Fragen immer wieder gestellt werden. Das hat mich dazu inspiriert, die wichtigsten Informationen einmal in einem Kurzguide zusammen zu fassen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Reiseführer Sal
  2. Allgemeine Informationen zu Sal
  3. Wetter auf Sal
  4. Anreise nach Sal
  5. Einreisebestimmungen nach Sal für Deutsche
  6. Taxis und Öffentlicher Nahverkehr
  7. Sprachen auf Sal
  8. Bezahlen auf Sal
  9. Trinkgeld
  10. Gesundheit, Ärzte und Krankenhäuser
  11. Sonnenschutz
  12. Mückenschutz
  13. Einkaufen für den täglichen Bedarf und Souvenirshopping
  14. Sals Sehenswürdigkeiten
  15. Touranbieter auf Sal
  16. Mobilität auf Sal
  17. Trinkwasser
  18. Internet und Mobilfunk
  19. Restaurants und Bars
  20. Kriminalität
Weiterlesen „Sal kompakt – Ein Kurzguide für Besucher der Kapverdischen Insel“

[MeinMainz] Skulptur „Fraa Bohnebeitel“

Fraa Bohnebeitel vor der Bürgermeisterei

Mainz-Mombach „Stadtmitte“. Mehr oder weniger unweigerlich kommt der Besucher des Stadtteils an der Figur der Fraa Bohnebeitel, welche vor der Bürgermeisterei – also der Ortsverwaltung -steht vorbei.

Weiterlesen „[MeinMainz] Skulptur „Fraa Bohnebeitel““

Die Erzählenden Steine von Amrum

Was sind „erzählende Steine“?

St. Clemens Kirche in Nebel auf Amrum
Friedhof der Sprechenden Steine

In Nebel auf Amrum kennt sie jeder: die sprechenden Grabsteine. Vor über 300 Jahren wurden auf dem Friedhof der St. Clemens Gemeinde Walfänger und Kapitäne beigesetzt. Soweit nichts besonderes. Aber die Grabsteine, die man setzte waren nicht nur mit dem Namen, Geburts- und Sterbedatum des Verstorbenen graviert, sondern erzählten die Lebensgeschichte.

Weiterlesen „Die Erzählenden Steine von Amrum“

[MeinMainz] Skulptur „Lebenskraft“

Kunst auf dem Jockel-Fuchs-Platz

Auf dem Platz vor dem Mainzer Rathaus steht seit September 1982 die Skulptur Lebenskraft. Sie wurde der Stadt von der spanischen Partnerstadt Valencia geschenkt.

Mainz4-19-2 (331)
Die Skulptur Lebenskraft vor dem Mainzer Rathaus
Weiterlesen „[MeinMainz] Skulptur „Lebenskraft““

[MeinMainz] Der Fischtorbrunnen

Brunnen mit Geschichte

In Mainz gibt es jede Menge Brunnen. Soweit ich recherchieren konnte sind es etwa 40 Stück, die sich im gesamten Stadtgebiet und den Stadtteilen verteilen. Nicht alle sind in Funktion.

Einer der bekanntesten und prominentesten Brunnen ist der am Fischtor. Gestaltet wurde er vom Architekt Rudolf Schreiner. Aufgestellt wurde er 1930/31.

FNM_7376
Der Fischtorbrunnen
Weiterlesen „[MeinMainz] Der Fischtorbrunnen“

[MeinMainz] Skulptur „Zirkulationen im Raum 2“

Kunst am Rheinufer

Zagreb ist die Partnerstadt von Mainz. Aus der kroatischen Hauptstadt stammt der Künstler Vojin Bakic, der die Skulptur mit Namen Zirkulationen im Raum II erschaffen hat.

Weiterlesen „[MeinMainz] Skulptur „Zirkulationen im Raum 2““

[MeinMainz] Der Kurfürstenzyklus

Original und Nachbildung

Den Kurfürstenzyklus gibt es gleich zweimal in Mainz. Das Original befindet sich im Landesmuseum, am Rheinufer neben dem Hilton-Hotel befindet sich die Nachbildung zwischen den Pfeilern des ehemaligen Brückentors.

Die Reliefs zierten ursprünglich das Kaufhaus am Brand. Das spannende daran ist, dass dieses Kaufhaus bereits im 14. Jahrhundert eröffnet wurde und von Mainzer Bürgern beauftragt worden war. Darüber gibt es eine Urkunde von 1317.

Weiterlesen „[MeinMainz] Der Kurfürstenzyklus“

[MeinMainz] Das Letterndenkmal

Erinnerung an Johannes Gutenbergs Werk

Letterndenkmal (4)

Auf dem Liebfrauenplatz hinter dem Dom, unter den Augen des Erfinders des Buchdrucks und vor dem Gutenbergmuseum befinden sich 9 gestaltete Sandsteinwürfel. Diese Quader erinnern an die revolutionäre Erfindung Johannes Gutenbergs – die serielle Herstellung von in Blei gegossenen Lettern.

Weiterlesen „[MeinMainz] Das Letterndenkmal“

Wie verhalte ich mich richtig, wenn ich in Australien ein Tier anfahre

Verletzte und getötete Tiere

Australien ist ein wunderbares Land. Viele Touristen mieten sich einen Wagen und machen auf eigene Faust einen unbeschreiblichen und unvergesslichen Roadtrip. So habe ich das im Dezember 2015 auch gemacht.

Doch gerade nachts birgt eine Autofahrt „tierische“ Gefahren, denn dann kommen Kängurus, Wombats und andere niedliche, nachtaktive Genossen hervor. Manchmal sind diese Unfälle unvermeidbar. Doch sich einfach vom Unfallort entfernen ist nicht die richtige Lösung.

tasm.Teufel
Weiterlesen „Wie verhalte ich mich richtig, wenn ich in Australien ein Tier anfahre“

Grönlandeis(berge) – interessante Fakten

Glacier ice – Gletschereis

Es gibt drei Arten von Grönlandeis. Diese sind leicht auseinander zu halten, denn sie sehen unterschiedlich aus.

hGRQ_4609a
Glacier ice – Gletschereis

Gletschereis ist die am häufigsten vorkommende Form des grönländischen Eises. Man erkennt es daran, das es wenig Partikel enthält, dafür aus lauter gefrorenen Luftbläschen besteht. So wie der Schnee fiel, wurde die Luft in den Bläschen gefangen und in Eiskristalle unter hohem Druck verwandelt. Daher sind die Luftblasen ebenso alt wie das Eis an sich. Das macht das Gletschereis für Forscher sehr interessant, denn die eingeschlossene Luft gibt Auskunft über die Vergangenheit.

Weiterlesen „Grönlandeis(berge) – interessante Fakten“

Warum heißt dein Blog, wie er heißt? 3

Wie kamst du auf deinen Blognamen?

Auf geht’s in die nächste Runde. Noch einmal haben sich verschiedene Bloggerinnen und Blogger dazu entschlossen, das Geheimnis hinter ihrem Blognamen zu lüften.

Bisher haben im Teil 1 und 2 folgende Blogs teilgenommen:

Lieschenradieschen Reist, W.E.G.Site, reiseum, Sunniest Way, Reiseschnappschüsse, Sinne und Reisen, aktiv60plus, Teilzeitreisender, Faszination Europa, Conntrip, Steffistraumzeit, DieReiseEule, Kind im Gepäck, ZielunGEWISS, Before we die, 2 on the go, Gin des Lebens, Misses Backpack, See you on the flipside, 7Kontinente, Yummy Travel und Unterwegs mit Dröppel. Teil 1 und Teil 2

Christine von Die bunte Christine
Die bunte Christine

1. Die bunte Christine

Weiterlesen „Warum heißt dein Blog, wie er heißt? 3“

Warum heißt dein Blog, wie er heißt?

Unser Aushängeschild – der Blogname

Am Anfang ist die Idee. Man will über seine Reisen berichten und andere Menschen an einem Auszug aus seinem Leben teilhaben lassen, um Freude zu bereiten und Träume zu wecken. In der Hoffnung, dass man die Leidenschaft rüber bringen kann und begeistere. Dazu gehört unweigerlich ein möglichst individueller, aber eingängiger Name für das weblog.

Um einen Namen zu finden, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Entweder bedient man eine Nische und daraus ergibt sich der Name oder man recherchiert und selektiert alle bereits vorhandenen Namen aus. Oder…? Dazu habe ich einige Blogger persönlich angeschrieben, um zu erfahren, wie sie zu ihrem Blognamen gefunden haben und/oder welche Bedeutung dahinter steckt. Am Ende findet ihr auch mein Statement.

Jetzt lasse ich aber zuerst 11 andere Reiseblogger zu Worte kommen. Ich war teilweise überrascht, wie die Namen zustande kamen und habe einiges Neues erfahren. Weiterlesen „Warum heißt dein Blog, wie er heißt?“