Kanaldeckel-Geschichten: Potsdam und der Märkische Adler

Warum ist nicht der Potsdamer Adler auf dem Gullydeckel?

Der Brandenburgische Adler auf den Kanaldeckeln in Potsdam

Das Wappen der Stadt Potsdam besteht aus einem nach links blickenden Adler. Zu sehen oben auf dem Eingangsbild. Doch auf den Schachtabdeckungen ist der nach rechts blickende Adler des Bundeslandes Brandenburg abgebildet. Er breitet seine Schwingen aus und hat einen relativ breiten, gefächerten Schwanz.

Potsdam als Landeshauptstadt Brandenburgs hat sich für die Darstellung des Märkischen Adlers auf den Gullydeckeln entschieden. Das aktuelle Wappen mit dem Potsdamer Adler ist erst seit 1994 das Stadtwappen und geht auf einen stilisierten Entwurf des märkischen Adlers zurück.

Geschichte des Märkischen Adlers

Man nennt den märkischen Adler auch askanischen Adler, denn er geht auf den Askanier Otto I. zurück, der aus dem Ostharz stammte. Vermutlich war der Adler einst schwarz, aber Otto änderte die Farbe. Seitdem ist der Adler rot, mit goldenen Kleestängeln am Flügelrand versehen. Er war u.a. Hoheitszeichen der Mark Brandenburg.

Noch heute findet sich der märkische Adler in vielen Wappen. Zum Beispiel ist er Teil des Wappens von Potsdam-Mittelmark oder von Mecklenburg-Vorpommern.

Die ganze Historie kann man auf heraldik-wiki nachlesen.


Wie hat euch die Geschichte gefallen? Schaut auch bei meinen anderen Kanaldeckel-Geschichten aus Mannheim, Mainz, Düsseldorf, Koblenz und München vorbei.

Transparenz-Hinweis zu Affiliate Links
Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind bzw. Bild+Text Amazon und/oder Get your Guide enthalten, sind Affiliate Provisions-Links | Werbung.
Durch angeklicken wirst du direkt zu meinem Werbepartner geleitet. Solltest du direkt über diesen Link etwas bestellen/buchen, ändert sich für dich nichts am Preis!, aber ich erhalte eine Provision.
Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst und ich stelle grundsätzlich nur Artikel, Touren oder Unterkünfte vor, die ich selbst für gut befinde.
Vielen Dank für deine Unterstützung sagt DieReiseEule

Mit der Absendung des Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website bzw. WordPress.com und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

Hau in die Tasten! Ich freue mich sehr über einen konstruktiven Text von dir.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.