Schneller Eiersalat

Eiersalat – die perfekte Beilage zum Grillen

Wochenende! Der Grill wird angeworfen und da wir uns endlich wieder mit Freunden treffen dürfen, bringt jeder noch eine Beilage mit.

Wie so oft, mache ich gerne Dips oder verschiedene Grillbuttern, aber manchmal nehme ich auch einen Salat mit und so wird es heute einen Eiersalat für alle geben.

Ganz ehrlich: Ich liebe Eiersalat. Und das schöne ist, er ist total einfach selbst zu machen. Man braucht gar nicht viele Zutaten, kann ihn aber variieren, wenn man möchte. Die Menge richtet sich danach, wieviele Personen mitessen möchten. Wir sind meistens etwa 6-8 Personen und dafür ist mein Rezept ausgerichtet, wenn jeder etwas zum Buffet beiträgt.

Enthält Werbung in Form von Affiliate-Links

Eiersalat und hausgemachte Brötchen

Zubereitungszeit ohne das Kochen und Abkühlen lassen der Eier ca 5 min.

Zutaten

  • 6 Eier hartgekocht
  • 400-500 ml Mayonnaise (kann man selber machen, muss man aber nicht)
  • Schnittlauch
  • Pfeffer, Curry
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • ½ TL Essig (Himbeer-, Weißwein-, Apfelessig)
  • ½ TL Lein- oder Trüffelöl (optional)
  • Optional Erbsen, Möhren, Champignons, Speckwürfel, Spargelspitzen, Cornichons, Rucola…

Zubereitung

Die Eier hart kochen. Die Kochzeit ist je nach Region unterschiedlich, daher kann ich keine genaue Zeit angeben. Wer hat, kann einen Eierkocher verwenden oder bereits fertig gekochte Eier kaufen. Eier abkühlen lassen, dann klein schneiden.

Ich nehme dazu meinen Eierschneider. Erst längs schneiden, dann nochmal quer einlegen und so erhält man kleine, portionierte Rechtecke.

Eier in eine Schüssel geben. Mayonnaise, Senf, Essig und optional Öl dazu. Schnittlauch klein schneiden (gerne auch blühenden Schnittlauch), zugeben. Mit etwas Pfeffer und Curry würzen.

Eine Zugabe von Salz ist nicht notwendig, wenn man fertige Mayonnaise verwendet, denn die enthält bereits genug davon.

Alles gut durchrühren und schon ist der Eiersalat fertig.

Variationsmöglichkeiten

Ich variiere gerne. Heute habe ich Erbsen und Speckwürfel eingerührt. Manchmal nehme ich auch Spargelspitzen oder klein geschnittene Champignons. Ein bisschen trendiger wird der Eiersalat, wenn man Rucola oder Sauerampfer klein schneidet und zufügt.

Ein bisschen milderen Geschmack bekommt man, wenn man den Essig weglässt und stattdessen etwas Tomatenmark und Honig unterhebt.

Mag man die mediterrane Küche, schneidet man Oliven und/oder milde Peperoni und Zwiebeln/Knoblauch rein.

Das Rezept unterliegt meinem geistigen Eigentum und darf ohne meine Zustimmung nicht verbreitet oder kommerziell genutzt werden. Ein Teilen des Beitrags und ein persönliches Bookmarking zwecks nachkochen/-backen ist aber erlaubt.

Transparenz-Hinweis zu Affiliate Links
Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind bzw. Bild+Text Amazon und/oder Get your Guide enthalten, sind Affiliate Provisions-Links | Werbung.
Durch angeklicken wirst du direkt zu meinem Werbepartner geleitet. Solltest du direkt über diesen Link etwas bestellen/buchen, ändert sich für dich nichts am Preis!, aber ich erhalte eine Provision.
Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst und ich stelle grundsätzlich nur Artikel, Touren oder Unterkünfte vor, die ich selbst für gut befinde.
Vielen Dank für deine Unterstützung sagt DieReiseEule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.