Die 30 schönsten, deutschen Rathäuser

Schmuckstück Rathaus

Jede Stadt, die etwas auf sich hält, hat ein Rathaus. Mindestens. In manchen Städten gibt es sogar mehrere Rathäuser. Entweder, weil es ein Großstadt ist oder weil das alte Rathaus ausgedient hat (meist weil es zu klein wurde) und ein neues her musste. Einige Rathäuser sind sehr bekannt, wie das Neue Münchener Rathaus am Marienplatz, andere sind nur den Einwohnern der kleinen Ortschaften bekannt.

Ob man ein Rathaus nun schön oder hässlich findet, liegt im Auge des Betrachters. Mancher mag den puristischen Bauhausstil, andere hingegen bevorzugen Fachwerk oder Klinkerbauten. Jedenfalls bietet Deutschland eine Vielfalt an interessanten Rathausbauten und einige davon möchte ich euch heute vorstellen.

Dazu habe ich mir Hilfe bei meinen Bloggerkolleginnen und -kollegen gesucht und eine Sammlung der schönsten Rathäuser Deutschlands alphabetisch für euch zusammengestellt.

#bloggerempfehlenrathäuser #rathäuserdeutschland #deutscherathäuser #rathaus #townhallgermany #townhallsofgermany

Kleine Rathaus-Historie

Obwohl man annimmt, dass es bereits im antiken Griechenland eine Form von Rathäuser gab, entstanden sie hauptsächlich im Mittelalter. Die meisten Rathäuser entstanden durch und nach der Verleihung von Stadt- und Marktrechten. Daher verwundert es auch nicht, dass die ersten Rathäuser in Erdgeschoss oft eine Markthalle für die Händler vorsahen und die Räte im Obergeschoss weilten.

Rathäuser sind traditionell Mehrzweckgebäude. Heute findet man im Rathaus meist alle oder die bedeutsamsten Behörden, wie das Standes– und das Einwohnermeldeamt. Fast immer baute man Rathäuser in die Stadtmitte und schmückte die Gebäude mit Wappen oder anderen Standeszeichen. Im Rathaus sassen und sitzen die Vertreter des Magistrats bzw. Stadtrates, in den Stadtstaaten auch die Landesparlamente.

Alle nicht näher bezeichneten Rathäuser (Fotos) sind aus meinem eigenen Fundus und unterliegen meinen Bildrechten. Ebenso die Texte.

Augsburg – cotelangues.com

Eines meiner Lieblings-Rathäuser in Deutschland befindet sich in Augsburg. Zu meinen Favoriten zählt es aber nicht, weil ich selbst gebürtige Augsburgerin bin. Vielmehr bin ich ein Freund der Renaissance. Erbaut wurde das Rathaus in der Fuggerstadt Augsburg zwischen 1615 und 1624 vom Augsburger Stadtbaumeister Elias Holl. Die Entwicklung des Augsburger Rathauses ist in mehreren Modellen dokumentiert. Wäre es nach den Stadtoberen gegangen, hätte es keine Türme bekommen. Auf die Zwiebeltürmen bestand Elias Holl jedoch ausdrücklich. Eine kupferne Zirbelnuss auf dem Giebel erinnert den Besucher daran, wo er ist.

Rathaus Augsburg – Bildrechte: Andrea Halbritter cotelangues.com

Der Reichsadler steht für die Reichsunmittelbarkeit der Freien Reichsstadt Augsburg. Bemerkenswert ist das Rathaus vor allem aufgrund seiner Höhe und seines Goldenen Saales. So soll es sich bei seiner Fertigstellung im 17. Jahrhundert sogar um das weltweit einzige Gebäude mit mehr als 6 Stockwerken gehandelt haben. Der Goldene Saal wiederum besticht mit seiner prachtvollen Kassettendecke, seinen Prunkportalen und Wandmalereien. Renoviert wurde das Augsburger Rathaus zum 2000-jährigen Stadtjubiläum der von Kaiser Augustus 15 vor Christi gegründeten Stadt. Seither hat die Fassade ihre ursprüngliche Farbgebung wiedergefunden, die vorher einem blassen Ockerton Platz gemacht hatte. Nun erstrahlt das Augsburger Rathaus heute wieder neben Perlachturm und gegenüber von Rathausplatz und Augustusbrunnen in den Farben Weiß und Grau.

Adresse: Rathausplatz 2, 86150 Augsburg

Andrea Halbritter schreibt auf Ihrem Blog über Leichte Sprache, Übersetzung und Erinnerungskultur. Außerdem gibt sie Tipps für Reisen durch Deutschland und Frankreich. Bloglink: cotelangues.com

Bad Neualbenreuth

Ein Walmdach auf einem hübschen, hellgelb angestrichenen Gebäude – das heutige Rathaus der Marktgemeinde Bad Neualbenreuth im Landkreis Tirschenreuth hat eine bewegte Vergangenheit. Gebaut wurde das Egerländer Herrenhaus wahrscheinlich um 1652, 1830 änderte man den Verwendungszweck und es wurde zur ortsansässigen Schule.

Rathaus Bad Neualbenreuth

Über dem Eingang findet man das Bad Neualbenreuther Wappen. Der Drachen verweist auf das Geschlecht der Diepoldinger-Rapotonen, die Gründer des Klosters Waldsassen. Das Gitter darunter steht für die Zugehörigkeit zur ehemaligen Reichsstadt Eger, die sich im heutigen Tschechien befindet (heute: Cheb).

In Bad Neualbenreuth, auch rund um das Rathaus, findet man viele Egerländer Fachwerkhäuser, die absolut sehenswert sind. Außerdem ist der Ort für seine therapeutischen Badequellen bekannt, die man im Sibyllenbad nutzen kann.

Adresse: Marktplatz 5, 95698 Neualbenreuth

Bocholt Historisches Rathaus

Im Zentrum der Kleinstadt Bocholt findet man das Historische Rathaus, das heute nur noch repräsentativen Zwecken dient. Obwohl 1618 der Dreißigjährige Krieg ausbrach, legte man zu dieser Zeit den Grundstein. Vier Jahre später war das Gebäude einschließlich des Innenausbaus fertiggestellt. Zwei Jahre später setzte man von Jan van Lintelo – einem Bocholter Glasmacher – gestaltete Fenster im Stil des Manierismus ein.

Historisches Rathaus Bocholt

Im 2. Weltkrieg wurde das Rathaus bei einem Luftangriff getroffen und brannte aus. Später rekonstruierte man das Gebäude und baute es wieder auf. Das Bauwerk ist symmetrisch bis auf einen kleinen Erker im Obergeschoss. Mit seinen Bogen im Erdgeschoss sticht es aus den umgebenden Gebäuden wohlwollend heraus.

Adresse: Markt 1, 46399 Bocholt

Duderstadt – spaness.de

Das historische Rathaus von Duderstadt zählt zu den ältesten und vor allen Dingen wohl auch zu den schönsten Rathäusern in Deutschland. Ihm wurde sogar 1984 eine eigene Briefmarke gewidmet und doch ist es eher unbekannt. Das märchenhafte Rathaus steht mitten im malerischen Zentrum der kleinen Fachwerkstadt Duderstadt. Die Baugeschichte des Rathauses begann bereits 1302. Damals diente es als Mittelpunkt für die Händler und Bürger der Stadt, denn es wurde ursprünglich als Kaufhaus genutzt. Erst im 16. Jahrhundert folgten die beeindruckenden Fachwerkbauten und die zweigeschossige Laube mit Ratsweinkeller.

Rathaus Duderstadt – Bildrechte: Tanja Klindworth spaness.de

Die wunderschönen lebensgroßen Figuren am Aufgang der Laube wurden in den Jahren 1673 und 1674 gestaltet. Von 1982 bis 1987 begann die Renovierung und Restaurierung des wunderschönen Gebäudes, allerdings wohl nur oberflächlich. Daher wird auch aktuell immer wieder am denkmalgeschützten Rathaus gebaut. Heute dient das Rathaus als Stätte der Bildung, Begegnung und Kultur mit Museum, Bürgersaal, Tourismusauskunft und Ratskeller. Die Besucher haben sogar die Möglichkeit durch den Gewölbekeller zu streifen und hoch auf den Turm zu steigen, um von dort einen Blick auf die süße Fachwerkstadt zu werfen. Ausstellungsräume und Gästeinformation sind täglich geöffnet. Ein besonderer, wenn auch doch eher kurioser Ort, unter dem Rathaus ist wohl der Folterkeller. Bei einer Führung z.B. mit dem Henker der Stadt erfahrt ihr mehr über die Geschichte und wer in diesen Mauern einst festgekettet wurde. 

Hier der Link zu meinem Artikel über Duderstadt: https://www.spaness.de/blog/duderstadt-sehenswuerdigkeiten/

Adresse: Marktstraße 66, 37115 Duderstadt

WellBeing Travel Bloggerin, Mikroabenteurerin und Aktivreisende Tanja schreibt auf www.spaness.de über entspannte Reisen, mal mit und mal ohne Familie. Besonders gern ist sie Slow Travel unterwegs – in der Natur, auf dem Fahrrad oder in Wanderschuhen. Dabei müssen ihre Reisen und entspannten Abenteuer oft gar nicht weit weg führen, denn auch vor der eigenen Haustür in ihrer Heimat Norddeutschland gibt es viel zu entdecken und zu erleben. 

Eisenach

Direkt neben dem Stadtschloss befindet sich das Rathaus von Eisenach, welches in den 70er Jahren noch frei stand. Gebaut wurde es im Renaissancestil. Ursprünglich diente es, als es 1508 eröffnet wurde, als Weinkeller. 1596 zog das Rathaus um und in den heutigen Bau ein. Markant ragt der Treppenturm hervor, den es allerdings erst seit 1638 gibt. Zuvor hatte ein Brand das Gebäude stark beschädigt und so baute man es nicht nur neu auf, sondern auch leicht um.

Eisenacher Rathaus

Den rötlichen Anstrich verpasste man dem Rathaus 1967. Doch so richtig kümmerte man sich in den Folgejahren nicht um den Erhalt des historischen Gebäudes und so drohte der Abriss wegen Einsturzgefahr. Nach der Wende nahm die Stadt Geld in die Hand und sanierte den Bau. Aktuell erstrahlt es wieder glanzvoll.

Adresse: Markt 2, 99817 Eisenach

Erfurt

Das Erfurter Rathaus ist sehr prachtvoll. Gebaut wurde es zwischen 1869 bis 1875 nach Plänen von August Thiede und Theodor Sommer im neugotischen Stil an der gleichen Stelle wie das alte Rathaus. Das repräsentative Gebäude am Fischmarkt ist beispielhaft für den Aufstieg der Stadt zu einer thüringischen Handels- und Industriestadt.

Erfurter Rathaus am Fischmarkt

In den Sälen und im Treppenhaus findet man Gemälde, die der thüringischen Geschichte und den Sagen des Landstrichs entlehnt sind. Darüber hinaus befinden sich dort Bilder, die Luthers Wirken und die Legende des Grafs von Gleichen zeigen.

Die an der auskragenden Giebelwand über dem Haupteingang zu sehenden Plastiken von Hans Walter stehen sinnbildlich für die Untugenden Gefräßigkeit, Geiz, Dummheit, Neid oder auch Eitelkeit. Im Boden vor dem Eingang ist ein Bodenrelief mit den Partnerstädten Erfurts eingelassen. Das Erfurter Rathaus ist ein Must See.

Adresse: Fischmarkt 1, 99084 Erfurt

Ginsheim

Ginsheim wurde 785 das erste Mal urkundlich erwähnt. Seit 1808 bildet es zusammen mit Gustavsburg die Doppelgemeinde Ginsheim-Gustavsburg, die erst 2013 die Stadtrechte verliehen bekam. Zwischenzeitlich gehörten beide Ortsteile zu Mainz. Deshalb wird oft noch von Mainz-Gustavsburg oder Mainz-Ginsheim gesprochen.

Ginsheimer Rathaus

Ursprünglich befand sich das Rathaus in einem alten Fachwerkbau, in dem heute ein Heimatmuseum untergebracht ist. Das aktuelle Rathausgebäude befindet sich in der Schulstrasse, neben der Feuerwehr. Ein moderner, aber dennoch ganz hübscher Klinkerbau, der genug Platz für die Behörden findet.

Adresse: Schulstraße 12, 65462 Ginsheim-Gustavsburg

Greifswald

Ein typischer Hansebau ist das Greifswalder Rathaus, welches man in Anlehnung an die Backsteingotik 1999 ochsenblutfarben anstrich. Wer in die Kellerräume hinabsteigt, wird dort ein Kreuzrippengewölbe aus dem Mittelalter vorfinden. Dort findet jedes Jahr ein Weihnachtsmarkt statt. 1369 wurde das Rathaus in einer Urkunde erwähnt, es ist also schon sehr alt.

Rathaus Greifswald

An der Seite öffnete man in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts die Arkaden und heute befindet sich dort die Touristinformation. Wer vor dem Rathaus steht, sollte sich die Bronzetür genauer ansehen. 1966 von Jo Jastram geschaffen, erinnert sie an die kampflose Übergabe Greifswald an die Rote Armee 1945.

Adresse: Markt, 17489 Greifswald

Güstrow

Güstrow trägt den Beinamen Barlachstadt. Doch nicht nur das ist bemerkenswert, sondern auch die Lage des Rathauses am Markt. In Mecklenburg ist dies eher die Ausnahme. Das Gebäude wurde mehrfach saniert. Zuletzt nach der Wiedervereinigung 2002.

Rathaus Güstrow

Die Fassage strich man in einem dezenten Rosaton an der Ostseite und sonst in eime Grauton, die rotbraunen Fenster bilden den Kontrast. Wo einst das Wappen zu sehen war, sieht man nun die Rathausuhr. Das Wappen wanderte ins Foyer.

Adresse: Markt 1, 18273 Güstrow

Hamburg – konpasu.de

Mit seinem 112 Meter hohen Turm ist das Hamburger Rathaus eines der weithin erkennbaren Wahrzeichen der Altstadt. Es wurde 1897 im historistischen Stil der Neorenaissance an der Kleinen Altster fertiggestellt und prägt seitdem das Hamburger Stadtbild. Der prächtige Bau geht auf Schicksalsschläge zurück, die Hamburg mit seinen offiziellen Gebäuden im Verlauf der Geschichte hinnehmen musste.

Der Vorgänger des aktuellen Rathauses wurde beim Großen Brand 1842 gesprengt, um eine Brandschneise zu schaffen. Der Versuch das Feuer aufzuhalten misslang leider, woraufhin Hamburg für Jahrzehnte kein richtiges Rathaus hatte. Die Planung für den Bau des prächtigen neuen Rathaus geht auf die Architektengruppe zurück, an der unter anderem Bernhard Hanssen, Wilhelm Meerwein und Johannes Grotjan teilnahmen.

Hamburger Rathaus – Bildrechte: Daria Startseva und Thomas Mooslechner konpasu.de

Der Neubau ist ein kompletter Kontrast zur sonst zurückhaltenden Architektur von Hamburg, was es umso spannender macht. Zu seinen Besonderheiten gehören zum Beispiel Bronzestatuen von zwanzig Königen und Kaisern des alten deutschen Reiches, von Karl dem Großen bis Franz II. Dazu kommen 28 Charakterbüsten für Vertreter der alten bürgerlichen Berufe auf der Fassade, vom Schiffbauer bis zum Richter. Der Große Festsaal mit den Gemälden, das Bürgermeisterzimmer mit dem Goldenen Buch der Hansestadt Hamburg, der Senatssaal mit dem gläsernen Dach und der Kaisersaal mit seiner Deckenmalerei stechen unter den insgesamt 647 Zimmern im Rathaus am meisten hervor. Für Details zum Rathaus empfehle ich eine Führung. Die Informationen dazu stehen auf der Webseite des Rathaus Hamburg.

Adresse: Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg

Daria und Thomas schreiben den Reiseblog Konpasu.de. Beide leben zusammen in Wien, besuchen ihre deutsche Lieblingsstadt Hamburg aber immer wieder gerne.

Hannover – Nordkap nach Südkap

Auf den ersten Blick wirkt es wie ein Schloss mit seiner großen Kuppel, eingebettet in eine Parkanlage mit Teich. Die Lage ist wahrlich untypisch, denn das Neue Rathaus Hannover liegt nicht mitten in der Stadt, sondern außerhalb des historischen Stadtzentrums Richtung Südstadt.

Wer immer Hannover als nicht schöne oder sehenswerte Stadt bezeichnet, war wohl noch nie am Neuen Rathaus. Während auch das Alte Rathaus im gotischen Stil auf dem Marktplatz ein beeindruckendes Gebäude ist, übertrumpft das Neue Rathaus doch alles.

Von 1901 bis 1913 wurde es im eklektizistischen Stil erbaut – nach den Plänen des Architekten Hermann Eggert; auf 6026 Buchenpfählen. Zumindest der äußere Teil, denn nach einem Disput musste Eggert weichen und für den Innenausbau zeichnete sich Gustav Halmhuber verantwortlich, der Jugendstil-Elemente hinzufügte.

Rathaus Hannover – Bildrechte: Miriam Palm Nordkap nach Südkap

Das Neue Rathaus dient nicht nur als Sitz der hannoverschen Stadtverwaltung, sondern auch als Touristen-Magnet. Von der rund 97 Meter hohen Kuppel gibt es eine tolle Aussicht über die Stadt und die vielen Grünanlagen. Die Aussichtsplattform erreicht man über einen eigenen Kuppelaufzug, der aus vielerlei Gründen besonders ist. Der Aufzug fährt bogenartig nach oben und schmiegt sich damit dem Verlauf der Kuppel an – das ist europaweit einmalig.

Apropos Grünanlagen. Das Neue Rathaus besticht nicht nur mit seinem Prachtbau, sondern auch mit seiner Lage. Während der Haupteingang zum Trammplatz und der Skulptur Bogenschütze (der bei keiner Sightseeing-Tour fehlen darf) zeigt, ist die Idylle auf der anderen Seite zu finden. Hier grenzt das Rathaus an den Maschpark, eine Parkanlage mit einem großen Teich. Dort kannst du Eichhörnchen, Enten und Gelbwangenschildkröten beobachten.

Adresse: Trammplatz 2, 30159 Hannover

Ich bin Miriam aus Hannover und blogge unter Nordkap nach Südkap – wie der Name schon sagt hauptsächlich aus Norwegen und dem hohen Norden sowie dem südlichen Afrika. Ob Löwen- oder Nordlichter-Safari, ich nehme euch mit zu meinen Lieblingsorten und teile meine Magical Moments mit euch.

Heppenheim – windrose.rocks

Ein Rathaus, welches ich euch heute vorstellen will, befindet sich in Heppenheim an der Bergstraße. Der Ort Heppenheim wird touristisch gesehen unterschätzt, denn hat man sich einmal in seinen alten Gassen verloren, möchte man sie nicht mehr so schnell verlassen. Es gibt so viel zu entdecken, so viele Details, die das Auge fesseln. Wie den „Laternenweg“ des Künstlers Albert Völkl, dessen Motive als Scherenschnitt den Besucher mit der Sagenwelt der Region bekannt machen.

Heppenheimer Rathaus – Bildrechte: Kasia Oberdorf windrose.rocks

Das schöne Rathaus am Marktplatz wurde um 1705 erbaut. Es prägt das Antlitz der Fachwerkstadt. Im Laufe der Zeit fanden am Rathaus mehrere Um- und Anbauten statt. Das Rathaus besteht aus drei Stockwerken und fügt sich nahtlos in das vom Fachwerk dominierte Ensemble. Eine Besonderheit stellt das am Satteldach befindliche Glockentürmchen mit seinem kleinen Glockenspiel dar, welches nach einem Dachbrand nachträglich installiert wurde.

Adresse: Großer Markt 1, 64646 Heppenheim (Bergstrasse)

Kasia von windrose.rocks nimmt euch auf ihre Reisen und aktuell, in Ermangelung dessen, auf ihre vielen Wandertouren mit. Außerdem bloggt sie über ihre Gedanken, kulinarisches und alles, was ihr so im Alltag begegnet und ihre Neugierde weckt.

Köln

Das Historische Rathaus von Köln gilt als das älteste Rathaus Deutschlands. Es besteht aus mehreren Bauteilen und -stilen. Besucher fällt als erstes der Turm ins Auge. Im Judenviertel entstand bereits Mitte 1100-1200 ein urkundlich erwähntes domus in quam cives conveniunt, heute würde man Bürgerhaus dazu sagen. An gleicher Stelle wurde der Walmdach-Gebäudeteil (1330) als erstes errichtet. Dieser Teil besteht noch heute. Erst zwischen 1407 und 1414 wurde der Turm angebaut. 1660 vervollständigte der Spanische Bau das Ensemble.

Rathaus Köln

Der Rathausturm sollte dem Zweck der Aufbewahrung von Urkunden dienen, sowie Geldmittel einlagern.

Sehenswert sind neben dem Glockenspiel auch die steinernen Figuren am Rathaus. Täglich zur vollen Stunde streckt der Platzjabbek die Zunge raus. Die Figur befindet sich unterhalb der Rathausuhr. Bei genauer Suche findet man auch noch ein entblößtes Gesäß eines Mannes.

Weitere Informationen über das Kölner Rathaus, welches noch mehr Überraschungen bereit hält, findet man auf wikipedia.de

Adresse: Rathausplatz 2, 50667 Köln

Leipzig Neues Rathaus

Leipzig hat ein altes und ein neues Rathaus. Das Alte Rathaus befindet sich am Markt. Vorstellen möchte ich heute jedoch das Neue Rathaus. Es gehört zu den gut sichtbaren Sehenswürdigkeiten der Stadt Leipzig. Mit fast 115 m Höhe hat das Neue Rathaus Leipzig den höchsten Rathausturm Deutschlands, welcher bestiegen werden darf. Früher stand auf dem Gelände die Pleißenburg, die man dem Königreich Sachsen abkaufte und nach Ausschreibung eines Architektur-Wettbewerbs zum neuen Rathaus umbaute. Nur den Turm behielt man bei.

Neues Rathaus Leipzig

Nur wenige Jahre nach der Eröffnung verband man das Neue Rathaus mit dem Stadthaus über eine Gebäudebrücke, die die Einheimischen Beamtenlaufbahn nennen.

Wie es sich gehört, hat auch das Leipziger Neue Rathaus einen Ratskeller, in dem man regionale Spezialitäten genießen kann.

Adresse: Neue Rathaus Martin-Luther-Ring 4, 04109 Leipzig; Altes Rathaus Markt 1, 04109 Leipzig

Lüneburg – gabrielaaufreisen.de

Das Lüneburger Rathaus steht direkt am Markplatz in Lüneburg, in der historischen Altstadt. Mittwochs und freitags findet vor dem Rathaus der Wochenmarkt mit vielen örtlichen Händlern statt. Der Grundstein wurde um 1230 gelegt, der älteste Teil des Rathauses ist mit der sogenannten Gerichtslaube (aus dem 14. Jahrhundert) auch jetzt noch zu besichtigen. 5 Jahrhunderte wurde an dem Gebäude gearbeitet und erweitert.

Rathaus Lüneburg – Bildrechte: Gabriela Kern gabrielaaufreisen

Die ehemals gotische Fassade war nach einem furchtbaren Unwetter Anfang des 18. Jahrhunderts einsturzgefährdet und wurde daher umgebaut in die jetzt noch zu sehende barocke Fassade. Rechts unten, unter den rechten Bögen, befand sich das offene Niedergericht, die Wandmalereien dort kann man noch jetzt sehr schön sehen.

Morgens um 8 Uhr, mittags um 12 Uhr und abends um 18 Uhr erklingen die Meissner Glocken vom Turm mit einem Lied.

Bei einer Rathausführung wird das kostbare Ratssilber gezeigt, der große Fürstensaal, natürlich auch die Gerichtslaube und andere Räume, die zum Teil mit sehr umfangreichen und farbenfrohen Malereien und Schnitzereien aufwarten. Am kuriosesten ist sicher der Knochen einer Wildsau, die vor mehr als 1000 Jahren einen Jäger zu einer Solequelle geführt haben soll. Mit der Saline ist Lüneburg zu großem Reichtum gekommen und ist Mitglied der Hanse. Das Rathaus ist unbedingt sehenswert, da alles noch im Originalzustand erhalten geblieben ist.

Adresse: Am Ochsenmarkt 1, 21335 Lüneburg

Gabriela schreibt auf ihrem Reiseblog gabrielaaufreisen.de seit ein paar Jahren über ihre weltweiten Reisen, die sie u.a. auch als Reisebegleitung für Gruppen gesammelt hat. Sie hat bereits alle Kontinente besucht und mehr als 85 Länder.

Mainz

Der moderne, denkmalgeschütze Rathausbau der Stadt Mainz liegt am Rheinufer neben der Rheingoldhalle und in sichtweite der Theodor-Heuss-Brücke, die die Landeshauptstadt Rheinland-Pfalzes mit der Landeshauptstadt von Hessen verbindet.

Das Gebäude wurde im Dezember 1973 der Bevölkerung übergeben. Zugegen waren neben den städtischen Vertretern auch der damalige Bundespräsident Gustav Heinemann, sowie der Ministerpräsident Helmut Kohl. Nur einen Tag später, am Neujahrstag 1974 stürmten – wie es sich für die Fastnachtshochburg gehört – die Narren unter Leitung des Prinzenpaares das Gebäude.

Mainzer Rathaus (Fuchsbau genannt)

Der beliebte Oberbürgermeister Jockel Fuchs zog als erster Hausherr ein und drückte dem Gebäude seinen Stempel auf. Noch heute sprechen die Mainzer vom Fuchsbau, wenn sie das Rathaus meinen. Zu Ehren von Jockel Fuchs wurde der Rathausplatz nach dessen Tod 2002 in Jockel-Fuchs-Platz umbenannt.

Die Gitter vor den Fenstern polarisieren bis heute. Manchmal sprechen die Mainzer deshalb scherzhaft auch vom Beamtengefängnis. Zur Zeit sind sie abgebaut, da das Rathaus von Grund auf saniert werden muss.

Adresse: Jockel-Fuchs Platz 1, 55116 Mainz

Meiningen – Immer-auf-Reisen

Das Rathaus von Meiningen ist etwas Besonderes, denn die Verwaltung befindet sich hier in einem Schloss. Genauer gesagt im Schloss Elisabethenburg. Nachdem das ursprüngliche Rathaus während des Bombenangriffs im Zweite Weltkrieg zerstört wurde, wird seitdem das von 1682 bis 1692 von Herzog Bernhard I. erbaute genutzt.

Benannt wurde das Schloss nach der zweiten Ehefrau des Herzogs interpretiert, Elisabeth Eleonore von Braunschweig-Wolfenbüttel. Zudem hat das Gebäude, das unter den Einheimischen auch als „Schlossrundbau“ bekannt ist, von oben betrachtet und mit etwas Fantasie die Grundrissform eines „e“. Zu finden ist das wunderschöne Barockschloss unter der Adresse Schloßplatz 1, umgeben vom Schlosspark.

Schloss Elisabethenburg Rathaus Meiningen Bildrechte: Kathleen Marr Immer auf Reisen

Ich bin immer wieder begeistert von der Architektur. Doch das Rathaus ist nicht nur von außen wunderschön anzuschauen, auch die Innenausstattung lädt zu einem Besuch ein. Wenn Ihr die Möglichkeit habt, dann solltet Ihr einen Blick ins Standesamt werfen. Hier fühlt man sich wie in die Vergangenheit versetzt. Ein wunderbares Ambiente zum Heiraten. Im Rathaus / Schloss befindet sich zudem noch ein Museum, in dem die alten Räumlichkeiten sehr gut erhalten vorgestellt werden, so dass man sich vorstellen kann wie es war hier zu leben. Zudem gibt es hier auch noch eines der besten Restaurants in Meiningen – die Schloss-Stuben.

Adresse: Schloßplatz 1, 98617 Meiningen

Kathleen schreibt auf Ihrem Blog „Immer auf Reisen“ über Reisen in Deutschland, Europa und der Welt. Zudem gibt es regelmäßig auch Wanderrouten und Fotothemen zu entdecken.

Melsungen

Mitten auf dem Melsunger Marktplatz steht das schmucke Fachwerk-Rathaus, dass in den 1560er Jahren entstand. Der Vorgängerbau fiel 1554 einem Brand zum Opfer. Das Gebäude wurde in typischer, nordhessischer Bauweise erstellt. Dazu gehören die drei hervorkragenden Obergeschosse sowie die Ecktürmchen.

Fachwerkrathaus Melsungen

Doch das Rathaus hat auch eine Besonderheit: Im Dachgeschoss über dem zentralen Eingang ist ein Mitteltürmchen und dort erscheint täglich um 12 und um 18 Uhr die Figur des Bartenwetzers. Die Melsunger Männer des Mittelalters verdienten sich ihren Lohn mit der Abholzung der umliegenden Wälder für den Hausbau. Mit ihren Äxten, die man hier Barten nennt, zogen sie in den Wald und schlugen die Bäume. Mit der Zeit wurden die Barten stumpf und so traf man sich auf der Bartenwetzerbrücke, um diese an den Steinen zu schärfen (wetzen).

1825/26 leistete man sich eine „Bausünde“ und verputzte das Rathaus im Stil des Zeitgeistes. 1927/28 wurde das Fachwerk endlich wieder freigelegt.

Auf der Rathausrückseite war ursprünglich ein Brauhaus. Dieses wurde Mitte des 19. Jahrhunderts abgerissen und einige Jahre später wurde an dieser Stelle ein Anbau mit zwei Räumen angebracht, den man heute an der Verschindelung mit Schieferplatten erkennt.

Adresse: Am Markt, 34212 Melsungen

München Neues Rathaus – Urlaubsreise.blog

Das Münchner Rathaus wurde von 1867 bis 1905 gebaut. Die Wahl des Architekten fiel damals auf Georg von Hauberrisser, der mit seinen erst 25 Jahren einen außergewöhnlichen Entwurf vorlegte. Einen Prachtbau im neugotischen Stil.

Das Rathaus am Marienplatz ist heute wohl eines der schönsten Gebäude von ganz München! Die fast 100 Meter lange Prachtfassade ist mit unzähligen Details geschmückt. Man weiß gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll. Wasserspeier, Sagengestalten, Statuen berühmter Herrscher und eindrucksvolle Glasfenster ziehen den Beobachter in ihren Bann. Auch der Prunkhof im Inneren ist einfach nur zauberhaft.

Münchener Rathaus vom Alten Peter aus – Bildrechte: Tina & Manfred Kainz Urlaubsreise.blog



Als Krönung befindet sich im 85 Meter hohen Rathausturm eines der größten Glockenspiele von ganz Europa, das jeden Tag um 11 und 12 Uhr erklingt. Im Sommer zusätzlich auch um 17 Uhr. Es zeigt dann die Hochzeit von Herzog Wilhelm V. mit Renate von Lothringen, bei der auf dem Marienplatz ein Ritterturnier stattfand. Die Figuren darunter führen den Schäfflertanz auf, mit dem die Fassmacher nach einer schweren Pestepidemie ihrer Freude Ausdruck verliehen haben sollen.
Um 21 Uhr wird täglich das Münchner Kindl vom Nachtwächter und einem Friedensengel zu Bett gebracht.
Übrigens lohnt sich auch die Fahrt mit dem Lift auf die Aussichtsplattform des Turms. Der Blick ist fantastisch.
Und nicht zu vergessen: Auf dem Rathausbalkon zeigt sich auch der FC Bayern, wenn es wieder mal einen Sieg zu feiern gibt!

Adresse: Marienplatz 8, 80331 München

Tina und Manfred haben auf Urlaubsreise.blog noch viel mehr Tipps für ihre Stadt München. Natürlich findest du dort auch zahlreiche weitere Ziele rund um die Welt. Bloglink: Urlaubsreise.blog

Oldenburg – The Road most Traveled

Das Rathaus in Oldenburg gibt es in seiner Form erst seit 1888. Doch dieses ist nicht das erste Rathaus in Oldenburg. Bereits 1355 wurde ein gotischer Bau errichtet, der knapp 300 Jahre später baufällig war. Dieses wurde durch ein Gebäude im Renaissance-Stil ersetzt, was der Regent Graf Anton Günther in Auftrag gab. Dieses Gebäude war aber irgendwann durch das Wachstum der Stadt zu klein, weshalb nach Abriss dieses Gebäudes 1888 das neue Rathaus fertiggestellt wurde. Das Besondere an dem heutigen Rathaus ist der dreieckige Aufbau des Gebäudes, welches Elemente der Neorenaissance und der Neugotik aufweist. Das Design erfolgte durch die Architektengemeinschaft Holst und Zaar aus Berlin.

Rathaus Oldenburg – Bildrechte: Michelle La Rosa The Road most Traveled

Noch heute ist das Rathaus der Sitz des Oberbürgermeisters von Oldenburg. Mitten auf dem Marktplatz, der in der Innenstadt liegt, bildet das Rathaus zusammen mit der Lambertikirche und dem Degode-Haus ein spannendes architektonisches Dreieck, welches sehr sehenswert ist. Im Keller des Rathauses lässt es sich im „Ratskeller Oldenburg“ gut bei Bier und Essen aushalten.

Das Rathaus ist einer von 100 Tipps für Oldenburg.

Adresse: Markt 1, 26122 Oldenburg

Die Wahloldenburgerin Michelle bloggt seit 2017 auf The Road Most Traveled schwerpunktmäßig über Oldenburg, Singapur, Katzencafés und Europareisen.Neben dem Reisen spielen Musik, Festivals, Fotografie und die Chemie eine große Rolle in ihrem Leben.

Quedlinburg – tberg.de

Als erste deutsche Hauptstadt hatte Quedlinburg jahrhundertelang einen besonderen Standpunkt. So waren hier auch immer die vielfältigen Machtrangeleien zwischen Kaiser, Landesfürsten, der Kirche und den Quedlinburger Stadt- und Ackerbürgern besonders zu spüren. Als besonderes Zeichen ihrer Freiheit bauten die Quedlinburger im Jahr 1310 unmittelbar am Marktplatz ihr erstes Rathaus. Immer wieder wurde das Rathaus im Laufe der Jahre verändert. Von 1616 -1619 wurde es  im Renaissancestil umgebaut und erhielt das heute noch sichtbare prunkvolle Portal am Eingang.

Neben den üblichen Amtsgeschäften diente das Rathaus auch als Ort für gesellschaftliche Veranstaltungen. Unter anderem wurde hier 1645 ein ägyptischer Löwe zur Schau gestellt. Das war damals schon wirklich eine Sensation! 1899 – 1901 wurde ein Anbau, in dem sich der sehenswerte Festsaal befindet, hinzugefügt. Damit kam es zu einer wesentlichen Erweiterung. Während der Nazizeit diente das Rathaus auch mehrmals während der Heinrichs-Feiern als Kulisse für die Propaganda.

Rathaus Quedlinburg – Bildrechte Torsten Berg tberg.de

Die reichhaltige Ausstattung aussen setzt sich natürlich auch im Inneren des Gebäudes fort. Reichhaltige Schnitzereien, Gemälde, Wandverzierungen, Bleiglasfenster und weiteres kündigen von der Macht, der Pracht und der Herrlichkeit, aber auch dem Stolz des Quedlinburger Bürgertums. Damit braucht sich das Rathaus der Stadt Quedlinburg wahrlich nicht hinter den Rathäusern grösserer Städte zu verstecken. Als weiteres Zeichen der städtischen Freiheit finden wir auch eine Rolandfigur vor dem Rathaus.

Adresse: Markt 1, 06484 Quedlinburg

Auf seiner Webseite tberg.de … auf zu neuen Abenteuern! schreibt Torsten über Deutschland und die heimische Natur. Weiterhin findest du hier ein Blog über Fotografie, über ein bewusstes Leben, über Nachhaltigkeit, Minimalismus und über DDR-Spielzeug.

Recklinghausen – worthseeing.de

Geht man nach dem Besuchervotum, steht das schönste Rathaus NRWs in Recklinghausen. Dieses wurde nämlich bei einer Onlinewahl des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung 2020 von mehr als 60.000 Stimmen mit diesem Preis bedacht.

Das Rathaus in Recklinghausen ist das Wahrzeichen der Stadt und größten Kreises in NRW. Es wurde 1908 erbaut. Völlig untypisch für die damalige Zeit platzierte man das Gebäude nicht mitten im dichten Stadtkern, sondern setzte es an den Rand. Dadurch war noch genügend Platz für einen imposanten Rathausplatz gegeben.

Rathaus Recklinghausen Bildrechte: Kristof Arndt worthseeing.de

Der Architekt Müller-Jena ließ sich für das Rathaus Recklinghausen bei den Stadtverwaltungen vieler anderer Städte inspirieren. Unter anderem flossen das Aussehen der Rathäuser von Essen, Leipzig und Hamburg in seine Planung mit ein. Heraus kam ein Prachtbau mit prunkvollen Fassadenschmuck, Nischen für Figuren, Steildächern und markanten Giebel. Auch Balkone und Loggien sind heute fester Bestandteil des Recklinghäuser Rathauses.

Durch den schönen Rathausplatz und einer hübschen hinter dem Gebäude angrenzenden Parklandschaft, ist es heute für Hochzeiten sehr beliebt. Aber auch andere Veranstaltungen finden hier statt: Während der jährlichen Lichtspiele „Recklinghausen leuchtet“ wird es beispielsweise mit aufwendigen Animationen über die gesamte Gebäudebreite jeden Abend bespielt.

Adresse: Rathausplatz 3/4, 45657 Recklinghausen

Auf seinem Reiseblog Worthseeing teilt Kristof seine Geschichten und Erlebnisse aus den verschiedensten Ecken der Welt. Sehenswürdigkeiten und Reisetipps sind dabei genau so wichtig, wie das eigentliche Gefühl des Reisens und frei sein.

Rostock

Neben den Rathäusern Lübeck und Stralsund gehört auch das Rostocker Rathaus zu den Profanbauten der Backsteingotik an der Ostsee. Nur hat dieses keinen Binnenhof. Rechts und links standen einst Giebelhäuser, die im Laufe der Zeit neueren Bauten Platz machen mussten.

Mit der Verleihung der Stadtrechte 1218 entstand vermutlich ein erster Rathausbau. Heute ruht das Rathaus auf Fundamenten aus dem 13. Jahrhundert. Im Erdgeschoss wurden zuerst Waren feilgehalten, vorallem Tücher. Einige Räume dienten als Lagerstätten.

Rostocker Rathaus

Später, als der Tuchhandel an Bedeutung verlor, funktionierte man die Kellergewölbe zu einem Wein- und Bierkeller um. Derzeit befindet sich dort ein Ratskeller, der Einblick auf die alten Fundamente bietet.

Die Rostocker schlendern gerne unter den Arkaden. Der Besucher findet dort eine kleine Schlange, die fest installiert ist. Zwei Bedeutungen schreibt man ihr zu: Die „bösen“ Zungen behaupten, dass die Schlange für die Doppelzüngigkeit der Stadtoberen steht, eine andere, nettere Deutung verweist auf die Schlange als Symbol der Weisheit und soll Besucher motivieren, die Stadt gründlich kennenzulernen und mit offenen Augen zu sehen.

Adresse: Neuer Markt 1a, 18055 Rostock

Saarbrücken

Denkmalgeschützt ist nicht nur das Gebäude des Alten Rathauses Saarbrücken, sondern der gesamte Schlossplatz, auf dem es steht. Der Baumeisters Karl Abraham Dodel setzte die Pläne Friedrich J. Stengels um. Das Ergebnis ist das hübsche, weißgestrichene Bauwerk, welches zwischen 1748 und 1750 entstand.

Altes Rathaus Saarbrücken

1909 wurde Saarbrücken mit der Stadt St. Johann zusammengelegt und man verlegte das Büro des Bürgermeisters ist dortige Rathaus. Der Barockbau mit seinen Flügeln wurde im 2. Weltkrieg beschädigt, die Flügel wurden nach dem Krieg abgerissen, der Rest saniert. Heute befinden sich u.a. Räume der Volkhochschule im Trakt.

Adresse: Schlossplatz, 66117 Saarbrücken

Schwabach – PlacesofJuma

Das Rathaus von Schwabach befindet sich direkt am Hauptplatz der 38.000 Einwohner-Stadt. Der südliche Teil des Gebäudes, welchen man am roten Fachwerk erkennt, wurde bereits im Jahre 1528 errichtet. Früher war hier nicht nur der Sitz des Rates, in den Arkaden waren auch Bäcker und einige Handwerksläden untergebracht. Der nördliche Anbau wurde viel später, um 1900 erweitert, und man kann ihn am braunen Fachwerk erkennen.

Rathaus Schwabach – Bildrechte: Martina & Jürgen Hirzberger PlacesofJuma

Interessant sind auch die vielen Wappen an den Außenwänden, die im Jahr 2001 mit viel Liebe zum Detail restauriert wurden. Das ultimative Highlight und wohl die berühmteste Sehenswürdigkeit des Rathauses, sind die goldenen Rathaustürme. Dazu sollte man wissen, dass Schwabach für die Herstellung von Blattgold weltberühmt ist. Bekannte Sehenswürdigkeiten wie der Buckingham Palace in London und der Sultanspalast in Brunei, wurden bereits mit dem Schwabacher Blattgold verziert. Und so auch die Dächer des Rathauses, die 2002 mit vergoldeten Ziegeln eingedeckt wurden, und heute das Wahrzeichen der Stadt darstellen.

Wer mag, der besichtigt das Rathaus auch innen. Im ersten Stock werden Kunstwerke der Biennale „ortung“ ausgestellt. Im 2. Stock befindet sich eine Ausstellung über die Herstellung und Verwendung von Blattgold. Gleich in der Nähe befindet sich zudem der „Goldene Saal“, der wunderschön mit reichlich Blattgold verziert worden ist.

Adresse: Königsplatz 1, 91126 Schwabach

Auf PlacesofJuma schreiben Martina & Jürgen über ihre schönsten Reisen rund um den Globus. Die beiden lieben Fotografie und sind daher stets auf der Suche nach den schönsten Plätzen und Orten.

Speyer – hin-fahren.de

Das Rathaus in Speyer befindet sich an der Hauptstraße (Maximilianstraße 12), nicht weit weg vom bekannten romanischen Dom. Der Bau in orangerosa mit weißen Zierelementen, Halbsäulen und geschweiftem Balkon über dem großen Eingang stammt aus dem Spätbarock und ist links und rechts von anderen historischen Häusern aus der gleichen Zeit umrahmt. Ortsunkundige erkennen das Rathaus, das sich stimmungsvoll in die südliche Häuserzeile der Maximilianstraße integriert, am Stadtwappen über dem Eingang. Das prunkvolle Gebäude entstand zwischen 1712 und 1726. Baumeister war Johan Adam Breunig, der auch am Wiederaufbau von Heidelberg beteiligt war. Vorher befand sich an diesem Platz die städtische Kanzlei, die 1689 zerstört wurde, als die Franzosen die ganze Stadt während des PfälzischenErbfolgekrieges in Brand setzten. Dabei wurden fast 800 Häuser, Klöster, Kirchen und große Teile des Doms zerstört.

Rathaus Speyer – Bildrechte: Katja Hein hin-fahren

Im Innern des nicht zu großen Gebäudes sind vor allem der historische Ratssaal aus dem Rokoko, das Ältestenratszimmer und der Trausaal sehenswert, in dem auch ich geheiratet habe. Da der Saal fast unverändert erhalten ist, ist dies ein besonderes Erlebnis. Im Keller befindet sich in einem mächtigen Kellergewölbe der „Ratskeller“. Hier wird in besonderem Ambiente sehr gute Küche serviert. Im Sommer sitzen die Gäste angenehm zwischen Rathaus und altem Stadtsaal im Hof. Die Verwaltung der Stadt befindet sich inzwischen ein paar Meter weiter auf der anderen Straßenseite.

Ein Foto vom Speyerer Rathaus zu machen, ist gar nicht so einfach, denn die Hauptstraße ist schmal und gegenüber haben ein Restaurant und ein Eiscafé Tische,Stühle und große Sonnenschirme aufgeschlagen.

Adresse: Maximilianstraße 12, 67346 Speyer

Katja ist leidenschaftliche Reisende mit dem Camper, Buchautorin und Journalistin. Auf ihrem Wohnmobil-Reiseblog Hin-Fahren.de gibt sie Tipps zu schönen Reisezielen und Touren – zwischen Südspanien und Nordkap – und rund um Camping und Wohnmobil.

Stralsund

Backsteingotik ist typisch für die Architektur vieler Hansestädte. Genau in diesem Stil ist auch das wunderschöne Rathaus Stralsunds erbaut. Die Grundfesten gehen auf das Jahr 1300 zurück. Bemerkenswert ist die Schaufassade, hinter der man den Kirchturm der Nikolaikirche ausmachen kann. Stralsunds Altstadt und somit auch der Rathausbau gehören zum UNESCO Weltkulturerbe.

Stralsunder Rathaus

Im Ratskeller findet man ein Rippengewölbe. Die Bauart brachten die Zisterziensermönche mit. Da nach 1280 dieser Baustil nicht mehr verwendet wurde, weiß man, dass der Bau um 1230 begonnen wurde. Erstaunlich riesig ist der 1400m² große Lagerkeller, der sich mit dem Titel „größter, zusammenhängender Keller Nordeuropas“ schmücken darf. Die Waren der Händler wurden seinerzeit über Rutschen in den Keller befördert. Cool, oder?

Übrigens wurde das Stralsunder Rathaus zweimal auf Briefmarken verewigt: auf einer 10 Pfennig Marke der DDR und auf einer 70 Cent Marke Ganz-Deutschlands.

Adresse: Alter Markt, 18439 Stralsund

Tangermünde – Teilzeitreisender.de

Schon mal was von Backsteingotik gehört? Das Rathaus in Tangermünde ist eines der schönsten mittelalterlichen Exemplare dieser Art. Mit seinem Bau wurde 1430 unter Federführung von Heinrich Brunsberg begonnen und bis ins 19te Jahrhundert wurde das Gebäude immer wieder verändert oder angepasst. Heute befindet sich im Rathaus die Ratsstube, das Trauzimmer und in den unteren zwei Etagen befindet sich das Stadtgeschichtliche Museum in dem es viel spannendes über das Rathaus und Tangermünde zu erfahren gibt. Es ist Dienstag bis Sonntag von 13 – 17 Uhr geöffnet.

Rathaus Tangermünde – Bildrechte: Janett Schindler teilzeitreisender.de

Sehenswert ist das Rathaus von Tangermünde vor allem aufgrund seiner sehr beeindruckenden Front. Die 24 Meter hohe Hauptfassade ist jedoch mehr Schein als Sein. Klar, die aus Backstein gemauerte Front mit den verschiedenen Rosetten und kleinen Türmchen schaut beeindruckend aus – der obere Bereich liegt aber vollkommen frei. In Hansestädten wurde dieser Stil sehr oft angewendet – man sieht solche „Scheinfronten“ auch in Brügge oder in anderen alten Hansestädten.

Übrigens – die Tangermünder Stadtverwaltung sitzt leider nicht in diesem schicken Haus. Die befindet sich jedoch gleich nebenan. Was es übrigens mit Grete Minde auf sich hat und warum sie in Ketten vor dem Rathaus steht und warum ihr unbedingt mal in Tangermünde vorbeischauen müsst, erfahrt ihr in meinem Artikel über die Stadt an der Elbe: https://teilzeitreisender.de/tangermuende-sehenswuerdigkeiten/

Und noch ein Hinweis: Aktuell wird die Front des Rathauses restauriert. Informiert euch in der einheimischen Altmark-Presse am besten darüber, wann es wieder ohne Gerüst zu sehen ist.

Adresse: Lange Str. 60, 39590 Tangermünde

Janett schreibt seit vielen Jahren für Teilzeitreisender.de über Kurzreisen und seit diesem Jahr auch für Teilzeitwandern.de über kurze Wanderungen. Sie ist in Nordthüringen am Fuße des Kyffhäuser aufgewachsen und wohnt seit über 20 Jahren im Rheinland. Die Heimat (egal ob Ost oder West) liegt ihr am Herzen.

Weinstadt Strümpfelbach – Tanja’s LIFE in a Box

Ziemlich genau 430 Jahre alt ist das 1591 erbaute Rathaus im Weinstädter Ortsteil Strümpfelbach. Weinstadt liegt malerisch zwischen Weinbergen und Wäldern im Remstal in der Nähe zu Stuttgart. Das wunderschöne Fachwerkhaus im Ortskern zählt laut der Homepage der Stadt zu einem der meistfotografierten Fachwerkhäuser Württembergs. In den folgenden Jahrhunderten wurde das Rathaus erweitert und behielt doch immer seinen ursprünglichen Charme.

Das Alte Rathaus ist ca. 14,5m lang und 10,5m breit. Es besitzt unter den beiden Fachwerk-Geschossen einen massiven Keller. Auf dem Satteldach sitzt noch immer ein Dachreiter. Der Dachreiter ist ein Türmchen, das einst als Glockenstuhl diente. Neben dem Rathaus steht auf Höhe des Kellergeschosses eine Skulptur des Künstlers Nuss, der ebenfalls in Strümpfelbach wohnt, vor dem vergitterten Zugang zum Keller.

Fachwerkrathaus Winstadt Strümpfelbach – Bildrechte: Tanja Laudien Tanja’s LIFE in a Box

Die vier Säulen des freistehenden Gebäudes fallen sofort auf und sind das wohl herausstechenste Merkmal dieses Gebäudes neben dem Dachreiter. Auch wenn das Alte Rathaus nicht das älteste Gebäude des Ortes ist, so ist es doch das markanteste. Es liegt so im Ort, dass die Hauptstraße einen Bogen um das Rathaus machen muss.

Das Rathaus steht seit viele Jahren leider leer. 2019 wurde es aber im Inneren teilweise saniert, so dass heute Vereine die Räumlichkeiten innerhalb dieses wunderschönen Fachwerkhauses nutzen können. Neben dem Rathaus gibt es noch viele weitere schöne Fachwerkhäuser in Weinstadt Strümpfelbach zu bestaunen. Das Rathaus ist für mich aber eindeutig eines der schönsten Gebäude im Ort!

Adresse: Hauptstraße, 71384 Weinstadt

Tanja schreibt auf ihrem Blog Tanja’s LIFE in a Box über Reisen und Fotografie. Dort findest du auch einen ausführlichen Beitrag über die Stadt Weinstadt.

Wismar

Wie in vielen anderen Städten auch, gab es bereits im 14. Jahrhundert ein Rathaus in Wismar, aber es brannte nieder. Der heutige Bau wirkt gegenüber der umgebenden, typischen Hansearchitektur recht puristisch, aber durchaus sehenswert. Entworfen und gebaut wurde es durch den Hofbaumeister Johann Georg Barca im klassizistischen Stil. Fertiggestellt wurde es 1819.

Wismarer Rathaus

Im 2. Weltkrieg wurde der Ostflügel beschädigt. Später baute man ihn wieder auf, allerdings nicht 100% nach den alten Vorlagen, sondern im Stil des Sozialistischen Klassizismus. Inzwischen wurde weitere Veränderungen vorgenommen, um den ursprünglichen Baustil aufleben zu lassen.

Adresse: Am Markt 1, 23966 Wismar

Hat euch der Artikel gefallen? Dann schreibt uns allen gerne einen Kommentar oder teilt ihn in den sozialen Netzwerken. Wir freuen uns.

Werbung/Affiliate Hinweis

13 Gedanken zu „Die 30 schönsten, deutschen Rathäuser

  1. Liebe Liane,
    Das ist ein wunderschöner Beitrag geworden – und ich habe ganz viel Inspiration bekommen, wo ich noch mal irgendwann hin muss. Duderstadt beispielsweise – was für ein tolles Gebäude! In deine Heimatstadt Melsungen muss ich auch noch einmal – ich war schon öfter dort, aber ich habe kein einziges vorzeigbare Foto von dem wunderschönen Rathaus.
    Liebe Grüße von Miriam von Nordkap nach Südkap

    1. Danke, liebe Miriam. Ich finde auch, da sind tolle Rathäuser dabei. Man muss einfach mit offenen Augen durch die Städte laufen.

      Liebe Grüße

      Liane

  2. Eine beachtliche Sammlung, es sind auf jeden Fall einige tolle Fotomotive mit dabei.
    Das Gebäude in Hannover war sehr eindrucksvoll, die Umgebung eignet sich auch wunderbar für einen Spaziergang.
    Alle anderen muss ich wohl nach und nach besichtigen, Anregungen finde ich auf jeden Fall genug.
    Liebe Grüße Nadine

  3. Liebe Liane,

    da ist ja eine einmalige Sammlung wunderbarer Rathäuser zusammengekommen. Jedes ist anders und charakteristisch für den Charakter der jeweiligen Stadt. So kommt man auch den jeweiligen Städten näher. Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte.

    Liebe Grüße
    Kasia

  4. Sehr interessant dein Ranking. Und sehr viele schöne Rathäuser! Ich glaube, dass es noch viele sehr schöne Rathäuser gibt wie das von Heilbronn z.B. Unser Rathaus hier in Öhringen ist in einem schönen Schloss untergebracht! Wirklich sehr repräsentativ 😀 LG Sigrid

    1. Ein subjektives Ranking von uns Reisebloggern. Sicher gibt es noch viel mehr hübsche Rathäuser. Leider kann man nicht alle vorstellen.

      Liebe Grüße
      Liane

  5. Toller Beitrag der mal wieder sehr viel Zeit gekostet hat.
    Mir ist aufgefallen dass sich viele Rathäuser in Fachwerkgebäude befinden.
    Manche wunderschön und manche eher unspektakulär ( Köln z. B. )
    Hannover super schön ! Denke die Bürgermeister haben sich schon immer einen repräsentativen Dienstsitz ausgesucht !
    Also toller Beitrag !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.