24 Stunden in Wegberg

Die Mühlenstadt Wegberg

Wegberg liegt in Nordrhein-Westfalen im Kreis Heinsberg. Die nächstgelegene, größere Stadt ist Erkelenz. Bis in die Niederlande ist es nicht mehr weit. Das haben wir sofort gemerkt, da auf der Autobahn mehr Autos mit gelben als mit weißen Kennzeichen unterwegs waren.

Seit 2015 trägt Wegberg den Zusatz „Mühlenstadt“. 14 historische (Wasser)Mühlen liegen rund um den Hauptort. Leider waren wir zu kurz dort, um die Mühlen anzuschauen. Und dann spielte das Wetter leider auch nicht mit.

MOS_7255

Wegberg besteht aus 40 Ortsteilen, die sich in der flachen Landschaft der Niederrheinischen Tiefebene auf ~85 km² verteilen.

Übernachten

Wir haben im Hotel Burg Wegberg genächtigt. Ein romantisches Ambiente, dass sehr gerne für Hochzeitsfeiern genutzt wird und wenn man sich allein schon die mit Wein bewachsene Außenfassade ansieht, weiß man auch warum.

Das Hotel ist mit 4 Sternen klassifiziert. Parkplätze gibt es – sofern dieser nicht für eine Veranstaltung gebraucht wird – im Hof. Hinter dem Hotel ist noch ein großer Parkplatz, der am Wochenende kostenlos genutzt werden kann. Da es sich um eine Sackgasse handelt, liegt das Hotel sehr ruhig. Unruhe hat man höchstens, wenn eine Hochzeit im Hotel ausgerichtet wird oder eine Veranstaltung im angrenzenden Forum Wegberg stattfindet.

MOS_7246
Innenhof Hotel Burg Wegberg

Unser Doppelzimmer war im 1. Stock am Ende des Flures. Es war sehr hübsch. Auf den ersten Blick perfekt, auf den zweiten Blick kamen doch ein paar kleinere Mängel zum Vorschein, die uns aber nicht davon abhlaten würden, nochmals dort zu nächtigen. Erwähnen möchte ich die positiven und verbesserungswürdigen Seiten dennoch.

Der Teppichboden hat schon bessere Tage gesehen. WLan im Zimmer? Fehlanzeige. Das Signal war viel zu schwach.

MOS_7235

Was ich immer schmerzlich vermisse, sind Steckdosen am Bett bzw. neben dem Nachttisch. Gab es hier nicht. Nur eine 5fach-Steckdose auf dem Schreibtisch. Das macht leider keinen professionellen Eindruck und sollte bei der nächsten Renovierung verbessert werden.

MOS_7237

Positiven Eindruck hinterließen der relativ große Kleiderschrank, ein kleiner Kühlschrank und die Kaffeemaschine. Pro Person stand eine kleine Flasche Wasser kostenlos zur Verfügung. Andere Getränke gegen Bezahlung. Nachschub gab es im Hotelflur.

Das (Wannen)Bad war innenliegend. Der Duschkopf war groß, kein Duschvorhang, sondern eine Plexiglasabtrennung konnte ausgeklappt werden. Es gab einen Vergrößerungsspiegel und einen Hotelföhn. Leider war das Bad etwas schummrig. Etwas mehr Licht besonders im Spiegelbereich wäre schön gewesen.

Duschgel und Shampoo war leider nicht vorhanden, nur Seife. Die Handtuchhaken waren für mich „Zwerg“ ziemlich weit oben angebracht. Ich musste mich ganz schön strecken, um diese von der Ablage zu bekommen. Leider gab es auch keine weiteren Haken auf Augenhöhe.

MOS_7245
Flur mit Getränkenachschub auf Vertrauensbasis

Einen Zimmersafe gibt es leider auch nicht. Und auch keine Klimaanlage. Dafür aber eine große Balkontür, die man zum Lüften nutzen kann. Für die Übernachtung zahlten wir € 129,- inklusive Frühstück.

MOS_7242
Garten

Das Frühstücksbuffet war hervorragend. Schön präsentiert und sehr reichhaltig. Käse, Wurst, Ei, Salate, Marmeladen….alles was man mag. Es gab viele verschiedene Brote und Brötchen. So eine Auswahl hat man selten. Zum Dessert gab es verschiedene Küchlein. Getränkeauswahl: verschiedene Kaffeesorten aus dem Automaten oder eine Kanne Brühkaffee am Tisch, Tee, Wasser, Säfte, Sekt… Sonntags kann extra lange gefrühstückt werden und auch die Langschläfer müssen nicht hungern. Das Personal ist sehr aufmerksam.

Wandern oder spazieren gehen

MOS_7247

Direkt am Hotel gibt es einen romantischen Garten mit Sitzgelegenheiten. Über eine Brücke erreicht man direkt die „Innenstadt“ bzw. ein Waldgebiet mit Nordic Walking Routen.

Auf der gegenüberligenden Straßenseite schließt sich der Stadtpark an. Dieser macht einen sehr gepflegten Eindruck. Ein paar Kunstobjekte zieren die Flächen, eine See mit Fontäne lädt zum Verweilen ein.

Bilder aus dem Stadtpark

MOS_7249
MOS_7260
MOS_7251
MOS_7257
MOS_7261

Ich war mir noch etwas die Beine vertreten und bin ein Stück die Nordic Walking Route gelaufen, wurde aber leider nach wenigen Metern vom Regen überrascht und stellte mich unter, bis dieser nachließ. Daher kamen nicht mehr viele Bilder zu stande.

Bilder vom Spaziergang

MOS_7256
MOS_7263
MOS_7264
MOS_7266
MOS_7270
MOS_7271
MOS_7274

Ich hoffe, euch hat mein Kurzbericht über Wegberg gefallen. Seid ihr schon mal dort gewesen und habt weitere Tipps? Dann hinterlasst mir gerne einen Kommentar.


24 Stunden in

Mit der Absendung des Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website bzw. WordPress.com und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

© 2019
Werbeanzeigen

2 Gedanken zu „24 Stunden in Wegberg

  1. Wegberg Mitte selber kenne ich nicht, aber häufiger mit dem Rad dort unterwegs.
    Schloss Tüschenbroich mut der Ölmühle, die Schwalm nach Niederkrüchten und Hariksee ist wunderschön.
    Empfehlenswert.

    1. Leider war die Zeit zu kurz dafür. Ich hätte mir gerne noch die Mühlen angeschaut.

Hau in die Tasten! Ich freue mich sehr über einen konstruktiven Text von dir.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.