[MeinMainz] Die Frauenlob-Barke

Wer war Frauenlob?

Die Barke des Frauenlobbrunnens in Mainz

Hinter dem Namen Frauenlob verbirgt sich Heinrich von Meißen. Dieser siedelte sich als Sangspruchdichter in Mainz an. Insbesondere die einheimische, weibliche Bevölkerung bewunderte und verehrte den höfischen Minnesänger.

Geboren wurde Heinich in Meißen irgendwann zwischen 1250/60. Das genaue Datum ist nicht bekannt. Am 29. November 1318 verstarb er in Mainz. Neben dem nach ihm benannten Barke-Brunnen gibt es auch noch die Frauenlobstraße,den Frauenlobplatz und eine nach ihm benannte Schule in Mainz.

Weiterlesen „[MeinMainz] Die Frauenlob-Barke“
Werbeanzeigen

Die 10 schönsten Bilder aus Europa

Europa ist schön

Warum in die Ferne schweifen…. diesen Aphorismus kennt wohl jeder. Und Europa ist nah. Europa ist toll. Europa ist schön. Europa ist Heimat. Europa ist europäisch. Ich reise sehr gerne auf dem heimischen Kontinent. Meine Highlights habe ich in 10 Bildern festgehalten.

Lass euch von bekannten und unbekannten Zielen verzaubern.

# 1 Berner Bärenpark

Braunbär im Berner Bärenpark

In der Schweizer Bundesstadt Bern war ich von den drei Bären im Bärenpark an der Aare total hin und weg. Dieser Bär glitt laut- und fast schwerelos durch das grüne Wasser des Grabens. Die Bären haben einen sehr großen, schönen Auslauf mit vielen Möglichkeiten sich zurückzuziehen und zu verstecken.

# 2 Lissabon Castelo Sao Jorge

Pfau am Castelo Sao Jorge Lissabon

Klar, könnte das Bild überall auf der Welt aufgenommen worden sein, aber es wurde am Castelo Sao Jorge in Lissabon geknipst. Im Garten der Burganlage leben ganz viele Pfauen und erfreuen die Besucher. So auch mich.

Rückenansicht Pfau

Ich wusste bis dato gar nicht, wie gut Pfauen fliegen können. Sie saßen auf den Ästen der umliegenden Bäume, folgen auf die Burgmauern und auch wieder runter. Rad geschlagen hat zwar keiner, aber die schillernden Federn waren auch so eine Augenweide.

# 3 Portos Küste

Felsküste bei Porto mit 2 Segelschiffen

Aus Porto muss ich euch ein Foto zeigen. Fährt man ein bisschen aus der Altstadt heraus, kommt man zur Atlantikküste und in die westlichen Stadtteile. Von dort erreicht man die Mündung des Douro und kann zurück in die Stadt laufen.

Wenn dann am Horizont noch Segelschiffe vorbei gleiten, ist das Urlaubsfoto perfekt, oder nicht?

# 4 Barcelona von oben

Hafen von Barcelona

Barcelona ist eine wundervolle Stadt, auch wenn es dort sehr wuselig zugeht und meiner Freundin das Portemonnaie gestohlen wurde. Natürlich waren wir in Gaudìs berühmter Kathedrale. Ganz besonders hat mir dann aber der Blick über die Stadt vom Telefèric – der Seilbahn – aus gefallen. Und meiner ReiseEule auch, wie man sieht.

Unterhalb des Montjuic, den man mit der Hafenseilbahn erreicht, befindet sich ein kleiner, botanischer Garten mit einheimischen Pflanzen. Der wird von den meisten Touristen links liegen gelassen und daher ist es dort schön ruhig und chillig und man hat einen anderen Blickwinkel auf den Hafen. Wunderschön.

# 5 Salzburg Schlosspark Mirabell

Schlosspark Mirabell Salzburg

Der Schlosspark Mirabell in Salzburg wird von vielen, fleißigen Händen gepflegt. Davon konnte ich mich selbst überzeugen. Da ich Blumen und Farben liebe, gehört diese Bild mit der Ornamentik des Blütenarrangements im Vordergrund und dem Schloss Mirabell im Hintergrund zu meinen Lieblingsmotiven vom Salzburg-Ausflug.

# 6 Budapest Donauufer

Der kleine Prinz am Donauufer in Budapest

„Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.“ – Die Figur des „kleinen Prinzen“, die sich Antoine de Saint-Exupéry ausgedacht hat, sitzt am Donauufer in Budapest. Die Statue schuf Laszlo Marton 1989.

Wer am Donauufer entlang schlendert, kommt irgendwann auch zur Margareteninsel. Unbedingt übersetzen und die Wasserspiele dort anschauen. Das lohnt sich.

# 7 Reykjavik Hallgrìmskirkja

Reykjaviks berühmte Kirche Hallgrimskirkja

Reykjavik ist eine entspannte Hauptstadt mit kleinstädtischem Flair. Tagsüber sind viele Straßen für den Verkehr gesperrt und so kann man prima durch die Gassen schlendern. Obwohl Island zu den aktuellen Topzielen gehört, verteilen sich die Touristenmassen in der Stadt. Nur rund um die berühmte Kirche Hallgrìmskirkja ist es voll. Dennoch sollte man sich diese außergewöhnliche Kirche nicht entgehen lassen.

# 8 London Eye zur blauen Stunde

Riesenrad London Eye mit Blick über beginnende Dämmerung über London

Eine Fahrt mit dem London Eye ist teuer. Aber der Blick über die Stadt ist grandios. Zur Blauen Stunde, wenn langsam die Lichter der Stadt angehen, ist es wahrlich schön. Wer das erste Mal in London ist, sollte sich vom Preis nicht abschrecken lassen und einmal diese Fahrt buchen und genießen. Sparen kann man, indem man online bucht. Dann kann man sich auch den Zeitslot aussuchen und an den Warteschlangen vorbeiziehen.

# 9 Tallinns Altstadt

Mittelalterlicher Stadtkern von Tallinn

Ist die mittelalterliche Kulisse von Tallinn nicht wunderschön? Die Befestigungstürme sind eine Augenweide. Und im Hintergrund die eisige Ostsee – die Reise war ein Traum, obwohl es sogar schneite und ein schneidend kalter Wind wehte.

Auf dem Kopfsteinpflaster kann man zwar nicht so gut laufen, dafür kann man sich ins Mittelalter zurück versetzen und Bilder im Kopf entstehen lassen, wie es früher einst gewesen sein muss. Die perfekte Filmkulisse.

# 10 Regionalpark Rhein-Main

Allee im Rhein-Main-Gebiet bei Heusenstamm

Mein letztes Foto ist natürlich aus Deutschland. In der Heimat gibt es so viele, romantische Ecken. Es lohnt sich, das eigene Land zu bereisen. Vor allem auch die nähere Umgebung zu erkunden.

Im Regionalpark Rhein-Main findet man alles, was man mag und oft gar nicht vermutet. Es ist sehr grün hier. Die meisten denken aber nur an dei Hochhäuser von Mainhattan. Dabei gibt es kleine botanische Gärten, Tierparks, Schlösser und Burgen, unheimlich viel Kunst im öffentlichen Raum und noch viel mehr.

Abschluss und Dank

Janine und Stefan vom Reiseblog Gepackt & Los! haben zu dieser Foto-Blogparade eingeladen. Vielen Dank dafür.

Aber mal ehrlich, ihr beiden: Nur 10 Bilder? Es war so schwer eine Auswahl zu treffen. Ich hätte euch noch viel mehr schöne Reiseziele zeigen können. Ist mir schwer gefallen, eine Auswahl zu treffen. Da gäbe es noch Luxemburg als unterschätztes Reiseziel, ganz viele Städte in Deutschland, wie z.B. Erfurt, Leipzig, Mainz oder Melsungen, die ebenfalls erwähnt hätten werden können…

Eine Auswahl von 12 wunderschönen, europäischen Reisezielen findet ihr auch in meinem Kalender „Mädelsausflug – Die schönsten Ziele in Europa 2020“, den ihr im Buchhandel oder über Amazon* erwerben könnt.

Hinweis zu Affiliate Links
Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind, sind Affiliate Provisions-Links | Werbung.
Durch angeklicken wirst du direkt zu meinem Werbepartner (Amazon, Get your Guide…) geleitet. Solltest du direkt über diesen Link etwas bestellen/buchen, ändert sich für dich nichts am Preis!, aber ich erhalte ein paar Cent Provision, die ich natürlich zu 100% in die Pflege meines Blog fließen lasse. Nur dadurch ist es mir möglich, die Kosten zu tragen und dich an meinen Reisegeschichten teilhaben zu lassen.
Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst und ich stelle grundsätzlich nur Artikel, Touren oder Unterkünfte vor, die ich selbst für gut befinde.
Vielen Dank für deine Unterstützung sagt DieReiseEule

Mit der Absendung des Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website bzw. WordPress.com und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

© 2019

99 Dinge, die man in Mainz machen kann

99 Dinge, die man in Mainz machen kann

Mainz gehört (noch) nicht zu den Top 10 Städtereise-Destinationen in Deutschland, dabei kann man in der Stadt am Rhein einiges unternehmen und erleben. Die Mainzer sind gesellig. Das aktuelle Stadtmarketing hat sich auferlegt, das #mainzgefühl in die Deutschen Herzen zu pflanzen und gedeihen zu lassen.

Ob Alt oder Jung, aktiv oder chillig – für Jedermann gibt es Tipps und Empfehlungen. Indoor und Outdoor, denn Mainz kann man bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit erkunden. 99 Dinge, die man in Mainz machen kann habe ich für euch zusammengestellt.

Gutenberg-Büste
Gutenberg-Büste auf dem Liebfrauenplatz
Weiterlesen „99 Dinge, die man in Mainz machen kann“

[MeinMainz] Skulptur „Fraa Bohnebeitel“

Fraa Bohnebeitel vor der Bürgermeisterei

Mainz-Mombach „Stadtmitte“. Mehr oder weniger unweigerlich kommt der Besucher des Stadtteils an der Figur der Fraa Bohnebeitel, welche vor der Bürgermeisterei – also der Ortsverwaltung -steht vorbei.

Weiterlesen „[MeinMainz] Skulptur „Fraa Bohnebeitel““

[MeinMainz] Skulptur „Lebenskraft“

Kunst auf dem Jockel-Fuchs-Platz

Auf dem Platz vor dem Mainzer Rathaus steht seit September 1982 die Skulptur Lebenskraft. Sie wurde der Stadt von der spanischen Partnerstadt Valencia geschenkt.

Mainz4-19-2 (331)
Die Skulptur Lebenskraft vor dem Mainzer Rathaus
Weiterlesen „[MeinMainz] Skulptur „Lebenskraft““

[MeinMainz] Der Fischtorbrunnen

Brunnen mit Geschichte

In Mainz gibt es jede Menge Brunnen. Soweit ich recherchieren konnte sind es etwa 40 Stück, die sich im gesamten Stadtgebiet und den Stadtteilen verteilen. Nicht alle sind in Funktion.

Einer der bekanntesten und prominentesten Brunnen ist der am Fischtor. Gestaltet wurde er vom Architekt Rudolf Schreiner. Aufgestellt wurde er 1930/31.

FNM_7376
Der Fischtorbrunnen
Weiterlesen „[MeinMainz] Der Fischtorbrunnen“

Der Verna Park in Rüsselsheim

Vom Garten der Familie Verna zum öffentlichen Park

1839 kauften Ludwig und Wilhelmina von Verna das Rüsselsheimer Amtshaus plus Garten. Freiherr Ludwig starb jedoch sehr früh durch einen Reitunfall und so kümmerte sich seine Witwe Wilhelmina um den Erhalt des Anwesens. Sie ließ den Garten im Stil eines Englischen Gartens anlegen. Eine Kapelle wurde ebenfalls errichtet, aber sie fiel einem Brand zum Opfer. Bereits zur Zeit der Freifrau war der Garten ein seltenes Kleinod. Einmal im Jahr öffnete Frau Verna den Park für die Öffentlichkeit.

Die Erben verkauften 1911 das Palais und den Park an die Stadt Rüsselsheim, die den Park der Öffentlichkeit als Stadtpark zugänglich machte und macht. Nach und nach wurden kleine Veränderungen durchgeführt – ein Spielplatz wurde angelegt, der Obelisk wurde freigelegt, die Wegführung verändert. Über das Jahr finden hier nun wieder verschiedene Feste statt und der Park wird gerne von Hochzeitspaaren für romantische Fotos genutzt.

Weiterlesen „Der Verna Park in Rüsselsheim“

[MeinMainz] Skulptur „Zirkulationen im Raum 2“

Kunst am Rheinufer

Zagreb ist die Partnerstadt von Mainz. Aus der kroatischen Hauptstadt stammt der Künstler Vojin Bakic, der die Skulptur mit Namen Zirkulationen im Raum II erschaffen hat.

Weiterlesen „[MeinMainz] Skulptur „Zirkulationen im Raum 2““

10 Tipps für Singapur, die nichts kosten

Gratis Aktivitäten in Singapur

Asiatische Länder sind preisgünstig für Europäer. Daher werden sie so gerne von Backpackern bereist. Singapur bildet da allerdings die Ausnahme. Die Metropole an der südlichen Spitze der malaiischen Halbinsel ist ein wichtiges Finanzzentrum. Und wo internationale Banken und Finanzfilialen ansässig sind, ist es nicht günstig.

Skyline von Singapur – Finanzzentrum

Egal welche Vorurteile du über Singapur schon gehört hast, sie sind wahr und stimmen dennoch nicht. Am besten machst du dir dein eigenes Bild. Singapur polarisiert auf jeden Fall. Ich kenne nur Leute, die entweder total fasziniert vom Stadtstaat sind oder ihn absolut ablehnen.

Weiterlesen „10 Tipps für Singapur, die nichts kosten“

Das Rosarium im Regionalpark Rhein-Main

Das Rosarium – ein Rosenparadies

Eingang Rosarium

Bereits seit 1997 gibt es am Rande Hattersheims das Rosarium. Für mich als Blumenliebhaber ist es ein kleines Paradies. Auf 10.000m² blühen hier mehr als 6.500 Rosen. Gepflegt werden die Beete teilweise von Rosenpaten.

Weiterlesen „Das Rosarium im Regionalpark Rhein-Main“

[MeinMainz] Skulptur „Sankt Martin“

Geschichte des Heiligen Sankt Martin

Was sich wie ein erfundenes Märchen anhört, hat einen realen Hintergrund. Martin bzw. Martinus von Tours war ein Soldat wider Willen. Der Vater, selbst Militärtribun, bestand darauf, dass Martin seinen Pflichtwehrdienst ableistete. Dieser fühlte sich eher zum christlichen Glauben hingezogen.

Sankt Martin (4)
Detailansicht des Pferdes und des Reiters
Weiterlesen „[MeinMainz] Skulptur „Sankt Martin““

[MeinMainz] Der Kurfürstenzyklus

Original und Nachbildung

Den Kurfürstenzyklus gibt es gleich zweimal in Mainz. Das Original befindet sich im Landesmuseum, am Rheinufer neben dem Hilton-Hotel befindet sich die Nachbildung zwischen den Pfeilern des ehemaligen Brückentors.

Die Reliefs zierten ursprünglich das Kaufhaus am Brand. Das spannende daran ist, dass dieses Kaufhaus bereits im 14. Jahrhundert eröffnet wurde und von Mainzer Bürgern beauftragt worden war. Darüber gibt es eine Urkunde von 1317.

Weiterlesen „[MeinMainz] Der Kurfürstenzyklus“

[Aus dem Fotoalbum] Wien 1986

Abschlußfahrt 1986

Heute lasse ich auch mal wieder in eines meiner alten Fotoalben blicken. 1986 war ich in der 13. Klasse und so stand die Studien-Abschlußfahrt an, bevor es zu den Abiturprüfungen gehen sollte. Mit drei Klassen fuhren wir in die österreichische Hauptstadt – nach Wien.

Belvedere
Oberes Belvedere 1986
Weiterlesen „[Aus dem Fotoalbum] Wien 1986“

[MeinMainz] Zu Besuch im Fastnachtsmuseum

Geführte Tour mit Andreas Gladden

Lust auf Mainz? Klar, hab ich, sonst hätte ich nicht die Rubrik [MeinMainz] auf dem Blog. Doch Lust auf Mainz ist auch eine Facebookgruppe. Virtuell und reell treffen sich hier Menschen mit ähnlichen Interessen. Und dort las ich Mitte Juli, dass ein Besuch des Fastnachtsmuseums geplant ist. Ich stand zwar schon mehrmals vor dem beeindruckenden Sandsteinbau, aber drin war ich noch nicht. Entweder, weil Montag war und das Museum geschlossen hatte oder weil ich gerade anders im Kopf hatte.

Fastnachtsmuseum (1)
Weiterlesen „[MeinMainz] Zu Besuch im Fastnachtsmuseum“

Streetart am Main – Graffiti par Excellence

Unterwegs im Regionalpark Rhein-Main

Regionalpark Raunheim + Streetart (1)
Werk von Oscar Toro aus Venezuela

Mit meinem neues Pedelec bin ich inzwischen einige Touren im Regionalpark gefahren. Dabei trifft man immer wieder auf Streetart. Die meisten Leser wissen, dass ich hierfür ein Faible habe. Daher zeige ich euch heute einfach ganz viele Fotos von den schönsten Kunstwerken. Die genaue Rundroute könnt ihr hier nachlesen.

Weiterlesen „Streetart am Main – Graffiti par Excellence“

Rundroute mit dem Rad entlang des Mains – Regionalpark Rhein-Main

Regionalpark Rhein-Main

Seit einigen Jahren entsteht rund um die Metropolregion Frankfurt ein attraktives Naherholungsangebot – der Regionalpark Rhein-Main. Bekannte und fast vergessene Landschaften wurden durch ein gut ausgebautes und ausgeschildertes Rad- und Wanderwegenetz miteinander verbunden. In den Weilbacher Kiesgruben steht das Haupthaus. Hier kann man sich umfassend über alle bereits durchgeführten und noch geplanten Maßnahmen erkundigen. Hier erhält man auch kostenfrei Kartenmaterial.

Kartenmaterial

Ich plane gerne mit Hilfe dieser Karten meine Strecken und nehme sie mit. Klar gibt es heute auch alles als App, aber ich bin halt Ü 50 und manchmal ein bisschen „Oldscool“. Immerhin kann ich noch Karten lesen 😉

Weiterlesen „Rundroute mit dem Rad entlang des Mains – Regionalpark Rhein-Main“

[MeinMainz] Das Letterndenkmal

Erinnerung an Johannes Gutenbergs Werk

Letterndenkmal (4)

Auf dem Liebfrauenplatz hinter dem Dom, unter den Augen des Erfinders des Buchdrucks und vor dem Gutenbergmuseum befinden sich 9 gestaltete Sandsteinwürfel. Diese Quader erinnern an die revolutionäre Erfindung Johannes Gutenbergs – die serielle Herstellung von in Blei gegossenen Lettern.

Weiterlesen „[MeinMainz] Das Letterndenkmal“

24 Stunden in Wegberg

Die Mühlenstadt Wegberg

Wegberg liegt in Nordrhein-Westfalen im Kreis Heinsberg. Die nächstgelegene, größere Stadt ist Erkelenz. Bis in die Niederlande ist es nicht mehr weit. Das haben wir sofort gemerkt, da auf der Autobahn mehr Autos mit gelben als mit weißen Kennzeichen unterwegs waren.

Seit 2015 trägt Wegberg den Zusatz „Mühlenstadt“. 14 historische (Wasser)Mühlen liegen rund um den Hauptort. Leider waren wir zu kurz dort, um die Mühlen anzuschauen. Und dann spielte das Wetter leider auch nicht mit.

MOS_7255
Weiterlesen „24 Stunden in Wegberg“

[MeinMainz] Die Theodor-Heuss-Brücke

Wichtige Verbindung zwischen 2 Landeshauptstädten

DTS_4614-min

Die Theodor-Heuss-Brücke verbindet den zu Wiesbaden gehörenden Stadtteil Mainz-Kastel mit der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz. Die Stahlkonstruktion der Bogenbrücke ist tags und nachts eine ästhetische Augenweide.

Weiterlesen „[MeinMainz] Die Theodor-Heuss-Brücke“

Meeting of Styles 2019 am Brückenkopf

Das Mega Streetart Kunst Event

Einmal im Jahr findet unter dem Brückenkopf in Mainz-Kastel das Meeting of Styles statt. Dann kommen Street Art – und Graffiti-Künstler aus allen möglichen Ländern zusammen, feiern, tanzen und gestalten die Wände der Unterführung neu. Inzwischen werden teils auch Wände der umliegenden Gebäude mit gestaltet. Natürlich ist das in diesem Fall legal.

MOS Sprayday (4)
Weiterlesen „Meeting of Styles 2019 am Brückenkopf“