Liste der Träume 2.0

Eineinhalb Jahre ist es her, als ich meine Bucket List veröffentlicht habe und aktuell ist sie immer noch. Ein paar Träume habe ich mir inzwischen erfüllen können und dafür bin ich sehr dankbar.

Warum dann eine neue Liste? Einfach nur, damit es etwas übersichtlicher wird. Und weil ich gerade Lust darauf habe. Und natürlich stehen viel mehr Ziele noch auf der Liste, aber ich beschränke mich jetzt mal auf je 10 Punkte. „Liste der Träume 2.0“ weiterlesen

London – Ein Kurztrip mit Teenie (2)

Tag 2

London (3)

Ausschlafen. Aufstehen. Duschen. Das übliche halt. Und dann ging es raus, um ein Frühstückslokal zu suchen. Wir fanden es um die Ecke vom Hotel. La Regina – ein italienisches Restaurant. Ich bestellte mir ein Englisches Frühstück mit baked beans, Spiegeleiern, Speck…. Patenkind Teenie aß ein Sandwich mit Käse und Tomaten. Frisch gestärkt enterten wir den Underground am King’s Cross, um unsere Shoppingtour zu starten.

Camden Town und Camden Market

LDN_5639.JPG

„London – Ein Kurztrip mit Teenie (2)“ weiterlesen

London – Ein Kurztrip mit Teenie (1)

Die Anreise – nicht ohne Hindernisse

Ich habe Patenkinder. Drei Stück an der Zahl. Zwei wohnen in meiner Nähe, eines in Berlin. Dadurch sehen wir uns nur selten. T. bekommt zum Geburtstag oder zu Weihnachten eine Karte, evtl. auch mal ein kleines Päckchen. Wenn ich sie frage, was sie sich wünscht, kommt meist ein „Ich habe alles. Ich weiß nicht.“, was gelegentlich zur Folge hatte, dass sie entsprechend eben jenes NICHTS bekam.

Bescheidenheit ist eine Zier, macht es mir als Patin aber nicht leicht, ihr eine Freude zu bereiten. Inzwischen ist T. im Teeniealter. Sie träumt von Reisen, Shopping usw. Das kam mir sehr gelegen, denn endlich konnte ich ihr etwas schenken, von dem ich sicher war, es würde ihr Freude bereiten: ein gemeinsamer Wochenendtrip in eine Modemetropole.

Als ich ihr dies letztes Jahr zum Geburtstag und Weihnachten – liegen nah beieinander – schenkte, war die Freude groß. Noch nie war sie geflogen.

Die Anreise meinerseits gestaltete sich so, dass ich zuerst von Frankfurt nach Berlin musste, um sie abzuholen. Dies verband ich mit dem Ausflug auf die IGA Berlin 2017. Wir hatten uns für das letzte Berliner Sommerferienwochenende verabredet.

IGA Berlin (145)
Platz nehmen und der Geschichte lauschen

„London – Ein Kurztrip mit Teenie (1)“ weiterlesen

IGA Berlin – Ein Mehr aus Farben (4) Fotostrecke

Die Berichte zur IGA Berlin 2017 sind geschrieben. Nun lasse ich Fotos sprechen. Rosen, Dahlien, Seerosen, Bäume, Sträucher….

IGA Berlin (9) „IGA Berlin – Ein Mehr aus Farben (4) Fotostrecke“ weiterlesen

Erkunde die Welt mit der ReiseEule – Fotoparade 01/2017

Es war einmal…

ein ambitionierter Blogger – in diesem Fall Michael von Erkunde die Welt – der einen Traum hatte. Er wollte gerne die Reisebloggergemeinschaft untereinander vernetzen und in fotografischen Erinnerungen schwelgen. Eines Tages kam er dabei auf die außergewöhnliche Idee, eine Fotoparade ins Leben zu rufen. Alle Halbjahr sollten andere Globetrotter ihre Archive wälzen und die besten und schönsten Bilder und die spannendsten Geschichten in einem Artikel unterbringen.

Damit es nicht zu kompliziert wurde, schlug er einfach ein paar Kategorien vor. Wer das schönste Foto und/der die interessanteste Geschichte besteuern konnte, sollte als Gewinner hervorgehen.

Viele Blogger folgten seinem Aufruf und von Halbjahr zu Halbjahr werden es immer mehr Teilnehmer. Inzwischen ist die fünfte #FopaNet gestartet und DieReiseEule nimmt das dritte Mal daran teil. „Erkunde die Welt mit der ReiseEule – Fotoparade 01/2017“ weiterlesen

Fotografische Highlights 2. Halbjahr 2016 – Fotoparade

Michael von Erkunde die Welt hat zum vierten Mal zur Fotoblogparade aufgerufen und ich hatte schon die Befürchtung, diesmal nicht daran teilnehmen zu können, weil ich unterwegs war. Doch die Blogparade endet netterweise erst Mitte Januar und so habe ich mich direkt an die Sichtung meiner umfangreichen Bildersammlung gesetzt.

Er sucht das schönste Bild des zweiten Halbjahres 2016 und darüber hinaus schlägt er noch fünf weitere Kategorien zur Präsentation vor.

  • “gewachsen”
  • “Berühmtes”
  • “Tierisch”
  • “Gebäude”
  • “Nacht”
  • „Schönstes Bild“

Der Kreativität sind dabei keine festen Grenzen gesetzt und man darf das Repertoire erweitern, wenn man mag. Durch die Entstehungsgeschichten wird den Bildern Leben eingehaucht und manches Foto erscheint dadurch nochmal in einem ganz besonderen Licht. Es lohnt sich, bei den anderen Teilnehmern zu spicken, sich Inspirationen für neue Reiseziele zu holen oder einfach nur die Vielfalt zu genießen. „Fotografische Highlights 2. Halbjahr 2016 – Fotoparade“ weiterlesen

Zufriedenheitsliste (Satisfaction list)

Bist du schon zufrieden oder suchst du noch dein Glück?

Jeder Blogger kennt sie, fast jeder (ich auch) hat sie: die Bucket List. Aufgekommen ist dieser Begriff so richtig durch den Film The Bucket List – Das Beste kommt zum Schluss aus dem Jahr 2007. Auf dieser Liste – manchmal auch Löffelliste genannt – hält man die Ziele fest, die man im Leben noch erreichen möchte, bevor man stirbt/den Löffel abgibt.

Wie gesagt, auch ich habe meine Liste der Träume online. Wer träumt denn nicht? Natürlich würde ich gerne noch verschiedene Länder oder Städte sehen, aber auch glücklich werden zählt zu meinen ganz persönlichen Zielen. Warum also nun noch eine Liste?

Auf die Idee hat mich Bloggerkollegin Sabine von wordgeflumselkritzelkram gebracht. Ihre Traumliste ist keine Aneinanderreihung und Aufzählung von Destinationen, sondern ein bewegender Text, bei dem sie gegen Ende beschreibt, womit sie zufrieden ist. Genau das hat mich zu meiner Zufriedenheitsliste inspiriert. „Zufriedenheitsliste (Satisfaction list)“ weiterlesen

FaszinationFlughafenFrankfurt

Willkommen am Rhein-Main Flughafen

Wenn du Besuchern eine Sehenswürdigkeit in deiner Nähe empfehlen müsstest, was wäre das dann? Ein Schloss wie Neuschwanstein? Eine Stadt wie Potsdam? Ein Museum wie das Deutsche Museum in München?

Da ich im Rhein-Main-Gebiet wohne fällt mir spontan der Flughafen ein. Nicht jedem erschließt sich die Faszination, die er auf mich ausübt. Doch heute möchte ich euch zeigen, dass der Airportbesuch sich nicht nur als Zwischenstation auf dem Weg in den oder nach dem Urlaub lohnt.

80.000 Menschen bietet der Airport einen Arbeitsplatz. Somit ist dies die größte Arbeitsstätte und der größte Flughafen Deutschlands und außerdem der drittgrößte Flughafen Europas hinter London-Heathrow und Paris Charles-de-Gaulle. Doch ist er nicht unumstritten, da die Menschen in der Region durch den Ausbau und die Erweiterung unter dem Fluglärm leiden.

„FaszinationFlughafenFrankfurt“ weiterlesen

Geschenktipp für Reisefieberinfizierte

Aufruf zur Blogparade

  • Du planst eine Weltumwanderung, kannst dich bei der Vielfalt aber nicht entscheiden, welcher Rucksack der Richtige ist…
  • Dein Partner geht auf Radreise – hat er auch an Flickzeug für die Reifen gedacht?
  • Die Klassenfahrt deiner Kinder ist diesmal ein Segeltörn auf dem Attersee – du hast keinen Schimmer, was gegen deren Reiseübelkeit hilft…
  • Es steht schon wieder der nächste Geburtstag, Weihnachten oder die Hochzeit deiner besten Freunde vor der Tür und wie immer grübelst du, was du verschenken könntest?

Oder du selbst wirst gefragt, worüber du dich freuen würdest und natürlich fällt dir genau in diesem Augenblick nichts ein. Damit soll jetzt Schluss sein. Ich möchte mit euch zusammen Geschenkideen für Reisefieberinfizierte sammeln.

Was ist ein passendes Geschenk für Reisende?

„Geschenktipp für Reisefieberinfizierte“ weiterlesen

Neues von der ReiseEule

Vor kurzem habe ich zwei neue Seiten zugefügt:

und

Schaut ruhig mal wieder vorbei und durchstöbert meine Seiten und Beiträge. Ich freue mich. Über neue Seiten werdet ihr nicht automatisch von wordpress informiert.

Auch bei Facebook bin ich zu finden, zum Beispiel hier:

Danke für die ganzen Interaktionen (Kommentare, Likes…) mit euch. Ich freue mich darüber. Ich versuche auch, möglichst jeden Kommentar zu beantworten. Das macht mir riesig Spaß.

Bald feiert meine ReiseEule ihren ersten Halbjahres-Geburtstag. Kaum zu glauben, was in dieser Zeit hier schon alles passiert ist. Bald mehr dazu…

 

© DieReiseEule 8/2016

Jubiläums-Mitmach-Aktion „Ein Buch wandert durch die Welt“

„Jubiläumsartikel“

Heute ist es soweit: ein kleines Jubiläum steht an. Mein 50ster Blogpost. Dabei ist das nicht wirklich ein Grund zum Feiern, oder? Ganz schnell könnte man auf die Idee kommen, dass es „die Masse macht“. Dabei kommt es mir darauf gar nicht an. Manchmal schreibe ich kurz hintereinander mehrere Beiträge, dann wieder habe ich gar keine Lust dazu. Gelegentlich sind die Texte 2000 Wörter lang, dann ist es eher ein Fotospaziergang. Ich schreibe „wie mir der Schnabel gewachsen ist“ – persönlich – so wie ich bin.

Wie letztens, wo ich über die Reisebloggerpacklisten persifliert habe. Ich mag auch Überschriften, wie „Die 10 besten Reiseziele der Welt“ nicht wirklich, da mir damit die Individualität verloren geht. Außerdem erinnern mich diese Headlines (ja, ein Anglizismus!) zu sehr an BILDzeitungsniveau. Aus Spaß werde ich das aber bestimmt auch mal ausprobieren 🙂

Lange Einleitung, völlig sinnbefreit, da sie mit dem, was ich heute anregen möchte, gar nichts zu tun hat. Denn diese Aktion ist mein voller Ernst! Da ich dieses kleines Jubiläum feiere, möchte ich euch nicht nur mit einer Geschichte beglücken, sondern animieren, aktiv zu werden.

 

Bücher müssen wandern – mitnehmen, lesen, ablegen!

„Jubiläums-Mitmach-Aktion „Ein Buch wandert durch die Welt““ weiterlesen

Die ultimative Packliste: für Minimalisten

Eine Packliste für alle Eventualitäten

Oh nein! Nicht doch! Die einmillionste Koffer-/Rucksackpackliste. Musste ich auch noch auf diesen Zug aufspringen? Ja! Ich muss, denn mit allen bisherigen Listen bin ich unzufrieden. Mir steht fast immer zuviel darauf. 10 T-Shirts, 6 Paar Socken, 1 kg Medikamente gegen Sodbrennen….

Da muss was Neues her. Etwas, dass wirklich innovativ, minimalistisch und gleichzeitig nachhaltig sein würde (Nachhaltigkeit ist in der heutigen Zeit ganz wichtig!).

Endlich! Da ist sie!

Unbenommen hat jeder Reiseblogger die beste, einzigartigste, tollste, praktischste, ultimativste Pack- und/oder Checkliste online. Nur ich nicht. Bis jetzt. Das musste geändert werden.

Stunden-, ach was schreibe ich monatelang habe ich mir Gedanken dazu gemacht, um euch eine individuelle, für alle Bedürfnisse angepasste Liste zu präsentieren. Sie musste für Backpacker genauso optimal wie für Trolleyreisende sein.

Mein Anspruch war hoch.

„Die ultimative Packliste: für Minimalisten“ weiterlesen

Summer in the City

Der perfekte Sommer in der Stadt

Während viele dem Sommer zu Hause entfliehen, sich mit knatschenden Kindern im Fond in den Autobahnstau einreihen, am Flugschalter auf’s Einchecken warten, wie die Sardinen am überfüllten Sandstrand des Urlaubsziels einen Schattenplatz unterm Sonnenschirm suchen oder sich mit anderen Touristen ums letzte Salatblatt am All-inclusive-Buffet streiten, bleibe ich daheim.

Natürlich würde ich auch gerne verreisen, aber bei mir ist gerade „Hochsaison“ und ich lasse meinen Kolleginnen, die auf die Schulferien angewiesen sind den Vortritt. Der Herbst ist in Deutschland für mich sowieso eher trist, sodass ich lieber dem Novembernebel entfliehe. Denn: Sommer in der Stadt kann super sein. „Summer in the City“ weiterlesen

~ Das Bild und die 1000 Worte ~

Mein Weg zum kleinen Glück – eine wahre Geschichte

Lange habe ich mit mir gerungen, ob ich diesen Artikel schreiben und veröffentlichen soll. Doch inzwischen bin ich überzeugt, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist. Bisher konnte ich das Thema nicht in Worte fassen. Es ist ein sehr persönlicher Artikel, emotional. Daher bitte ich um Entschuldigung, wenn Satzstellung, Rechtschreibung usw. Nebensache sind. Ich werde es in einem Rutsch runterschreiben, dann ist es für mich stimmig.

Ich habe mich entschieden, an der Blogparade von Igor und seinem Blog  7Kontinente teilzunehmen und die Geschichte hinter meinem Lieblingsbild aus Tasmanien zu erzählen. Tasmanien hat mich zurück ins Leben gebracht und verändert. Daraus ist eine ganz besondere „Liebe“ geworden. Mein Foto findet ihr weiter unten (wobei das Headerbild neben ganz vielen anderen auch zu den Lieblingsbildern gehört), doch zuerst folgt:

Die Vorgeschichte

Was wie ein Märchen anfängt, ist in Wirklichkeit gar keines. „~ Das Bild und die 1000 Worte ~“ weiterlesen

Bitte lächeln! Highlights vom 1. Halbjahr 2016 – Fotoparade

Quasi in letzter Minute schaffe ich es nun, diesen Beitrag fertig zu stellen und zu veröffentlichen, denn morgen ist „Annahmeschluss“ 🙂

Michael von Erkunde die Welt hat zur Fotoblogparade aufgerufen. Dabei geht es darum, die schönsten Foto’s des ersten Halbjahres 2016 auszuwählen. Sieben Kategorien sollten dabei Beachtung finden:

  • “Bunt”
  • “Schwarz-Weiß”
  • “Tierisch”
  • “Licht”
  • “Fahrzeug”
  • “Natur”
  • „Lieblingsbild“

Die Auswahl fällt nie leicht, hat man doch zu jeden Bild einen ganz eigenen Bezug. Was ich darauf sehe, seht ihr vielleicht gar nicht. Ihr achtet vielleicht auf ein ganz anderes Detail. Aber diesmal will ich nicht zuviel quatschen, sondern die Bilder für sich sprechen lassen. Schon geht es los: „Bitte lächeln! Highlights vom 1. Halbjahr 2016 – Fotoparade“ weiterlesen

Liebster Award – Einer geht noch

Na wundert ihr euch? Ist nicht gerade erst mein Beitrag zum Liebster Award online gegangen? Ja, ist er. Witzigerweise wurde ich innerhalb von 24 Stunden gleich zweimal nominiert. Diesmal war es Kati von wandlungsphase. Vielen Dank dafür!

In meinen schönsten Träumen habe ich nicht daran gedacht, dass mein Geschreibsel jemanden außerhalb meines Freundeskreises begeistern könnte. Umso dankbarer bin ich für jeden einzelnen Leser meiner Zeilen. Dabei kommt es mir nicht auf die Masse an, sondern das ich euch (hoffentlich auch weiterhin) begeistern, inspirieren oder träumen lassen kann.

Nun denn, diesmal gab es folgende Fragen und meine Gedankengänge dazu: „Liebster Award – Einer geht noch“ weiterlesen

Liebster Award – der kleine Oscar für Blogger

And the winner is….

Soweit ich mich erinnere, war ich noch niemals in meinem Leben zu irgendwas nominiert. Beim Schulsport war ich garantiert die Letzte, die niemand in seiner Mannschaft haben wollte (um so erstaunlicher, dass ich inzwischen gerne laufe/walke/jogge). Gefa ist mit ihrem Blog weltenbummlerei.de auf dem Weg digitale Nomadin zu werden und hat mich für würdig befunden, den Liebster Award von ihr weiter gereicht zu bekommen. Vielen, lieben Dank dafür, Gefa!

Ich bin weder Schauspielerin noch Wirtschaftsboss, arbeite in einem bodenständigen Beruf und somit gehöre ich nicht zum elitären Kreis, in dem man gemeinhin zu irgendetwas nominiert werden könnte. Daher empfinde ich es als Ehre, daran teilnehmen zu dürfen. „Liebster Award – der kleine Oscar für Blogger“ weiterlesen

Barcelona – überraschend, anders…!?

Mittwoch, 1. Juni 2016 bis Samstag, 4 Juni 2016

Ein Mädelsausflug steht an. Mit zwei Freundinnen geht es nach Barcelona. Darauf haben wir uns nun 6 Monate gefreut. Nachdem es erst Ärger mit booking(dot)com gab, haben wir doch noch ein Apartment im Stadtteil Eixample gebucht. Passende Flüge mit Lufthansa gab es für € 145,- p.P. dazu.

Nun endlich ging es los. Treffpunkt war um 6 Uhr morgens bei mir. Wir wurden von meinem lieben Flughafen-Zubringerfreund zum Abflugterminal 1 in Frankfurt gebracht, gaben unser Gepäck am Automaten auf und prompt das erste, kleine Problemchen. Ein Koffer blieb hängen und wurde vorerst nicht abtransportiert. Ein Mitarbeiter kümmerte sich schnell darum und wir hofften darauf, dass der Koffer mit nach Barcelona flöge. „Barcelona – überraschend, anders…!?“ weiterlesen

Warum in die Ferne schweifen…

Warum in die Ferne schweifen, wenn die Nähe viel näher ist? Eine berechtigte Frage. Steht doch bereits meine  vierte Kurzreise für dieses Jahr vor der Tür. Ich/Wir könnte/n doch einfach zu Hause bleiben, dass wäre günstiger und umweltverträglicher. Nur, würde mir/uns dann nicht auch etwas entgehen? Wäre das Leben langweiliger und einfallsloser?

Jessica von Yummy Travel hat zu einer packenden Blogparade zu diesem Thema aufgerufen und ein paar Fragen formuliert, die als Schreibhilfe dienen können. „Warum in die Ferne schweifen…“ weiterlesen

ReiseEuleExperiment

Heute starte ich einen Test, der mich ein ganzes Jahr begleiten soll. Ab jetzt wird täglich gespart. Meine Reisespardose soll sich füllen, damit ich auch 2017 reisen kann. Oft gibt man sein Geld ja schneller aus, als es rein kommt, aber….
Kleinviech macht bekanntlich auch Mist. Daher werde ich mein Geldköfferchen jeden Tag mit mindestens einer Münze, gleich welchen Wertes, füttern. Eben das, was ich erübrigen kann – 1 Cent oder auch 2 Euro. An guten Tagen wandern vielleicht auch mehrere Münzen in den Eulenkoffer…
Es wird hoffentlich auch Tage geben (wie heute zum Beginn des Experiments), wo ich ein Scheinchen erübrigen kann.
Ich bin gespannt, wieviel Geld innerhalb eines Jahres zusammen kommt.

Wenn ihr mögt, könnt ihr gerne mal eine Schätzung im Kommentarfeld abgeben. Am 25. Mai 2017 werde ich den Koffer öffnen und Kassensturz machen. Seid gespannt. Ich bin es jedenfalls.

Denn reisen will ich auf jeden Fall, nur wohin und wie weit mein Geld dann reicht, das wird sich zeigen.

Heute, am 25. Mai 2016 liegt meine persönliche Schätzung bei 60 Euro. Zählen werde ich wirklich erst am Schluss.