[MeinMainz] Die schmuckhafte Caponniere

Die Wehr am Rhein

Weiterlesen „[MeinMainz] Die schmuckhafte Caponniere“

[MeinMainz] KCK Denkmal im Stadtpark

Enthüllung „uff de eebsch Seid“

Ein Symbol brüderlicher Verbundenheit ist das KCK-Denkmal im Mainzer Stadtpark, unweit des Parkhotel Favorite. Gestifte wurde es vom gleichnamigen Karnevalsclub Kastel, anläßlich des 50. Geburtstags. Der KCK möchte damit die Verbundenheit zwischen den Bewohnern links und rechts des Rheins festigen. Von Kastel aus gesehen, steht es „uff de eebsch Seid“ – auf der „falschen bzw. schlechteren“ Seite. Aber das mit voller Absicht!

Weiterlesen „[MeinMainz] KCK Denkmal im Stadtpark“

4 außergewöhnliche Brunnen am Mainzer Dom

Mainzer Brunnen

In unmittelbarer Nähe zum imposanten Mainzer Dom gibt es gleich 4 Brunnen. Jeder hat seine eigene, ungewöhnliche Geschichte zu erzählen. Besucher der Stadt dürfen hier gerne mal innehalten, sich sammeln und die Pause genießen. Das machen auch die Einheimischen gerne.

Im Winter sind die Brunnen alle abgestellt, aber bei hochsommerlichen Temperaturen bieten sie eine kühle Abwechslung. Dann beginne ich mal direkt am Zugang zum Dom.

Der gruselige Maskenbrunnen

Liebevoll nennt der Mainzer diesen wasserspeienden Knaben „Sankt Spuckes“. Einst war der Kopf ein Schlussstein am Neutor. Die Nachbildung wurde dann zum Brunnen umfunktioniert. Darüber habe ich erst vor kurzem geschrieben. Sankt Spuckes

Weiterlesen „4 außergewöhnliche Brunnen am Mainzer Dom“

Der Zwergerlgarten in Salzburg

Skulpturengarten am Schloss Mirabell

Unter der Leitung von Erzbischof Johann Ernst Graf von Thun und Hohenstein entstand um 1695 der Zwergerlgarten neben dem Schloss Mirabell. Er ist somit der älteste, europäische Zwergegarten. Die Figuren wurden aus Untersberger Marmor geschaffen und sind nicht das Werk eines Einzelnen, sondern einer Künstlergruppe.

28 barocke Zwergfiguren verzückten einst die höhere Gesellschaft, bevor sie 1811 versteigert wurden, weil sie nicht mehr den Zeitgeist entsprachen. Zwerge sind Darstellungen von kleinwüchsigen und/oder mißgebildeten Menschen. Dabei waren „Zwerge“ in der Renaissance am Hofe sogar hoch angesehen, da sie treu und loyal waren.

Anfang des 20. Jahrhunderts begann man die Zwerge zurück zu kaufen. Aktuell sind allerdings 4 in deutschem Privatbesitz und 2 in Salzburg bei einem Privatier.

Pallonespieler

Typisch für Pallonespieler ist der stachelbesetzte Ärmel
Weiterlesen „Der Zwergerlgarten in Salzburg“

Saarbrücken to go! Wenn man nur eine Stunde hat…

Ultra-Kurztrip

Brunnen vor dem Saarbrücker Schloss
Brunnenanlage

Ende Oktober 2019 war ich beruflich in Saarbrücken. Ich reiste morgens mit dem Auto an und wollte wenigstens noch etwas von der saarländischen Landeshauptstadt sehen. Ich parkte meinen Wagen in der Nähe des Schlosses und spazierte dann los.

Weiterlesen „Saarbrücken to go! Wenn man nur eine Stunde hat…“

[MeinMainz] Montags in Mainz

Alles geschlossen?

Kennst du das auch: Du machst eine Städtereise übers verlängerte Wochenende von Freitag bis Montag und prompt sind am Montag alle Museen zu? Und du hast wieder nicht daran gedacht…

Mir ist das leider schon ein paar Mal passiert. Wieder hatte ich mich nicht ordentlich vorbereitet und stand dann im Regen. Klar, habe ich immer was gefunden, was doch geöffnet hatte und gelangweilt habe ich mich nie, aber dennoch wäre ich froh gewesen zu wissen, was man an einem Montag unternehmen kann.

Weiterlesen „[MeinMainz] Montags in Mainz“

37 sagenhafte, sakrale Bauten in aller Welt

Religiöse Gebäude

Anfang Januar rief ich zum Roundup der schönsten sakralen Bauten auf und die Ressonanz war überwältigend. 26 Bloggerkolleginnen und -kollegen haben mitgemacht und stellen ihre 37 Favoriten weltweit vor.

Da mein Blog heute seinen vierten Geburtstag feiert, dachte ich, das wäre doch ein wunderbarer Festartikel. Ich möchte euch diesmal nicht mit Statistiken und Rückblicken langweilen.

Religion ist wertfrei. Jeder Mensch glaubt an etwas. Und wenn er nur daran glaubt, nichts zu glauben. Religion ist tolerant. Religion grenzt nicht aus, sondern bietet offene Herzen, Hände und Türen an. Was mancher Mensch daraus „im Namen der religiösen Lehre“ macht (Heiliger Krieg, Fanastismus….) hat für mich nichts mit dem Grundgedanken zu tun.

Daher habe ich mich entschieden, die vorgestellten Gebäude in der Reihenfolge meines Posteingangs vorzustellen. Die Fotos unterliegen dem Urheberrecht des jeweiligen Bloggers.

Weiterlesen „37 sagenhafte, sakrale Bauten in aller Welt“

Singapur und Reykjavik – 2 wunderbare Stopover Destinationen

Stopover statt Stress

Je weiter der Flug um die Welt geht, desto eher lohnt sich ein Zwischenstop. Ich spreche da aus eigener Erfahrung. Als ich 2015 nach Australien reiste, stieg ich auf dem Hinflug nur in Singapur um. Ich kam total gerädert mitten in der Nacht in Sydney an. Der Jetlag hatte mich die nächsten 3 Tage fest im Griff. Nachts konnte ich nicht schlafen und tagsüber war ich todmüde. Die Tage liefen an mir vorbei. Vielleicht ist das der Grund, warum ich mit Sydney einfach nicht warm werden konnte.

Auf dem Rückflug hatte ich dann einen Stopover in Singapur. Zwei Nächte in der unvergleichlichen Metropole rund um die Marina Bay, bevor es zurück nach Deutschland ging. Dort kam ich zwar müde, aber entspannt an und ich konnte mich sofort wieder auf die MEZ einstellen.

Weiterlesen „Singapur und Reykjavik – 2 wunderbare Stopover Destinationen“

[MeinMainz] Die Frauenlob-Barke

Wer war Frauenlob?

Die Barke des Frauenlobbrunnens in Mainz

Hinter dem Namen Frauenlob verbirgt sich Heinrich von Meißen. Dieser siedelte sich als Sangspruchdichter in Mainz an. Insbesondere die einheimische, weibliche Bevölkerung bewunderte und verehrte den höfischen Minnesänger.

Geboren wurde Heinich in Meißen irgendwann zwischen 1250/60. Das genaue Datum ist nicht bekannt. Am 29. November 1318 verstarb er in Mainz. Neben dem nach ihm benannten Barke-Brunnen gibt es auch noch die Frauenlobstraße,den Frauenlobplatz und eine nach ihm benannte Schule in Mainz.

Weiterlesen „[MeinMainz] Die Frauenlob-Barke“

Lohnt sich die Salzburg Card?

Günstiger mit der Salzburg Card

Österreich hat ein ähnliches Preisniveau wie Deutschland. Und doch möchte man bei einer Städtetour möglichst viel sehen für möglichst wenig Geld. Auch in Salzburg gibt es eine Touristenkarte – die Salzburg Card. Erst vor wenigen Tage habe ich euch die Oslo Card vorgestellt und auch in Salzburg wollte ich wissen, ob sich die Karte lohnt.

Salzburg Card und Beiheft
Weiterlesen „Lohnt sich die Salzburg Card?“

Lohnt sich der Oslo Pass?

Günstiger mit dem Oslo Pass

Norwegen gilt nicht gerade als günstiges Urlaubsland. Es schadet ganz sicher nicht, ein paar Kronen mehr einzustecken. In Oslo gibt es, wie in vielen Städten der Welt, eine Touristenkarte, die Vergünstigungen und eine Ersparnis verspricht – der Oslo Pass. Lohnt sich die Ausgabe oder kommt man günstiger weg, wenn man alles einzeln zahlt? Das wollte ich wissen und habe es getestet.

Oslo Pass
Weiterlesen „Lohnt sich der Oslo Pass?“

99 Dinge, die man in Mainz machen kann

99 Dinge, die man in Mainz machen kann

Mainz gehört (noch) nicht zu den Top 10 Städtereise-Destinationen in Deutschland, dabei kann man in der Stadt am Rhein einiges unternehmen und erleben. Die Mainzer sind gesellig. Das aktuelle Stadtmarketing hat sich auferlegt, das #mainzgefühl in die Deutschen Herzen zu pflanzen und gedeihen zu lassen.

Ob Alt oder Jung, aktiv oder chillig – für Jedermann gibt es Tipps und Empfehlungen. Indoor und Outdoor, denn Mainz kann man bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit erkunden. 99 Dinge, die man in Mainz machen kann habe ich für euch zusammengestellt.

Gutenberg-Büste
Gutenberg-Büste auf dem Liebfrauenplatz
Weiterlesen „99 Dinge, die man in Mainz machen kann“

[MeinMainz] Skulptur „Fraa Bohnebeitel“

Fraa Bohnebeitel vor der Bürgermeisterei

Mainz-Mombach „Stadtmitte“. Mehr oder weniger unweigerlich kommt der Besucher des Stadtteils an der Figur der Fraa Bohnebeitel, welche vor der Bürgermeisterei – also der Ortsverwaltung -steht vorbei.

Weiterlesen „[MeinMainz] Skulptur „Fraa Bohnebeitel““

[MeinMainz] Skulptur „Lebenskraft“

Kunst auf dem Jockel-Fuchs-Platz

Auf dem Platz vor dem Mainzer Rathaus steht seit September 1982 die Skulptur Lebenskraft. Sie wurde der Stadt von der spanischen Partnerstadt Valencia geschenkt.

Mainz4-19-2 (331)
Die Skulptur Lebenskraft vor dem Mainzer Rathaus
Weiterlesen „[MeinMainz] Skulptur „Lebenskraft““

[MeinMainz] Der Fischtorbrunnen

Brunnen mit Geschichte

In Mainz gibt es jede Menge Brunnen. Soweit ich recherchieren konnte sind es etwa 40 Stück, die sich im gesamten Stadtgebiet und den Stadtteilen verteilen. Nicht alle sind in Funktion.

Einer der bekanntesten und prominentesten Brunnen ist der am Fischtor. Gestaltet wurde er vom Architekt Rudolf Schreiner. Aufgestellt wurde er 1930/31.

FNM_7376
Der Fischtorbrunnen
Weiterlesen „[MeinMainz] Der Fischtorbrunnen“

Der Verna Park in Rüsselsheim

Vom Garten der Familie Verna zum öffentlichen Park

1839 kauften Ludwig und Wilhelmina von Verna das Rüsselsheimer Amtshaus plus Garten. Freiherr Ludwig starb jedoch sehr früh durch einen Reitunfall und so kümmerte sich seine Witwe Wilhelmina um den Erhalt des Anwesens. Sie ließ den Garten im Stil eines Englischen Gartens anlegen. Eine Kapelle wurde ebenfalls errichtet, aber sie fiel einem Brand zum Opfer. Bereits zur Zeit der Freifrau war der Garten ein seltenes Kleinod. Einmal im Jahr öffnete Frau Verna den Park für die Öffentlichkeit.

Die Erben verkauften 1911 das Palais und den Park an die Stadt Rüsselsheim, die den Park der Öffentlichkeit als Stadtpark zugänglich machte und macht. Nach und nach wurden kleine Veränderungen durchgeführt – ein Spielplatz wurde angelegt, der Obelisk wurde freigelegt, die Wegführung verändert. Über das Jahr finden hier nun wieder verschiedene Feste statt und der Park wird gerne von Hochzeitspaaren für romantische Fotos genutzt.

Weiterlesen „Der Verna Park in Rüsselsheim“

[MeinMainz] Skulptur „Zirkulationen im Raum 2“

Kunst am Rheinufer

Zagreb ist die Partnerstadt von Mainz. Aus der kroatischen Hauptstadt stammt der Künstler Vojin Bakic, der die Skulptur mit Namen Zirkulationen im Raum II erschaffen hat.

Weiterlesen „[MeinMainz] Skulptur „Zirkulationen im Raum 2““

10 Tipps für Singapur, die nichts kosten

Gratis Aktivitäten in Singapur

Asiatische Länder sind preisgünstig für Europäer. Daher werden sie so gerne von Backpackern bereist. Singapur bildet da allerdings die Ausnahme. Die Metropole an der südlichen Spitze der malaiischen Halbinsel ist ein wichtiges Finanzzentrum. Und wo internationale Banken und Finanzfilialen ansässig sind, ist es nicht günstig.

Skyline von Singapur – Finanzzentrum

Egal welche Vorurteile du über Singapur schon gehört hast, sie sind wahr und stimmen dennoch nicht. Am besten machst du dir dein eigenes Bild. Singapur polarisiert auf jeden Fall. Ich kenne nur Leute, die entweder total fasziniert vom Stadtstaat sind oder ihn absolut ablehnen.

Weiterlesen „10 Tipps für Singapur, die nichts kosten“

Das Rosarium im Regionalpark Rhein-Main

Das Rosarium – ein Rosenparadies

Eingang Rosarium

Bereits seit 1997 gibt es am Rande Hattersheims das Rosarium. Für mich als Blumenliebhaber ist es ein kleines Paradies. Auf 10.000m² blühen hier mehr als 6.500 Rosen. Gepflegt werden die Beete teilweise von Rosenpaten.

Weiterlesen „Das Rosarium im Regionalpark Rhein-Main“

[MeinMainz] Skulptur „Sankt Martin“

Geschichte des Heiligen Sankt Martin

Was sich wie ein erfundenes Märchen anhört, hat einen realen Hintergrund. Martin bzw. Martinus von Tours war ein Soldat wider Willen. Der Vater, selbst Militärtribun, bestand darauf, dass Martin seinen Pflichtwehrdienst ableistete. Dieser fühlte sich eher zum christlichen Glauben hingezogen.

Sankt Martin (4)
Detailansicht des Pferdes und des Reiters
Weiterlesen „[MeinMainz] Skulptur „Sankt Martin““