Radfahren macht Spaß? Mit dem E-Bike auf zu neuen Ufern

Vom Radfahrverweigerer zum Fahrradfreak?

FahrradGraffiti komp. Logo

Radfahren macht Spaß? Nein. Wirklich nicht. Es ist anstrengend und der Hintern tut einem innerhalb kürzester Zeit weh. Man kommt total aus der Puste und warum sollte ich mir das freiwillig antun?

Mein Fahrrad steht seit über 2 Jahren unbenutzt im Keller. Ich weiß noch wie froh ich war, als mein Vorderreifen einen Platten bekam und ich mich entspannt zurück lehnen konnte und jedem, der mich zu einer Radtour überreden wollte sagte: „Tut mir leid. Mein Fahrrad hat einen platten Reifen.“ Weiterlesen „Radfahren macht Spaß? Mit dem E-Bike auf zu neuen Ufern“

Werbeanzeigen

[Kulinarisch] Spundekäs‘ – ein Mainzer Nationalgericht

Toller Partysnack zum Dippen

Jeder Mainzer kennt den Spundekäs‘. Er wird gerne als Häppchen zum Schoppen in den Straußwirtschaften, Gutshöfen und Weingütern bestellt und gereicht. Ganz klar hat jeder sein eigenes Geheimrezept und daher schmeckt er letztlich nicht immer gleich. Aber immer lecker!

Zum Spundekäs‘ ißt man entweder die kleinen, festen Brezelchen oder die großen, weichen Bäckerbrezeln. Und dazu gibt ein Piffchen oder mehr. Falls ihr nicht wisst, was ein Piffche ist: die kleinste Weinmaßeinheit im Ausschank, nämlich 0,1l.

RUS_5178 (2)
Weiterlesen „[Kulinarisch] Spundekäs‘ – ein Mainzer Nationalgericht“

Auf KulTour durch Geisenheim – Eine informative Führung

Geisenheim zwischen Dom und Wissenschaft

KulTourGeisenheim (2)
Weiterlesen „Auf KulTour durch Geisenheim – Eine informative Führung“

Erkunde die Welt mit der ReiseEule – Fopanet 2/2018

6 mal 6 mal 6 plus X = Fopanet 2/2018

6 Monate können sich unendlich lang ziehen, oder ruckzuck vorbei sein. So geht es mir mit Michael Mantkes Fotoparade #fopanet, die auf einmal wieder in den Startlöchern steht. Die Zahl 6 spielt diesmal eine bedeutende Rolle. Denn ich nehme zum 6ten Mal teil. Wie sehr sich meine Teilnahme verändert hat, könnt ihr sehen, wenn ihr die älteren Artikel lest.

6 Kategorien hat Michael vorgegeben, die durchaus auch abgewandelt oder erweitert werden dürfen. Dabei gibt es wenig Vorgaben, wie, wann oder wo die Aufnahmen entstanden sein sollen. Sie müssen nur im 2. Halbjahr 2018 aufgenommen worden sein. Zu gewinnen gibt es auch etwas. Dafür nominiert man sein „Schönstes Bild“. Doch letztlich geht es weniger um die Gewinnchance als um den Austausch der emotionalsten Bilder und Geschichten.

Weiterlesen „Erkunde die Welt mit der ReiseEule – Fopanet 2/2018“

Das war mein 2018

Meine Reisen 2018

1.1. Singapur

SIN_6109
Skyline vom Southern Ridge Walk aus
Weiterlesen „Das war mein 2018“

Wandern im Rheingau # 3: Rauenthaler Weinbergs-Rundweg

Startpunkt Weinprobierstand Rauenthal

Rauenthal (33)

Rauenthal erreicht man über die Bundesstraße 260, genannt Bäderstraße. Direkt beim Weinprobierstand gibt es einen großen Parkplatz (Krautacker), der an sonnigen Wochenenden dennoch an seine Kapazitätsgrenze kommt.

Von März bis Ende Oktober ist der Weinprobierstand mittwochs bis freitags ab 16 Uhr, samstags ab 15 Uhr und sonntags ab 13 Uhr geöffnet. Ein pdf des Belegungsplans ist auf der Homepage zu finden.

Rauenthal (15).jpga

Ich war im Oktober mit Freunden unterwegs und wir haben uns zum Auftakt ein Gläschen Riesling gegönnt. Danach konnte die Wanderung beschwingt starten. Dafür folgt man einfach den Markierungen.

Weiterlesen „Wandern im Rheingau # 3: Rauenthaler Weinbergs-Rundweg“

Wandern im Rheingau # 2: Die Ostein-Route

Startpunkt Jagdschloss Niederwald

Wer gerne oberhalb des Rheins einen leichten Rundwanderweg probieren möchte, für den ist die Ostein-Route genau richtig. Man kann das Auto entweder am Niederwald-Denkmal (kostenpflichtig) abstellen oder am (kostenfreien) Parkplatz am Jagdschloss Niederwald.

xRUD_2628

Ich habe mich für das Jagdschloss entschieden. Der Weg ist sehr beliebt, dass stelle ich bereits auf den ersten Metern fest. Nicht nur, dass der Parkplatz am Samstag Mittag gut gefüllt ist, sondern auch weil mir alle paar Meter Paare, Familien oder Wandergruppen entgegen kommen bzw. ich diese überhole. Leider sind einige Gruppen mit lauter Musik unterwegs. Ich würde lieber die Geräusche des Waldes in mir aufnehmen.

Weiterlesen „Wandern im Rheingau # 2: Die Ostein-Route“

Wandern im Rheingau # 1: Freiligrath-Route

Goldiges Oktoberwochenende

Rauenthal (25).jpga

Der Oktober 2018 meint es gut mit uns. Nach dem Jahrhundertsommer bleibt das Wetter sonnig und trocken. Für Wanderfreunde ist das super. Es ist wohltemperiert. Am Morgen sind zudem noch nicht zu viele Menschen unterwegs, weil oft der Nebel noch in den Tälern hängt. Genau meine Zeit, um mich auf die Socken zu machen.

Ab heute stelle ich euch drei Routen vor, die ich alle an einem Wochenende erkundet habe. Diese Wege sind von Wiesbaden und Mainz aus alle in 30 Autominuten zu erreichen. Man kann aber auch mit der Regiobahn fahren.

Weiterlesen „Wandern im Rheingau # 1: Freiligrath-Route“

[Blogparade] Goldener Herbst in 5 wunderbaren Fotos

Goldener Oktober

Der Sommer geht in die Verlängerung. Extra large – dieses Jahr. Wann hat man schon mal bis über die Mitte des Monats hinaus Tagestemperaturen über 20° C? Das hat sich auch Cornelia vom Blog SilverTravellers gefragt und leitet damit auch in eine Blogparade über, an der ich gerne teilnehme. Die 5 schönsten Herbstbilder hätte sie gerne. Was ein Glück war ich im Rheingau unterwegs und habe Fotos mitgebracht.

Normalerweise ist der Herbst so gar nicht meine Jahreszeit, doch an einigen wenigen Tagen und Stellen überzeugt er mich dann doch.

Weiterlesen „[Blogparade] Goldener Herbst in 5 wunderbaren Fotos“

Mainzer Sommerlichter 2018 – Bilder vom Feuerwerk

Mainz feiert den Sommer

Die Mainzer sind ein feierfreudiges Völkchen. Vom Frühjahr bis tief in den Herbst hinein gibt es fast kein Wochenende ohne eine Outdoor-Veranstaltung. Es gibt jedes Jahr im Juni das Johannisfest mit Künstlermarkt und dem Gautschen der Buchdrucker. Auch hier gibt es immer ein großes Feuerwerk. Es gibt den Weinmarkt im Mainzer Stadtpark, bei dem man sich die leckersten Weine und exotische Speisen einverleiben kann.

Auf dem Domplatz findet dieses Jahr zum zweiten Mal die Mainzer Symphonic Rock Night statt. Zum Geburtstag habe ich dafür Karten geschenkt bekommen und ich bin bereits jetzt in Vorfreude.

„Mainz lebt auf seinen Plätzen“. Unter diesem Titel finden von Mitte Juli bis Ende August etliche Veranstaltungen auf verschiedenen Bühnen an unterschiedlichen Plätzen statt. Das Rheinufer spielt bei vielen Festen eine zentrale Rolle, z.B. bei der Bierbörse, dem Weinsalon und eben auch bei den Mainzer Sommerlichtern, die dieses Jahr zum dritten Mal stattfanden.Mich persönlich interessieren die ganzen Großveranstaltungen nicht. Mir ist das einfach immer zu voll und laut. Die HSP läßt grüßen. Umso mehr habe ich mich auf das Feuerwerk gefreut. Letztes Jahr habe ich mir das zum ersten Mal angesehen, aber nicht fotografiert, da ich nicht damit gerechnet habe, dass es imposanter als das Feuerwerk vom Johannisfest sein könnte. Diesmal habe ich es umgekehrt und nur die Sommerlichter fotografiert. Das Außergewöhnliche an den Sommerlichtern ist, dass die Theodor-Heuss-Brücke – die Wiesbaden und Mainz verbindet – als Spiegel genutzt wird. Es ist also (fast) egal, wo man sich platziert, man kann von überall Feuerwerk sehen und ablichten.

Weiterlesen „Mainzer Sommerlichter 2018 – Bilder vom Feuerwerk“

Street Art am Brückenkopf in Mainz-Kastel

Street Art – vergängliche Straßenkunst

Wiesbaden und Mainz verbindet die Theodor-Heuss-Brücke – gerüchteweise aber sonst nichts 😉

Auf der hessischen Seite findet man den Brückenkopf. Oben regelt ein Kreisel den Verkehr und unterhalb regiert die Straßenkunst. Die Flächen sind ganz offiziell für Sprayer freigegeben und werden regelmäßig erneuert. Hier kann man echte Kunstwerke der Szene entdecken. Alle paar Monate lohnt es sich, die neuen Bilder zu betrachten und ggf. abzulichten.

Das haben wir am Ostersonntag getan. Man beachte die Details.

Kunst an der Wand

AAA_0790
Weiterlesen „Street Art am Brückenkopf in Mainz-Kastel“

Schlender Weinprobe im Kloster Eberbach/Rheingau

Weinregion Rheingau

Der Rheingau ist berühmt für seine Rieslingweine, die bereits zu Zeiten Karls des Großen angebaut wurden. Das Weinbaugebiet ist rechtsrheinisch (linksrheinisch ist Rheinhessen) und geht im Westen von Lorchhausen bis zum Lohrberger Hang hinter Frankfurt/M. im Osten. Dazu kommt noch der nördlichste Weinberg Hessens, der Böddiger Berg in Nordhessen, der mir persönlich gut bekannt ist, da ich in nur etwa 10 km Entfernung aufgewachsen bin.

Weiterlesen „Schlender Weinprobe im Kloster Eberbach/Rheingau“