Mainzer Sommerlichter 2018 – Bilder vom Feuerwerk

Mainz feiert den Sommer

Die Mainzer sind ein feierfreudiges Völkchen. Vom Frühjahr bis tief in den Herbst hinein gibt es fast kein Wochenende ohne eine Outdoor-Veranstaltung. Es gibt jedes Jahr im Juni das Johannisfest mit Künstlermarkt und dem Gautschen der Buchdrucker. Auch hier gibt es immer ein großes Feuerwerk. Es gibt den Weinmarkt im Mainzer Stadtpark, bei dem man sich die leckersten Weine und exotische Speisen einverleiben kann.

Auf dem Domplatz findet dieses Jahr zum zweiten Mal die Mainzer Symphonic Rock Night statt. Zum Geburtstag habe ich dafür Karten geschenkt bekommen und ich bin bereits jetzt in Vorfreude.

„Mainz lebt auf seinen Plätzen“. Unter diesem Titel finden von Mitte Juli bis Ende August etliche Veranstaltungen auf verschiedenen Bühnen an unterschiedlichen Plätzen statt. Das Rheinufer spielt bei vielen Festen eine zentrale Rolle, z.B. bei der Bierbörse, dem Weinsalon und eben auch bei den Mainzer Sommerlichtern, die dieses Jahr zum dritten Mal stattfanden. Weiterlesen „Mainzer Sommerlichter 2018 – Bilder vom Feuerwerk“

Street Art am Brückenkopf

Street Art – vergängliche Straßenkunst

Wiesbaden und Mainz verbindet die Theodor-Heuss-Brücke – gerüchteweise aber sonst nichts 😉

Auf der hessischen Seite findet man den Brückenkopf. Oben regelt ein Kreisel den Verkehr und unterhalb regiert die Straßenkunst. Die Flächen sind ganz offiziell für Sprayer freigegeben und werden regelmäßig erneuert. Hier kann man echte Kunstwerke der Szene entdecken. Alle paar Monate lohnt es sich, die neuen Bilder zu betrachten und ggf. abzulichten.

Das haben wir am Ostersonntag getan. Man beachte die Details.

AAA_0790 Weiterlesen „Street Art am Brückenkopf“

Mainz-Kastel

Am rechten Rheinufer auf hessischer Seite liegt Mainz-Kastel, welches zu Wiesbaden gehört. Das Wappen zeigt eine helle Muschel auf blauem Grund und weist darauf hin, dass der Fluss traditionell eine wichtige Rolle für die Bürger gespielt hat und noch immer spielt sich viel rund um das Rheinufer ab.
Korrektur: Die Bedeutung der Muschel ist umstritten. Einerseits weißt sie auf die Jakobsbruderschaft hin, die hier fast 1000 Jahre bestand – somit auf die Pilgermuschel des Jakobswegs. Von dort soll sie als Souvenir mitgebracht worden sein. Andererseits ist sie auch ein Symbol der Färcher und Flößer. Jene gab es hier auch zur Genüge.

Geprägt wurde der Ort schon durch die Römer, von denen Spuren bis heute sichtbar sind. Ein Besuch der Museen Museum castellum im Hof der Reduit, des Flößermuseums in der Bastion von Schönborn und des Museums Römischer Ehrenbogen lassen die Geschichte aufleben

1 (3)

Weiterlesen „Mainz-Kastel“

Mainz gehört zu Wiesbaden!?

Wie? Mainz ist Wiesbaden? Was willst du uns denn jetzt vormachen – ein X für ein U? Für alle Uneingeweihten sind es einfach zwei Landeshauptstädte, die sich zufällig am Rhein gegenüber liegen. Doch weit gefehlt.

Mainz: Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz, Studentenstadt, Großstadt mit Kleinstadtflair. Bekannt auch durch das ZDF, welches auf dem Lerchenberg seinen Hauptsitz hat und somit auch ein wichtiger Arbeitgeber der Region ist.

Wiesbaden: Landeshauptstadt von Hessen, gilt als leicht „versnobt“, hier findet man schöne, alte Villen (Biebricher Allee) neben einer Innenstadt, deren Architektur für meinen Geschmack „wild gemustert“ durcheinander ist. Weiterlesen „Mainz gehört zu Wiesbaden!?“