Berlin – 40 Fakten über die Hauptstadt

Hauptstadt und Bundesland Berlin

Man liebt sie oder man hasst sie – unsere Hauptstadt. Unsere einzige “Millionenmetropole” besticht durch Weltoffenheit, Vielfalt der Kulturen und historischen Sehenswürdigkeiten. Andererseits gibt es aber auch Bandenkriege und dunkle Ecken, die man nachts besser meidet.

Schloss Bellevue – Amtssitz des Bundespräsidenten

Berlin lebt mit und durch seine Menschen. Die Berliner Schnauze steht für eine sym- und empathische Direktheit, man trägt das Herz auf der Zunge. Beispiele gefällig?

  • “Ran an de Buletten!”
  • “Säufste, stirbste, säufste nich, stirbste ooch, also säufste.”
  • “Ick glob, mir laust der Affe!“
  • “Berlin is ‘nen Dorf”
  • “Du Flitzpiepe!”

Wer kennt nicht Erich Kästners Kinderbuch Emil und die Detektive? Wer mag kann sich auf die Spuren von Emil Tischbein begeben und die Orte, wie den Nollendorfplatz oder Großmutters Wohnung in der Schumannstrasse 15 Berlin-Mitte begeben.

Weiterlesen “Berlin – 40 Fakten über die Hauptstadt”

Bremen – 35 Fakten über die zweiteilige Hansestadt

Bremen und Bremerhaven

Bremen ist das kleinste Stadt-Bundesland Deutschlands. Als einziges Bundesland besteht Bremen aus zwei Städten – Bremen und das fast 55 km entfernte Bremerhaven. Woher der Name Bremen kommt, ist nicht ganz geklärt. Vermutlich aber hat er Bezug zum altsächsischen Wort Bremo, was “am Rande liegend” bedeutet.

In Bremen spricht man überwiegend Hochdeutsch, aber mit dem Bremer Schnack (Missingsch) hat man einen eigenen Dialekt, der Einflüsse aus dem Plattdüütsch aufweist.

In den USA gibt es 12 Orte die Bremen heißen und natürlich einen Bezug zu Auswanderern aus der Freien Hansestadt in Deutschland haben.

Ich finde, Bremen wird gerne unterschätzt. Die Stadt hat viel mehr zu bieten, als man vermutet. In Bremen ticken die Uhren ein wenig entspannter. Die Altstadt mit den Backsteinbauten ist wunderschön anzusehen. In den Kaffeehäusern der Stadt fühlt man sich ein bisschen an Wien erinnert. Theater auf dem Schiff? Auch das gibt es auf der Weser und natürlich ist Bremen auch für seinen Fußball-Erstligisten Werder Bremen bekannt. Das Weserstation liegt direkt am Fluß. Mit der Überseestadt ist ein neuer, hippter Stadtteil entstanden. Bremen ist einen Besuch auf jeden Fall wert.

Weiterlesen “Bremen – 35 Fakten über die zweiteilige Hansestadt”

Mainz – 40 Fakten über meine Wahlheimat

Mainz – Neue Heimat

Nordhessen ist meine Geburts-Heimat. Mainz ist meine Herzens-Heimat. Nach jahrelanger Unbeständigkeit und 13 Umzügen wurde ich 1998 endlich sesshaft. Zwar zog ich noch einmal aus Mainz-Kostheim nach Mainz-Kastel, aber dieser Kilometer zählt nicht wirklich.

Die offene Mentalität hat mich in den Bann gezogen. In den Kneipen und Gutschänken wird (wenn nicht gerade eine Pandemie unterwegs ist) zusammen gerutscht. Schnell kommt man ins Gespräch und philosphiert über Gott und die Welt.

Die Rheinebene ist flach. Das kommt mir sehr entgegen, denn ich laufe gerne – aber nicht unbedingt steil bergauf und bergab. Außerdem wohnen wir in einem Schönwettergebiet. Die Temperaturen sind fast das ganze Jahr über angenehm im Plusbereich.

Um mich heimisch zu fühlen brauche ich ein paar Eckpunkte: Kleinstadt in Großstadtnähe, einen Fluß, Wald und Felder und Freunde in Laufnähe. Alle diese Punkte sind hier erfüllt und deshalb fühle ich mich hier zu Hause.

Weiterlesen “Mainz – 40 Fakten über meine Wahlheimat”

34 Fakten über Deutschland

Deutschland – Unsere Heimat

Deutschland wird gerne als Land der Dichter und Denker bezeichnet. Wer hat noch nichts von Goethe, Schiller oder Hegel gehört? Doch nicht nur Schriftsteller und Philosophen haben unsere Kultur geprägt, sondern alle Menschen, die hier leben. Manches ist “typisch” deutsch und wird teilweise in anderen Ländern geschätzt oder belächelt. Doch auch wir Deutschen suchen bei anderen Nationen Anregungen oder schmunzeln über deren Lebensweise.

Weiterlesen “34 Fakten über Deutschland”

Typisch meenzerisch! 18 Wörter und Sätze, die man kennen sollte

Meenzerisch oder Määnzerisch?

Heute setze ich meiner Serie MeinMainz die dialektische Krone auf, denn einige Wörter sind einzigartig und symptomatisch für die Mainzer Lebensart und die offenen, freundlichen Gastgeber. Einige Ausdrücke sind dem Französischen entlehnt, denn die Franzosen haben während ihrer Besatzungszeit ihre sprachlichen Spuren hinterlassen.

Heißt es nun meenzerisch oder määnzerisch? Darüber streiten sich die Experten. Letztlich ist beides korrekt. Wie bei vielen anderen Wörtern auch, bei denen es verschiedene Schreibweisen gibt, die miteinander konkurrieren, aber letztlich das gleiche meinen.

Wie wäre es, wenn ihr mit euren Liebsten ein kleines Quiz veranstaltet? Lest das Meenzer Wort, diskutiert, was es bedeuten könnte und dann lest ihr erst die Erklärung und schaut, wer Recht hatte.

Typisch Mainz: Die Christuskirche
Weiterlesen “Typisch meenzerisch! 18 Wörter und Sätze, die man kennen sollte”

Nicht perfekte Fotos – Angriff auf die Lachmuskeln

Bilder, die die Welt nicht braucht

Der 15. Juni ist der “Tag der Macht des Lächelns“. Und so, wie man manche kuriosen Tage wohl nicht braucht und in die Tonne kloppen könnte, ist es auch mit einigen Reisefotos. Da Lächeln und Lachen aber gesund ist und man heute am besten den ganzen Tag fröhlich sein sollte, habe ich mich entschieden, euch mal meine Top 10 der schlimmsten ReiseEule Bilder zu zeigen. Und weil sie so schrecklich sind, lohnt sich auch keine Nachbearbeitung. Ungeschönt und zum Weglaufen. Es darf gelacht werden!

#10 Stinkig

Weiterlesen “Nicht perfekte Fotos – Angriff auf die Lachmuskeln”

Schloss Mirabell Salzburg

Schloss und Schlosspark Mirabell

Schloss und Schlosspark Mirabell Salzburg
Schlosspark und Schloss Mirabell

Wir – 4 Damen mittleren Alters – hatten unser Hotel gegenüber des Schlosses Mirabell. Daher war klar, dass wir uns das Schloss und den Garten ansehen würden. Die Gartenanlage ist wunderschön gepflegt. Die Blumenrabatten sind eine Augenweide und lenken den Blick geschickt auf das historische Schloss.

Weiterlesen “Schloss Mirabell Salzburg”

Hessen – 35 Fakten über die Mitte Deutschlands

Hessen – Heimatliebe

Hessen ist meine Heimat. Geboren wurde ich in einer Klinik am Rande von Nord- zu Osthessen, in Rotenburg an der Fulda. Aufgewachen bin ich in Nordhessen, in Melsungen. Meine erste Ausbildung habe ich in Bad Schwalbach, Eltville und Idstein absolviert. Danach hat es mich ein bisschen durch die Welt getrieben, dann bin ich einige Male umgezogen – habe Abstecher in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz hinter mir – bis es mich 1995 zur zweiten Ausbildung zurück nach Hessen verschlagen hat. Im Dunstkreis der Landeshauptstadt Wiesbaden bin ich hängen geblieben und lebe seit Mitte der 1990er Jahre im hessischen Teil von Mainz (->nähere Infos dazu).

Ihr seht, ich bin Hessen sehr verbunden. Ich finde mein Bundesland wunderbar. Mit Frankfurt haben wir eine wichtige, zentrale Finanzmetropole im Rhein-Main-Gebiet und der Internationale Rhein-Main Flughafen ist eines der wichtigsten Drehkreuze in Europa.

Weiterlesen “Hessen – 35 Fakten über die Mitte Deutschlands”

[MeinMainz] Skulptur “Lebenskraft”

Kunst auf dem Jockel-Fuchs-Platz

Auf dem Platz vor dem Mainzer Rathaus steht seit September 1982 die Skulptur Lebenskraft. Sie wurde der Stadt von der spanischen Partnerstadt Valencia geschenkt.

Mainz4-19-2 (331)
Die Skulptur Lebenskraft vor dem Mainzer Rathaus
Weiterlesen “[MeinMainz] Skulptur “Lebenskraft””

[MeinMainz] Der Fischtorbrunnen

Brunnen mit Geschichte

In Mainz gibt es jede Menge Brunnen. Soweit ich recherchieren konnte sind es etwa 40 Stück, die sich im gesamten Stadtgebiet und den Stadtteilen verteilen. Nicht alle sind in Funktion.

Einer der bekanntesten und prominentesten Brunnen ist der am Fischtor. Gestaltet wurde er vom Architekt Rudolf Schreiner. Aufgestellt wurde er 1930/31.

FNM_7376
Der Fischtorbrunnen
Weiterlesen “[MeinMainz] Der Fischtorbrunnen”