Erkunde die Welt mit der ReiseEule – Fotoparade 01/2017

Es war einmal…

ein ambitionierter Blogger – in diesem Fall Michael von Erkunde die Welt – der einen Traum hatte. Er wollte gerne die Reisebloggergemeinschaft untereinander vernetzen und in fotografischen Erinnerungen schwelgen. Eines Tages kam er dabei auf die außergewöhnliche Idee, eine Fotoparade ins Leben zu rufen. Alle Halbjahr sollten andere Globetrotter ihre Archive wälzen und die besten und schönsten Bilder und die spannendsten Geschichten in einem Artikel unterbringen.

Damit es nicht zu kompliziert wurde, schlug er einfach ein paar Kategorien vor. Wer das schönste Foto und/der die interessanteste Geschichte besteuern konnte, sollte als Gewinner hervorgehen.

Viele Blogger folgten seinem Aufruf und von Halbjahr zu Halbjahr werden es immer mehr Teilnehmer. Inzwischen ist die fünfte #FopaNet gestartet und DieReiseEule nimmt das dritte Mal daran teil. „Erkunde die Welt mit der ReiseEule – Fotoparade 01/2017“ weiterlesen

Zusammenfassung [Blogparade] Die schönsten Blumen und Blüten

Endlich ist der Frühling da und es beginnt zu blühen und zu grünen. Im Garten gegenüber erfreut der mit rosa Blüten übersäte Kirschbaum mein Herz. Wenn jetzt wieder die Sonne raus kommt, dann ist alles gut.

Es sind die kleinen Glücksmomente im Leben, die das Herz erwärmen.

Anfang des Jahres war alles ziemlich grau in grau und weil mir beim Anblick der Gärten und des verdeckten Himmels die Decke mehr oder weniger auf den Kopf fiel, rief ich zur Blogparade auf.

Vierzehn Blogs sind meinem Aufruf gefolgt und haben die schönsten Blumen- und Blütenbilder aus den Archiven gekramt (ich hoffe, ich habe keinen Blog übersehen, sonst bitte melden!). Ich war ganz begeistert, nicht nur wegen der Vielfalt und der liebevollen Texte, sondern auch, weil nicht nur Reiseblogs daran teilgenommen haben. Schließlich war es ein Thema, zu dem viele etwas beitragen konnten. Ganz herzlichen Dank für eure Berichte. „Zusammenfassung [Blogparade] Die schönsten Blumen und Blüten“ weiterlesen

Mach mit! Die schönsten Blumen und Blüten weltweit – Fotoparade

Winter ade, Frühling juchhe!

Habt ihr auch langsam das Grau-in-grau satt? Keine Frage, ich mag den Winter auch sehr. Besonders, wenn es richtig dick geschneit hat, man das Knirschen unter den Schuhen vernimmt und dazu die Sonne scheint. Dann ist es mir auch vollkommen egal, wie kalt es ist.

Doch wie so oft liegt der Schnee im Rhein-Main-Gebiet nur für wenige Stunden. Dafür ist der Himmel gerne wolkenverhangen. Ich sehne mich nach etwas Farbe und erwarte den Frühling sehnsüchtig. Ich möchte raus und lange laufen, einen Kaffee im Freien trinken oder einfach nur meinen Balkon genießen.

Damit die Zeit bis zum Beginn der Blütensaison ein bisschen aufgepeppt wird, möchte ich euch einladen, an meiner bunten Fotoparade teilzunehmen. Die Bedingungen findet ihr am Ende des Artikel. Vorab zeige ich euch selbst eine Auswahl an Blumen. Auf das das Herz aufgeht und Farbe die Seele wärme. „Mach mit! Die schönsten Blumen und Blüten weltweit – Fotoparade“ weiterlesen

Ausblick -> Reisewünsche 2017

Was darf es denn diesmal sein?

2016 war für mich ein spannendes Reisejahr. Noch nie zuvor habe ich so viele Flüge in einem Jahr absolviert. Obwohl man das fast als Eigentherapie gegen meine Flugangst sehen könnte, ist diese (leider) nicht weg. Sie ist nicht mal weniger geworden. Mein vorletzter Flug im letzten Jahr war für mich katastrophal. Die meiste Zeit waren die Anschnallzeichen an und selbst die Crew musste sich zwischendurch sichern. Alles ziemlich turbulent.

Dennoch habe ich 12 Flüge (einer davon sogar in einer Propellermaschine) überstanden und lasse mein Fernweh davon nicht beeinflussen. Ich will reisen! Ich werde reisen!

Dazu passend hat Jessica von yummytravel eine Blogparade zu den Reiseplänen 2017 gestartet. Es ist spannend, die anderen Blogs zu lesen und wo es die Blogger hintreibt. Daher verrate ich euch nun meine Wünsche für das laufende Jahr. Doch in Stein gemeißelt ist hier gar nichts, denn letztlich kommt es gelegentlich anders, als man plant. „Ausblick -> Reisewünsche 2017“ weiterlesen

Fotografische Highlights 2. Halbjahr 2016 – Fotoparade

Michael von Erkunde die Welt hat zum vierten Mal zur Fotoblogparade aufgerufen und ich hatte schon die Befürchtung, diesmal nicht daran teilnehmen zu können, weil ich unterwegs war. Doch die Blogparade endet netterweise erst Mitte Januar und so habe ich mich direkt an die Sichtung meiner umfangreichen Bildersammlung gesetzt.

Er sucht das schönste Bild des zweiten Halbjahres 2016 und darüber hinaus schlägt er noch fünf weitere Kategorien zur Präsentation vor.

  • “gewachsen”
  • “Berühmtes”
  • “Tierisch”
  • “Gebäude”
  • “Nacht”
  • „Schönstes Bild“

Der Kreativität sind dabei keine festen Grenzen gesetzt und man darf das Repertoire erweitern, wenn man mag. Durch die Entstehungsgeschichten wird den Bildern Leben eingehaucht und manches Foto erscheint dadurch nochmal in einem ganz besonderen Licht. Es lohnt sich, bei den anderen Teilnehmern zu spicken, sich Inspirationen für neue Reiseziele zu holen oder einfach nur die Vielfalt zu genießen. „Fotografische Highlights 2. Halbjahr 2016 – Fotoparade“ weiterlesen

(Ur-)Wald am Flughafen

Erinnert ihr euch? Anfang Juli habe ich euch verraten, was für mich der Schönste Ort der Welt ist – der Wald. Und auch im Oktober habe ich euch an ein paar Herbst-Impressionen teilhaben lassen. Immer wieder zieht es mich dort hin. Die Ruhe, die Luft, die sanften Geräusche – dort kann ich mich erholen, entspannen, Gedanken sortieren und neue Ideen entwickeln.

Baum an Baum und dazwischen Zwischenraum

Erst gestern war ich wieder in meinem Lieblingswald. Dieser liegt zwischen Rüsselsheim und dem Frankfurter Flughafen. Man mag es kaum glauben, aber in vielen Teilen ist dieser Wald naturbelassen – ein bisschen Urwald in Rhein-Main. Bäume, die umfallen werden liegen gelassen. Nur die Forstwege werden frei gehalten. Jede Menge Tiere tummeln sich im Unterholz. Man braucht manchmal etwas Geduld und Glück, um sie zu entdecken. „(Ur-)Wald am Flughafen“ weiterlesen

Faszination Wolken

Ich bin ein weiters Mal dem Aufruf einer Blogparade gefolgt, weil ich das Thema Wolken toll finde. Es wird nur wenig Text geben, aber dafür ganz viele schöne Fotos zu träumen. Nachdem ich meine Bildersammlung durchforstet habe, habe ich festgestellt, dass ich auf gut 2/3 der Fotos immer ein Flugzeug mit drauf habe. Das liegt sehr wahrscheinlich daran, dass ich oft am Flughafen bin.

Wolken und Flugzeug sind für mich die perfekte Kombination für Fernweh. Kaum steigt man in den Flieger durchstößt man bereits kurz nach dem Abheben die Wolkendecke und hat den Blick von oben auf das Szenario, dass mich immer an eine schöne, warme Badewanne mit Schaumbad erinnert.

20160601_082749
Die Alpen stechen aus dem Schaumbad heraus

Bei myeverydaylife.de von Bee findet ihr ganz viele andere Wolkenbilder, denn dort wurde die Parade gestartet. Sie läuft noch bis zum 13. November 2016 und Mitstreiter kann es nie genug geben. Ich selbst stöbere gerne in den Blogs, besonders wenn es um Fotos geht.

dre_5453
Luftaufnahme – wie hingetupft wirken die wenigen Wolken

Jetzt komme ich zu den Bildern, die vom Boden aus gemacht wurden. Zum Einstieg ein paar Fotos, die während meiner Reisen entstanden.

20160729_183432
Das Rheinufer bei Mainz
rostock2-2
Keine klassischen Haufenwolken, sondern ein Laken aus Wolken
rostock-78
Rostock – auch hier eine fast geschlossene Wolkendecke
rostock-1
Ganz zarte Schleierwolken
barth-und-dars-17
Meer und Wolken gehören in Deutschland irgendwie zusammen, oder nicht?
dre_4758
Der Himmel über dem Sitz des Bundespräsidenten, die Sonne kämpft sich durch

Komme ich jetzt mal zu meinen Wolkenbildern mit Flugzeugen. Erst mal ein paar, die tagsüber entstanden. Zwei Ausreißer haben sich auch dazwischen gemogelt. Ihr werdet es sehen.

1flughafen-17
Die Wolken sind viel tiefer. Der Flieger wird weiter durch die Sonne fliegen.
dre_7026
Kurz nach dem Start durchstößt man schon die Haufenwolken
fra_7103
Im Sommer lösen sich die Wolken schnell auf
996_8314
Drei Flieger, wenig Wolken. Wie diese wohl von oben ausgesehen haben?
996_8383
Start bei geschlossener Wolkendecke
2flughafen-170
Auch andere Flugobjekte sind unterwegs. Allerdings unterhalb der Wolken.
998_8126
Anlauf und keine 5 Minuten später kann der Flieger sich sonnen.
995_8950kopie
Ein bisschen schwarz-weisse Dramatik

 

996_8465
Ohne Worte – einfach genießen

Meine letzten Aufnahmen zu dem Thema zeigen die verschiedenen Stadien des Sonnenuntergangs. Wolken bekommen hier eine ganz neue Dimension. Die Farben changieren von gelb über orange zu rot und violett. Das gibt besonders dramatische Effekte.

995_9016
Kurz vor Beginn des Sonnenuntergangs
dre_6868
Sunset beginnt
rostock2-3
Ohne Wolken hätte das Bild nicht den gleichen Effekt
rostock-12
Schleierwolken imSonnenuntergang – Rostock
dre_6859
Die Wolken beginnen zu brennen
dre_6850
Farbengewaltig, oder nicht?
dre_6798
Gerade die Wolkenlöcher bringen hier den dramatischen Eindruck
dre_6831
Blau, gelb, orange, grau – alle Farben vorhanden
996_8879
Die Wolkendecke grau, der Himmel gelb-orange
dre_6771
Muss man hierzu noch etwas sagen?
dre_5989
Die Nacht über dem Rhein-Main-Flughafen ist angebrochen

Das war eine kleine Auswahl meiner Wolkenformationen. Ich hoffe, ihr hattet Spaß daran. Mal schauen, ob ich aus dem Flugzeug demnächst ein paar neue Aufnahmen machen kann. Fensterplätze habe ich reserviert.

© DieReiseEule 11/2016

 

 

Das sind die besten Geschenktipps

Im August diesen Jahres habe ich meine erste Blogparade zum Thema

Geschenke für Reisefieberinfizierte

ins Leben gerufen. Neun BloggerInnen sind diesem Aufruf gefolgt und haben jeweils ihre zwei besten Tipps für Vor der Reise, Unterwegs und Nach der Rückkehr gesammelt. Dabei ging es nicht darum, dass man unbedingt viel Geld in die Hand nehmen muss, sondern wie man Weltenbummlern eine Freude bereiten kann.

Ich stelle euch nun nochmal die Ideen von jedem vor, die mich am meisten begeistert haben.

Stephan von schenkdichglücklich  empfiehlt uns zwei Geschenke, wie wir uns ohne Wörter verständigen können: Das Langenscheit OhneWorte-Wörterbuch und ein T-Shirt mit 40 Zeichen zur Verständigung. Schaut mal auf seiner Seite vorbei. „Das sind die besten Geschenktipps“ weiterlesen

Blogstillstand?

Fast drei Wochen ist mein letzter Beitrag her und man könnte wohl mutmaßen, ich wäre des Schreibens oder gar des Reisens überdrüssig. Warum kommt kein neuer Artikel?

Das hat verschiedene Gründe:

  1. Ich möchte euch nicht mit hingeschmierten Zeilen langweilen, nur weil es üblich ist, dass man als Blogbetreiber regelmäßig postet. Allgemeine Empfehlung: 2-3 mal wöchentlich. Nö, wenn ich nicht auf Reisen bin und auch in der näheren Umgebung gerade keine Inspiration finde, die ich für erwähnenswert erachte, dann lasse ich es halt. Ich habe mich noch nie gerne in Schemen pressen lassen.
  2. Ich betreibe nicht nur diesen Reiseblog. Manche Gedanken passen hier nicht zum Thema. Ich bin Fan von Blogs, die sich nicht zu sehr verzetteln, sondern sich auf 1-2 Themen beschränken. Lieber lese ich von einer Person mehrere Blogs und deshalb halte ich es für mich auch so. Ich war also nicht inaktiv.
  3. Einige haben es mitbekommen, dass ich notfallmäßig unters OP-Messer gewandert bin. DAS war natürlich gar nicht vorgesehen, aber  unumgänglich. Innerhalb kürzester Zeit ging es bei mir gefühlt von ich fühle mich sehr gut zu ich bin total am Limit und kann nicht mehr, macht was! Ich habe alles gut überstanden, befinde mich aber noch im Rekonvaleszenzprozess. Dennoch ist es traumhaft, wieder im heimischen Bett zu schlafen. Wer meint, ein Krankenhausaufenthalt diene der Erholung und Gesundung hat noch nie die Nächte direkt gegenüber des Schwesternstützpunktes hinter sich gebracht. Die armen Mädels waren echt gefordert. Dadurch war an erholsamen Schlaf tagelang nicht zu denken. Zu Hause habe ich dann direkt 12 Stunden am Stück erschöpft durchgeschlafen. Ich kann mich nicht erinnern, wann mir das das letzte Mal passiert ist.

Die drei Fotos stammen aus der Klinik. Das erste entstand noch am Abend der Einlieferung, am nächsten Tag brauchte DieReiseEule natürlich auch ein eigenes Pflaster – aus Solidarität – und das dritte Foto zeigt den gar nicht mal so schlechten Ausblick aus dem 6. Stockwerk.

So, nun sind alle mal wieder auf dem Laufenden. Mich hat der Blogfrust noch nicht erfasst – glücklicherweise. Ich freue mich, dass meine nächste Reise bald ansteht und ich bis dahin fit und gesund bin, um das genießen zu können. Dazwischen will ich auf jeden Fall nochmal unterwegs sein und dann kommt auch wieder ein Reise- oder Erlebnisbericht.

 

Und wie ist das bei euch? Bloglust oder Blogfrust? Das fragt übrigens Steffie von Steffie’s Traumzeit in ihrer Blogparade, die noch bis Ende des Monats läuft und bei der ich mit diesem Update teilnehme.

© DieReiseEule, 9/2016

FaszinationFlughafenFrankfurt

Willkommen am Rhein-Main Flughafen

Wenn du Besuchern eine Sehenswürdigkeit in deiner Nähe empfehlen müsstest, was wäre das dann? Ein Schloss wie Neuschwanstein? Eine Stadt wie Potsdam? Ein Museum wie das Deutsche Museum in München?

Da ich im Rhein-Main-Gebiet wohne fällt mir spontan der Flughafen ein. Nicht jedem erschließt sich die Faszination, die er auf mich ausübt. Doch heute möchte ich euch zeigen, dass der Airportbesuch sich nicht nur als Zwischenstation auf dem Weg in den oder nach dem Urlaub lohnt.

80.000 Menschen bietet der Airport einen Arbeitsplatz. Somit ist dies die größte Arbeitsstätte und der größte Flughafen Deutschlands und außerdem der drittgrößte Flughafen Europas hinter London-Heathrow und Paris Charles-de-Gaulle. Doch ist er nicht unumstritten, da die Menschen in der Region durch den Ausbau und die Erweiterung unter dem Fluglärm leiden.

„FaszinationFlughafenFrankfurt“ weiterlesen