[Zusammenfassung] Deine Bild des Monats November 2018

Part 11 November

Was verbindest du mit November? Einkuscheln, Tee trinken, Kerzenlicht und Gemütlichkeit? Oder eher Nebel, Grau-in-Grau und Trübsal? Der November polarisiert, glaube ich. Entweder man liebt ihn oder man möchte ihn aus dem Kalender streichen. Ich bin für letzteres.

Dennoch waren einige von euch unterwegs und haben allerlei Geschichten erlebt. Diese Zusammenfassung stelle ich euch heute vor. Zum ersten Mal hat jemand sogar 2 Bilder und Geschichten eingereicht. Schaut selbst und lest, wer mein Monatssieger geworden ist und mit in den Jahreslostopf wandert.

Misses Backpack

Misses Backpack.
Misses Backpack

Weiterlesen “[Zusammenfassung] Deine Bild des Monats November 2018”

Werbeanzeigen

Street Art in Porto

Porto ist bunt

Nachdem ich euch neulich die Street Art von Lissabon vorgestellt habe, zeige ich euch heute meine schönsten Bilder aus Porto. Ich beginne mal mit den Graffitis.

POR_4847POR_4870POR_4871POR_Graffiti3545 (1)POR_Graffiti3545 (2)POR_Graffiti3545 (3)POR_Graffiti3545 (8)POR_Graffiti3545 (10)POR_Graffiti3545 (12)POR_Graffiti3545 (14)POR_Graffiti3545 (19)POR_Graffiti3545 (20)POR_Graffiti3545 (21)POR_GraffitiHandy (1)POR_GraffitiHandy (2)POR_GraffitiHandy (3)POR_GraffitiHandy (4)POR_GraffitiHandy (5)

POR_Graffiti3545 (16)POR_Graffiti3545 (18a)POR_Graffiti3545 (17)

Ein paar große Schmuckstücke

Doch neben den Graffitis findet man auch noch andere Street Art in Porto. Für mich gehören auch die berühmten Fliesen dazu. Die gibt es sogar in 3D-Optik.

POR_3922

Außergewöhnliche Streetart

Ein paar Skurrilitäten, wie den goldenen Stuhl oder den Megahasen haben wir auch noch entdeckt.

POR_3705POR_3856POR_3920

Zum Abschluß noch ein Warnhinweis, den wir an der Strandpromenade am Atlantik entdeckt haben.

POR_Graffiti3545 (4)

Berichte über die beiden portugiesischen Städte folgen in der nächsten Zeit, denn neben Street Art gibt es auch Kunst und Kultur zu bestaunen. Ich nehme euch mit zu den sehenswertesten Stellen, sage euch aber auch, was mich enttäuscht hat.

Falls ihr Lust auf einen Rundgang durch Porto habt und die tollste Street Art sehen wollt, könnt ihr auch an der Street Art Tour Porto* teilnehmen.

AffiliateBlog

Falls ihr über Street Art in Porto geschrieben oder Anregungen dazu habt, dann freue ich mich über einen Kommentar.


Mit der Absendung des Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website bzw. WordPress.com und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

© DieReiseEule 1/2019

Street Art in Lissabon

Affiliate Werbung* enthalten

Buntes Lissabon

Lissabon ist nicht nur die Hauptstadt Portugals, sondern auch eine Metropole für Street Art. Es gibt freigegebene Bereiche für die Kunst im öffentlichen Raum. Sehr angesagt ist dabei sicher der steile Weg von der Metrostation Restauradores hoch – entlang der Strecke vom Ascensor da Glória – zum Miradouro de São Pedro de Alcântara. Man kann sich gar nicht entscheiden, ob man zuerst nach rechts oder links sehen soll oder auf den Ascensor selbst, denn auch der ist besprüht.

LIS_3025 Weiterlesen “Street Art in Lissabon”

Das war mein 2018

1.1. Singapur

SIN_6109
Skyline vom Southern Ridge Walk aus

Weiterlesen “Das war mein 2018”

Die schönsten Türklopfer aus Malta

Eigenwerbung*

Herein!

In alten Zeiten gab es keine elektrischen Türglocken und -klingeln. Man rief oder klopfte mit den Fingerknöcheln an. Doch bereits im Mittelalter überlegte man sich, wie man weniger schmerzhaft und sinnvoll auf den Besuch aufmerksam machen konnte und letztlich wurden Türklopfer erfunden.

Dabei handelt es sich um Schlägel aus Metall, den man auf eine Metallplatte fallen lässt oder gegen schlägt. In Deutschland findet man solche Schmuckstücke nur noch selten. Auf Malta hingegen gibt es noch jede Menge davon, auch wenn zusätzlich inzwischen meistens Türklingeln installiert sind.

Wie kunstvoll diese Werke sind, zeige ich euch heute.

Türklopfer (1)a Weiterlesen “Die schönsten Türklopfer aus Malta”

Herbst-Besuch im Schloss Sanssouci Potsdam

Werbung *

Lass die Sorgen vor dem Tor

Im Herzen von Potsdam befinden sich Park und Schloss Sanssouci. Das Schloss wurde nach Plänen von König Friedrich II. (auch Friedrich der Große und “Alter Fritz” genannt) zwischen 1745 bis 1747 von Georg W. von Knobelsdorff auf einer terrassierte Anhöhe erbaut.

Eher untypisch für den Prunk der Rokokozeit ist der einetagische Bau. Alle Gemächer sind miteinander verbunden. Friedrich II. ließ es als Sommerresidenz und Lustschloss errichten. Ohne Sorgen (frz. sans souci) wollte er hier friedliche, überwiegend private  Stunden verbringen.

Begleite uns auf unserem Rundgang

POT_4080 Weiterlesen “Herbst-Besuch im Schloss Sanssouci Potsdam”

[Fotochallenge] Zeig mir dein/e Bild/er und erzähl deine Geschichte vom November und Dezember

Das Jahr neigt sich dem Ende zu

und auch meine Jahreschallenge liegt in den letzten Zügen. 10 Monate konntet ihr bereits eure emotionalen Geschichten und das passende Foto dazu einreichen. Um Weihnachten hat jeder immer viel zu tun und so gibt es zum Abschluss nochmals eine Doppelchallenge. Bis 20. Januar 2019 könnt ihr für November und/oder Dezember wieder Bild und Bericht einreichen. Ich würde mich sehr freuen, wenn zu Abschluss nochmal ganz viele Beiträge eingehen. Wichtig ist nur, dass ich zuordnen kann zu welchem Monat das Bild gehört. Alle Teilnahmebedingungen findet ihr ausführlich am Ende des Textes, doch vorab:

Mein Bild des Monats November – natürlich außer Konkurrenz

POT_3908.jpg1 Weiterlesen “[Fotochallenge] Zeig mir dein/e Bild/er und erzähl deine Geschichte vom November und Dezember”

[Zusammenfassung] Dein Bild des Monats Oktober 2018

Part 10 Oktober

Der Herbst ist da. Nach dem verlängerten Sommer sehnte sich fast jeder nach etwas Abkühlung. Schnell färbten sich die Blätter von grün über gelb-orange nach rot-braun. Und dann wehte der Wind sie von den Bäumen. Der Herbst ist dieses Jahr kurz. Der Winter steht bereits in den Startlöchern und wartet darauf, uns bibbern zu lassen.

Endlich regnet es. Die Flüsse können sich ganz langsam füllen und das Blumen giessen hat ein Ende. Was meine Bloggerkolleginnen und -kollegen im Oktober erlebten, was sie besonders bewegte, das seht ihr in der Zusammenfassung der Monatschallenge in chronologischer Reihenfolge. Am Ende findet ihr wieder meinen Monatssieger und dann geht es in den Endspurt der Fotochallenge. Mehr dazu am Ende, denn zuerst zeige ich euch die Bilder.

Diesmal habe ich euch lange genug warten lassen. Aber wie das Leben manchmal so geht, passiert immer etwas, was man nicht auf dem Schirm hatte. Doch was lange währt, wird endlich gut. Los geht’s! Weiterlesen “[Zusammenfassung] Dein Bild des Monats Oktober 2018”

Rendezvous mit Potsdam – Tipps für eine Städtereise abseits von Sanssouci

Potsdam – die hinreißende Landeshauptstadt Brandenburgs

Wer kennt ihn nicht aus dem Geschichtsunterricht: den Alten Fritz, auch Friedrich der Große genannt. Geboren als Friedrich II. in Preußen entwarf er das Schloss Sanssouci im Stil des Rokoko. Er selbst lebte von April bis Oktober dort. Getrennt von seiner Frau Elisabeth Christine von Braunschweig-Bevern, die Schloss Schönhausen bewohnte.

POT_4089 Weiterlesen “Rendezvous mit Potsdam – Tipps für eine Städtereise abseits von Sanssouci”

[Kulinarisch] Mamas Echter Hessischer Schmandkuchen

Zutaten

Für den Hefeteig (alternativ tut es auf die schnelle auch mal ein fertiger Hefeteig aus dem Kühlregal)

  • Eine Portion Geduld und Zeit
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 500 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 2 Eier Größe M
  • 100 g weiche Butter

Weiterlesen “[Kulinarisch] Mamas Echter Hessischer Schmandkuchen”

Herbstwanderung im Rheingau – Routenvorschlag 3: Rauenthaler Weinbergs-Rundweg

Werbehinweis

Startpunkt Weinprobierstand

Rauenthal (33)

Rauenthal erreicht man über die Bundesstraße 260, genannt Bäderstraße. Direkt beim Weinprobierstand gibt es einen großen Parkplatz (Krautacker), der an sonnigen Wochenenden dennoch an seine Kapazitätsgrenze kommt.

Von März bis Ende Oktober ist der Weinprobierstand mittwochs bis freitags ab 16 Uhr, samstags ab 15 Uhr und sonntags ab 13 Uhr geöffnet. Ein pdf des Belegungsplans ist auf der Homepage zu finden.

Ich war im Oktober mit Freunden unterwegs und wir haben uns zum Auftakt ein Gläschen Riesling gegönnt. Danach konnte die Wanderung beschwingt starten. Dafür folgt man einfach den Markierungen. Weiterlesen “Herbstwanderung im Rheingau – Routenvorschlag 3: Rauenthaler Weinbergs-Rundweg”

Herbstwanderung im Rheingau – Routenvorschlag 1: Freiligrath-Route

Goldiges Oktoberwochenende

Rauenthal (25).jpga

Der Oktober 2018 meint es gut mit uns. Nach dem Jahrhundertsommer bleibt das Wetter sonnig und trocken. Für Wanderfreunde ist das super. Es ist wohltemperiert. Am Morgen sind zudem noch nicht zu viele Menschen unterwegs, weil oft der Nebel noch in den Tälern hängt. Genau meine Zeit, um mich auf die Socken zu machen.

Ab heute stelle ich euch drei Routen vor, die ich alle an einem Wochenende erkundet habe. Diese Wege sind von Wiesbaden und Mainz aus alle in 30 Autominuten zu erreichen. Man kann aber auch mit der Regiobahn fahren. Weiterlesen “Herbstwanderung im Rheingau – Routenvorschlag 1: Freiligrath-Route”

[Fotochallenge] Zeig mir dein Bild und erzähl deine Geschichte vom Oktober

Mein Bild des Monats Oktober – natürlich außer Konkurrenz

ERF_2501

Was dort so romantisch aussieht, ist ein naturbelassener Schrebergarten mit einer Hütte, die schon bessere Zeiten gesehen hat. In meiner Kindheit haben wir hier oft gespielt. Es gab sogar eine Pumpe. So eine, wo man per Hebelbewegung das Wasser nach oben befördet. Leider ist die irgendwann verschwunden. Danach war der Garten verpachtet, aber der Pächter zog sich vor 4 Jahren zurück und seitdem macht sich die wilde Natur breit. Weiterlesen “[Fotochallenge] Zeig mir dein Bild und erzähl deine Geschichte vom Oktober”

[Zusammenfassung] Was war dein Moment des Monats September?

Part 9 September

Der abflauende Sommer flaute nicht ab. Wir hatten weiterhin ganz viele Tage mit über 25° in Deutschland. Sehr ungewöhnlich. Aber auch schön. Allerdings brannten Wälder und die Schifffahrt musste teilweise eingestellt werden.

Auch ihr seid unterwegs gewesen und habt mir wieder Geschichten und Bilder mitgebracht, die ich nun vorstelle. Wie immer habe ich sie chronologisch nach Eingang in meinem Posteingang aufgeführt. Am Ende des Artikels findet ihr meinen Monatssieger.

AnnikSeptember
Misses Backpack

Weiterlesen “[Zusammenfassung] Was war dein Moment des Monats September?”

Ich bin zu alt für diesen Scheiß!, oder doch nicht? Murtaugh-Liste

Wer ist Murtaugh?

Das war die Frage, die ich mir als erstes stellte, als ich bei einigen Bloggerkollegen bei Facebook auf diesen Begriff stieß. Mr. Murtaugh ist eine Figur aus der US-Serie “How I met my mother”. Nicht mein Revier, geb ich zu. Doch dessen Spruch ist wohl, dass er für alle möglichen Scheiß/Kram zu alt sei.

Nun fühlten sich Melanie und Thomas von reisen-fotografie dazu berufen, selbst eine solche Liste anzufertigen und daraus hat sich eine Art Blogparade verselbständigt, an der ich nun ebenfalls teilnehme.

Vielleicht bin ich nicht mal wirklich zu alt dafür, aber an manchen Dingen habe ich kein Interesse. Weiterlesen “Ich bin zu alt für diesen Scheiß!, oder doch nicht? Murtaugh-Liste”

[Reisetagebuch] Etoscha Nationalpark – die schönsten Tierfotos

Safaritag – Der 11. Tag in Namibia

Heute sind wir den ganzen Tag in Etoscha unterwegs. Wir werden jede Menge Tiere zu sehen bekommen. Und vielleicht auch ein paar nette Blumen oder exotische Pflanzen.

Unser lieber Guide Gustav darf sich mit entspannen, denn heute fahren wir in einem der offenen Safariwagen mit. Durch den erhöhten Blick erhält man einen anderen Winkel und da die Fahrer untereinander Funkkontakt haben, können sie sich absprechen, wenn ein Löwe oder Nashorn entdeckt wird.

NAM_8904
Safariwagen

Wir kriegen den Kontakt hautnah mit, denn unser Fahrer ist schwer verliebt in eine andere Fahrerin und so wird nicht nur über Tiere diskutiert, sondern auch über Gefühle. Weiterlesen “[Reisetagebuch] Etoscha Nationalpark – die schönsten Tierfotos”

Bärenpark Bern

Das Wappentier – Geschichte des Bärenparks

Der Bär ist das Wappentier der Stadt und des Kantons Bern. Der Legende nach soll das erste erlegte Tier von Herzog Berchtold V. von Zähringen, dem Stadtgründer ein Bär gewesen sein und dadurch den Stadtnamen begründet haben.

Bern (43)
Bärenskulptur

Nachweislich gibt es seit 1513 Bären in Bern. Nach einem Kriegszug brachten die siegreichen Berner ein lebendiges Tier mit und hielten es im Stadtgraben am Käfigturm. Auch heute heißt der Platz noch Bärenplatz, jedoch mussten die nachfolgenden Bären ab 1764 wegen des Verkehrs ausweichen und zogen nach außerhalb zum Schanzengraben. Weiterlesen “Bärenpark Bern”

[Reisetagebuch] Etoscha Nationalpark und Namutomi Camp

Tag 10 – Safari

Nach dem Frühstück, direkt in den letzten Strahlen des Sonnenaufgangs, beginnen wir unsere Safari. Wir entdecken hinter jedem Grashalm und jeder Wegbiegung Tiere. Zum Glück kennt sich Gustav sehr gut aus und kann uns von fast allen Tieren den Namen nennen. Wobei mir die Namen noch nie untergekommen sind und Verwechslungen bei solchen wie Gackeltrappen und Gabelracken nicht ausgeschlossen sind. Wer hat sich die Namen bloß ausgedacht?

NAM_8599a Weiterlesen “[Reisetagebuch] Etoscha Nationalpark und Namutomi Camp”

[Reisetagbuch] Von der Vinkerklip Lodge nach Okaukuejo im Etoscha NP

Noch ein Geburtstag

Tja, nachdem gestern irgendwas am Auto kaputt gegangen ist, warten wir auf den Mechaniker, der extra aus Windhoek mit Ersatzteilen und einem Ersatzreifen anreist. Angeblich ist er um 6 Uhr losgefahren und müsste gegen 8 Uhr eintreffen. Wir treffen uns erstmal alle zum Frühstück.NAM_8361

Kurt und Heidi schauen irgendwie wieder etwas sauertöpfisch aus. Nur kurze Zeit später stellt sich heraus warum. Eine Phalanx der Bediensteten kommt ein Geburtstagsständchen trällernd auf uns zu. In der Hand eine mit Bougainvillae geschmückte Sektflasche.

Oh Mist, stimmt ja. Kurt hat heute Geburtstag. Haben wir total aus den Augen verloren. Wir stimmen ins “Happy birthday” mit ein und gratulieren.

Etwas verspätet trifft der Mechaniker ein. Gustav geht dann mal schauen, was los ist und ob wir heute noch weiterfahren können. Wir haben dafür nun Zeit, in Ruhe zu packen und vor allem, die Umgebung, das Eagle’s Nest, dessen Besuch uns gestern verwehrt blieb und die Honeymoon Suite in der Helligkeit des Tages zu erkunden. Weiterlesen “[Reisetagbuch] Von der Vinkerklip Lodge nach Okaukuejo im Etoscha NP”

[Fotochallenge] Was war dein Moment des Monats September?

Part 9 – Monatschallenge September startet

Auch der September glänzte mit warmem und sonnigem Wetter. Ein bisschen Regen tat der Erde gut und endlich verwandelten sich die verdörrten Wiesen wieder in grünliche Oasen.

Bestimmt seid ihr unterwegs gewesen und habt einiges erlebt. Und sei es nur, dass ihr grüne Wiesen fotografiert habt. Vielleicht habt ihr einen Wasserfall abgelichtet oder euer Schatz hat euch mit einem Strauß Rosen überrascht. Egal was ihr erlebt habt, Hauptsache es war für euch ein emotionaler Moment.

Schicke mir deine emotionalste Geschichte und das berührendste Foto dazu vom September. Natürlich darf dieses innen oder außen entstanden sein. Du sendest mir beides per Email an reiseeuleblog(at)web.de. Warum ist gerade dies „Dein Bild des Monats“? Schreib einen kurzen Text dazu. Weiterlesen “[Fotochallenge] Was war dein Moment des Monats September?”