Überbackene Schnitzelzöpfe mit Paprikagemüse

Neues aus der Kreativküche

Covid19-Kontaktsperre, kennt ihr ja. Also muss ich meine Kreativität irgendwo anders ausleben. Zur Zeit häufiger mal in der Küche. Vielleicht sucht ihr ja nach Anregungen, dann hätte ich da was für euch. Ein schmackhaftes Sonntagsessen.

Heute gibt es marinierte, überbackene Schnitzelzöpfe mit Paprika-Zucchini-Gemüse und Tortiglioni.

Zutaten für 4 Personen

Zutaten für das marinierte Fleisch

  • 4 Schweineschnitzel, nicht zu dick geschnitten
  • 50 ml Rapsöl
  • 1 EL scharfer Senf
  • 1 TL Balsamico
  • 1 dicke Knoblauchzehe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 TL Tomatenmark
  • Zum Überbacken 200 g geriebenen Käse, z.B. Gouda, Leerdammer, Allgäuer Emmentaler

Zutaten für die Gemüsesoße

  • je 1/2 rote und grüne Paprika
  • 1 Stück Zucchini ca. 10 cm
  • 4 mild-scharfe oder scharfe Peperoni
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL scharfer Senf
  • 1 Brühwürfel
  • 200 ml kochendes Wasser
  • 6 Champignons
  • ein ca 5 cm dickes Stück Salami (oder Speckwürfel)
  • frische Petersilie
  • 1 TL gelbe Currypaste
  • 1 EL Schlagsahne/Kochsahne
  • etwas Öl zum Anbraten

Weitere Zutaten

  • 500 g Tortiglioni oder andere Hartweizengrießnudeln
  • ein Topf mit 2 l Wasser
  • Petersilie zum Dekorieren

Zubereitung

Enthält mit * gekennzeichnete Werbelinks zu Amazon. Weitere Info dazu am Artikelende.

Zubereitung Schnitzel

Zuerst die Schweineschnitzel unter kalten Wasser abspülen und mit einem Küchenkrepp trocken tupfen. Dicke Fettstellen entfernen. Jedes Schnitzel zweimal in der Länge einschneiden, dabei oben ca 2 cm nicht einschneiden. Die Stränge flechten und unten mit einem Spießchen oder Kochfaden sichern.

Die Marinade aus den restlichen Zutaten (außer dem Käse) zubereiten. Dafür den Knoblauch und die Zwiebel ganz fein schneiden oder – so wie ich es mache – mit einem Braun Multi-Quick* zerkleinern. Zwiebel-Knoblauch-Masse mit dem Rest gut vermischen und dann zusammen mit den Schnitzelzöpfen in eine feuerfeste Schale geben. Die Zöpfe gut einreiben/einpinseln. Mindestens 2 Stunden ziehen lassen.

Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Den Käse über die Zöpfe reiben bzw. verteilen. Auf unterer Schiene 30 min bei 160°C garen. Achtung: Noch nicht fertig! In der Zwischenzeit das Paprikagemüse vor- und zubereiten.

Zubereitung Gemüse-Soße

Paprika halbieren und von den Kernen und Häutchen befreien. Je eine halbe grüne und rote Paprika wird benötigt. Paprika, Zucchini und Salami jeweils in ganz dünne, kleine Würfel schneiden, das alles zur Seite stellen. Die Stiele der Champignons heraus brechen. Die Champignons in Würfel schneiden, zur Seite stellen. Die Peperoni in schmale Streifen schneiden. Petersilie hacken.

Den Brühwürfel in einer Schale oder einer Tasse mit kochendem Wasser übergießen und komplett auflösen. Mit einem Schneebesen die gelbe Currypaste, das Tomatenmark und den Senf einrühren.

In einem Topf etwas Öl (1 TL reicht) erhitzen, dann die Paprika, Zucchini und Salami kurz anbraten. Etwas von der Brühwürfelsoße angießen, einreduzieren lassen. Jetzt die Peperoni zugeben und das Ganze simmern lassen. Nach und nach immer wieder etwas Brühe zugeben und reduzieren lassen.

Wenn die 30 min der Fleischgarung abgeschlossen sind, den Backofen auf 200°C hochdrehen und noch 15-18 min garen. Notfalls mit Alufolie abdecken, damit der Käse nicht zu dunkel wird.

Gleichzeitig einen Topf Wasser aufsetzen und sobald dieses kocht, die Nudeln nach Anweisung garen. Ich verzichte auf Salz im Wasser, den Unterschied merkt man nicht und zuviel Salz greift unsere Nieren an und führt zu hohem Blutdruck.

Während die Nudeln kochen, die Champignons in den Gemüsetopf geben. Man sollte sie nicht gleich zugeben, da sie zuviel Wasser abgeben und zu sehr zerfallen. Die restliche Brühe zugeben und die Petersilie dazu, dann die Sahne zugeben, Kochplatte kann jetzt schon ausgestellt werden (bei Induktion/Gas auf ganz niedriger Stufe weiterköcheln).

Sobald die Nudeln al dente sind, diese abschütten. Nun alles auf Tellern verteilen und dann

Guten Appetit

Ich freue mich über Kommentare und Anmerkungen.

Das Rezept unterliegt meinem geistigen Eigentum und darf ohne meine Zustimmung nicht verbreitet oder kommerziell genutzt werden. Ein Teilen des Beitrags und ein persönliches Bookmarking zwecks nachkochen/-backen ist aber erlaubt.

Transparenz-Hinweis zu Affiliate Links
Links, die mit einem (*) gekennzeichnet sind bzw. Bild+Text Amazon und/oder Get your Guide enthalten, sind Affiliate Provisions-Links | Werbung.
Durch angeklicken wirst du direkt zu meinem Werbepartner geleitet. Solltest du direkt über diesen Link etwas bestellen/buchen, ändert sich für dich nichts am Preis!, aber ich erhalte eine Provision.
Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst und ich stelle grundsätzlich nur Artikel, Touren oder Unterkünfte vor, die ich selbst für gut befinde.
Vielen Dank für deine Unterstützung sagt DieReiseEule

Mit der Absendung des Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website bzw. WordPress.com und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

© Liane und Herr R.
Facebookpinterestrss

2 Gedanken zu „Überbackene Schnitzelzöpfe mit Paprikagemüse

Hau in die Tasten! Ich freue mich sehr über einen konstruktiven Text von dir.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.