Was man über die tollen Tage in Mainz wissen muss

Meenz bleibt Meenz

Mainz ist eine Fastnachtshochburg. Sind wir nicht alle mit der Fernsehsitzung „Mainz bleibt Mainz – wie es singt und lacht“ groß geworden? Wer die Stadt zur Kampagne aufsucht, sollte ein paar Dinge wissen. Ansonsten outet man sich sofort als Außenseiter.

MZ Fastnacht (2) Weiterlesen „Was man über die tollen Tage in Mainz wissen muss“

Werbeanzeigen

[Blogparade] Faszination Asien – Herzenbilder aus Singapur

Michelle von The Road most Traveled hat zu dieser Blogparade eingeladen und da ich bekennender Fan des kleinen, aber feinen und pieksauberen Stadtstaates Singapur bin, muss ich natürlich daran teilnehmen. Einige Stationen habe ich sogar zusammen mit ihr besucht.

Viele behaupten, Singapur wäre gar nicht richtig Asien. Das stimmt und stimmt doch auch nicht. Singapur ist ein Vielvölkerstaat. Da kommt eine quirlige Mischung heraus. Doch alle Religionen und Volksstämme respektieren und tolerieren sich und die Eigenheiten gegenseitig und so ist Singapur ein friedliches Land.

Was Singapur von anderen asiatischen Städten unterscheidet ist ganz sicher der vergleichsweise, wenige Auto- und Schwerlastverkehr in der Stadt. Ein Auto besitzen nur die Reichen, denn neben den Kosten für den Wagen kommt eine Lizenzgebühr im hohen, fünfstelligen Bereich obendrauf. Die Lizenz wird nur für 10 Jahre erteilt und Altauto müssen die doppelte Gebühr zahlen. Daher nutzt eigentlich jeder nur die MRT/Metro/U-Bahn. Die fährt zuverlässig und ist sehr günstig. Weiterlesen „[Blogparade] Faszination Asien – Herzenbilder aus Singapur“

Castelo São Jorge Lissabon

Die Geschichte des Burgbergs

Die Festung São Jorge befindet sich auf dem Alfama-Hügel Lissabons. Sie wurde von den Mauren im 11. Jahrhundert erbaut. Sie besteht aus der Burg, dem Wohnviertel der Eliten der Stadtverwaltung und dem alten Königspalast.

Obwohl die Mauren die Burg gründeten, mussten sie diese nach der Eroberung durch die Portugiesen 1147 dem ersten portugiesischen König Alfonso Henriques überlassen. Dieser und die folgenden Könige prägten in den nächsten Jahrhunderten die Festung. Es wurde umgebaut und saniert, damit der Königshof, der Bischof und das königliche Archiv untergebracht werden konnten.

Später übernahm das Militär bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts die Oberhand und drückte dem Castelo erneut einen Stempel auf. Bei dem großen Erdbeben von 1755 wurden einige Teile zerstört, dann aber neu aufgebaut.

Heute ist das Castelo ein Nationaldenkmal. Das Gelände umfasst 6000m² und kann sehr gut auf eigene Faust oder mit einer Führung erkundet werden. In einer ständigen Ausstellung können die Spuren der Vergangenheit kennengelernt werden. Weiterlesen „Castelo São Jorge Lissabon“

[Reisetagebuch] Vom Etoscha nach Tsumeb und zur Safari Lodge

Tag 12  – Start in Etoscha

Herzschmerzen. Wir verlassen heute den Etoscha Park. Guide Gustav meldet uns ab. Neben der Rezeption steht ein Baum, den wir bisher nicht beachtet haben. Gustav erklärt, dass es sich um einen Marulabaum handelt. Aus dessen Früchten wird der berühmte Amarula-Likör hergestellt.

Weiterlesen „[Reisetagebuch] Vom Etoscha nach Tsumeb und zur Safari Lodge“

Street Art in Porto

Porto ist bunt

Nachdem ich euch neulich die Street Art von Lissabon vorgestellt habe, zeige ich euch heute meine schönsten Bilder aus Porto. Ich beginne mal mit den Graffitis.

POR_4847 Weiterlesen „Street Art in Porto“

Palmengarten Frankfurt

Institutionelle Werbung*

Der Winter leuchtet in bunten Farben

Es ist wieder soweit: Der Palmengarten verwandelt sich nach Einbruch der Dämmerung in ein buntes Lichtermeer. Viele Licht- und Videoinstallationen begeistern die Besucher. Auch wir haben uns das dritte Jahr in Folge davon anstecken lassen und wir wurden nicht enttäuscht.

PAL_5108
Eingang Siesmayerstraße

Weiterlesen „Palmengarten Frankfurt“

Street Art in Lissabon

Affiliate Werbung* enthalten

Buntes Lissabon

Lissabon ist nicht nur die Hauptstadt Portugals, sondern auch eine Metropole für Street Art. Es gibt freigegebene Bereiche für die Kunst im öffentlichen Raum. Sehr angesagt ist dabei sicher der steile Weg von der Metrostation Restauradores hoch – entlang der Strecke vom Ascensor da Glória – zum Miradouro de São Pedro de Alcântara. Man kann sich gar nicht entscheiden, ob man zuerst nach rechts oder links sehen soll oder auf den Ascensor selbst, denn auch der ist besprüht.

LIS_3025 Weiterlesen „Street Art in Lissabon“

Das war mein 2018

1.1. Singapur

SIN_6109
Skyline vom Southern Ridge Walk aus

Weiterlesen „Das war mein 2018“

Die schönsten Türklopfer aus Malta

Eigenwerbung*

Herein!

In alten Zeiten gab es keine elektrischen Türglocken und -klingeln. Man rief oder klopfte mit den Fingerknöcheln an. Doch bereits im Mittelalter überlegte man sich, wie man weniger schmerzhaft und sinnvoll auf den Besuch aufmerksam machen konnte und letztlich wurden Türklopfer erfunden.

Dabei handelt es sich um Schlägel aus Metall, den man auf eine Metallplatte fallen lässt oder gegen schlägt. In Deutschland findet man solche Schmuckstücke nur noch selten. Auf Malta hingegen gibt es noch jede Menge davon, auch wenn zusätzlich inzwischen meistens Türklingeln installiert sind.

Wie kunstvoll diese Werke sind, zeige ich euch heute.

Türklopfer (1)a Weiterlesen „Die schönsten Türklopfer aus Malta“

Herbst-Besuch im Schloss Sanssouci Potsdam

Werbung *

Lass die Sorgen vor dem Tor

Im Herzen von Potsdam befinden sich Park und Schloss Sanssouci. Das Schloss wurde nach Plänen von König Friedrich II. (auch Friedrich der Große und „Alter Fritz“ genannt) zwischen 1745 bis 1747 von Georg W. von Knobelsdorff auf einer terrassierte Anhöhe erbaut.

Eher untypisch für den Prunk der Rokokozeit ist der einetagische Bau. Alle Gemächer sind miteinander verbunden. Friedrich II. ließ es als Sommerresidenz und Lustschloss errichten. Ohne Sorgen (frz. sans souci) wollte er hier friedliche, überwiegend private  Stunden verbringen.

Begleite uns auf unserem Rundgang

POT_4080 Weiterlesen „Herbst-Besuch im Schloss Sanssouci Potsdam“

Rendezvous mit Potsdam – Tipps für eine Städtereise abseits von Sanssouci

Potsdam – die hinreißende Landeshauptstadt Brandenburgs

Wer kennt ihn nicht aus dem Geschichtsunterricht: den Alten Fritz, auch Friedrich der Große genannt. Geboren als Friedrich II. in Preußen entwarf er das Schloss Sanssouci im Stil des Rokoko. Er selbst lebte von April bis Oktober dort. Getrennt von seiner Frau Elisabeth Christine von Braunschweig-Bevern, die Schloss Schönhausen bewohnte.

POT_4089 Weiterlesen „Rendezvous mit Potsdam – Tipps für eine Städtereise abseits von Sanssouci“

Herbstwanderung im Rheingau – Routenvorschlag 3: Rauenthaler Weinbergs-Rundweg

Werbehinweis

Startpunkt Weinprobierstand

Rauenthal (33)

Rauenthal erreicht man über die Bundesstraße 260, genannt Bäderstraße. Direkt beim Weinprobierstand gibt es einen großen Parkplatz (Krautacker), der an sonnigen Wochenenden dennoch an seine Kapazitätsgrenze kommt.

Von März bis Ende Oktober ist der Weinprobierstand mittwochs bis freitags ab 16 Uhr, samstags ab 15 Uhr und sonntags ab 13 Uhr geöffnet. Ein pdf des Belegungsplans ist auf der Homepage zu finden.

Ich war im Oktober mit Freunden unterwegs und wir haben uns zum Auftakt ein Gläschen Riesling gegönnt. Danach konnte die Wanderung beschwingt starten. Dafür folgt man einfach den Markierungen. Weiterlesen „Herbstwanderung im Rheingau – Routenvorschlag 3: Rauenthaler Weinbergs-Rundweg“

Herbstwanderung im Rheingau – Routenvorschlag 2: Die Ostein-Route

Startpunkt Jagdschloss Niederwald

Wer gerne oberhalb des Rheins einen leichten Rundwanderweg probieren möchte, für den ist die Ostein-Route genau richtig. Man kann das Auto entweder am Niederwald-Denkmal (kostenpflichtig) abstellen oder am (kostenfreien) Parkplatz am Jagdschloss Niederwald.

xRUD_2628

Ich habe mich für das Jagdschloss entschieden. Der Weg ist sehr beliebt, dass stelle ich bereits auf den ersten Metern fest. Nicht nur, dass der Parkplatz am Samstag Mittag gut gefüllt ist, sondern auch weil mir alle paar Meter Paare, Familien oder Wandergruppen entgegen kommen bzw. ich diese überhole. Leider sind einige Gruppen mit lauter Musik unterwegs. Ich würde lieber die Geräusche des Waldes in mir aufnehmen. Weiterlesen „Herbstwanderung im Rheingau – Routenvorschlag 2: Die Ostein-Route“

Herbstwanderung im Rheingau – Routenvorschlag 1: Freiligrath-Route

Goldiges Oktoberwochenende

Rauenthal (25).jpga

Der Oktober 2018 meint es gut mit uns. Nach dem Jahrhundertsommer bleibt das Wetter sonnig und trocken. Für Wanderfreunde ist das super. Es ist wohltemperiert. Am Morgen sind zudem noch nicht zu viele Menschen unterwegs, weil oft der Nebel noch in den Tälern hängt. Genau meine Zeit, um mich auf die Socken zu machen.

Ab heute stelle ich euch drei Routen vor, die ich alle an einem Wochenende erkundet habe. Diese Wege sind von Wiesbaden und Mainz aus alle in 30 Autominuten zu erreichen. Man kann aber auch mit der Regiobahn fahren. Weiterlesen „Herbstwanderung im Rheingau – Routenvorschlag 1: Freiligrath-Route“

[Blogparade] Goldener Herbst in 5 wunderbaren Fotos

Goldener Oktober

Der Sommer geht in die Verlängerung. Extra large – dieses Jahr. Wann hat man schon mal bis über die Mitte des Monats hinaus Tagestemperaturen über 20° C? Das hat sich auch Cornelia vom Blog SilverTravellers gefragt und leitet damit auch in eine Blogparade über, an der ich gerne teilnehme. Die 5 schönsten Herbstbilder hätte sie gerne. Was ein Glück war ich im Rheingau unterwegs und habe Fotos mitgebracht.

Normalerweise ist der Herbst so gar nicht meine Jahreszeit, doch an einigen wenigen Tagen und Stellen überzeugt er mich dann doch. Weiterlesen „[Blogparade] Goldener Herbst in 5 wunderbaren Fotos“

Bärenpark Bern

Das Wappentier – Geschichte des Bärenparks

Der Bär ist das Wappentier der Stadt und des Kantons Bern. Der Legende nach soll das erste erlegte Tier von Herzog Berchtold V. von Zähringen, dem Stadtgründer ein Bär gewesen sein und dadurch den Stadtnamen begründet haben.

Bern (43)
Bärenskulptur

Nachweislich gibt es seit 1513 Bären in Bern. Nach einem Kriegszug brachten die siegreichen Berner ein lebendiges Tier mit und hielten es im Stadtgraben am Käfigturm. Auch heute heißt der Platz noch Bärenplatz, jedoch mussten die nachfolgenden Bären ab 1764 wegen des Verkehrs ausweichen und zogen nach außerhalb zum Schanzengraben. Weiterlesen „Bärenpark Bern“

Wählomat – Hast du bereits Urlaub und Reiseziele für 2019 im Blick?

37 Tage nehmen –  81 Tage Urlaub auskosten

Das Jahr 2018 nähert sich in immer schnelleren Schritten dem Ende. Die langen Tage sind vorbei und ob im Frühjahr nochmals die Uhr auf Sommerzeit umgestellt wird, ist noch in der Schwebe.

Doch langsam werden in den Betrieben und Arbeitsstätten die Urlaubslisten für das nächste Jahr ausgelegt. Wer geschickt plant, kann mit wenigen Tagen viel Urlaub herausholen. Dank integrierter Brückentage. Wie das geht, zeige ich im Beispiel.

UrlaubBrückentage2019 Weiterlesen „Wählomat – Hast du bereits Urlaub und Reiseziele für 2019 im Blick?“

10 Tipps für Erfurt – Ein 48 Stunden Rendevouz

Erfurt für Anfänger

Wo fährst du hin? Nach Erfurt. Was willst du denn da? Da ist doch nichts los. Wenn schon nach Ostdeutschland, dann fährt man nach Leipzig oder Dresden.

Obwohl Leipzig und Dresden sicher bekannter sind und wirklich tolle Städte, kann ich einen Ausflug nach Erfurt nur empfehlen. Die Stadt hat Charme und Flair und gehört sicher zu den unterschätzten Städten Deutschlands. Die Altstadt ist sehr gut erhalten und den Erfurtern ist durch ihr Engagement zu verdanken, dass Stadtteile wie das Andreasviertel nicht dem Erdboden gleich gemacht und durch langweilige Neubauten ersetzt wurden, sondern in neuem Glanz erstrahlen.

Natürlich sollte man ein paar bekannte Sehenswürdigkeiten erkunden, aber es gibt auch einige Tipps für den zweiten Blick. Weiterlesen „10 Tipps für Erfurt – Ein 48 Stunden Rendevouz“

[Reisetagebuch] Twyfelfontein mit Pannenhilfe bis zur Vingerklip Lodge

Tag Acht – Start in Uis

Wir verlassen The White Lady Guesthouse in Uis nach einem ausgiebigen Frühstück. Vorbei geht es an einer verlassenen Mine. Endlich können wir auf der linken Seite das Brandbergmassiv sehen. Majestätisch lugt der höchste Berg Namibias, der Königsstein mit seinen 2573 Metern aus der kargen Landschaft hervor. Ein Fels in der Brandung. Jede Menge Geschichten ranken sich um diese Erhebung und sicherlich könnten auch die Steine fesselnde, abendfüllende Stories erzählen.

NAM_8244 Weiterlesen „[Reisetagebuch] Twyfelfontein mit Pannenhilfe bis zur Vingerklip Lodge“

[Hotel] Paolina Palazzo Boutique Hotel in Valletta/Malta

Werbung *

Im Herzen von Maltas Hauptstadt

DEU_1430
Triq San Pawl

Bist du auf der Suche nach einem zentralen Hotel in Valletta? Es soll stilvoll sein? Aber nachts möchtest du ruhig schlafen? Bettenbunker sind dir zuwider? Dann bist du im Paolina Palazzo Boutique Hotel genau richtig.

Weiterlesen „[Hotel] Paolina Palazzo Boutique Hotel in Valletta/Malta“