[MeinMainz] Die Frauenlob-Barke

Wer war Frauenlob?

Die Barke des Frauenlobbrunnens in Mainz

Hinter dem Namen Frauenlob verbirgt sich Heinrich von Meißen. Dieser siedelte sich als Sangspruchdichter in Mainz an. Insbesondere die einheimische, weibliche Bevölkerung bewunderte und verehrte den höfischen Minnesänger.

Geboren wurde Heinich in Meißen irgendwann zwischen 1250/60. Das genaue Datum ist nicht bekannt. Am 29. November 1318 verstarb er in Mainz. Neben dem nach ihm benannten Barke-Brunnen gibt es auch noch die Frauenlobstraße,den Frauenlobplatz und eine nach ihm benannte Schule in Mainz.

Weiterlesen „[MeinMainz] Die Frauenlob-Barke“
Werbeanzeigen

Sal kompakt – Ein Kurzguide für Besucher der Kapverdischen Insel

Reiseführer Sal

Sal ist die Lieblingsinsel des Herrn K., welcher von mir auch Schatzl genannt wird. Bedingt durch seine Sehnsucht, waren wir bereits gemeinsam auf Sal und werden noch in diesem Jahr wieder dort sein (oder auch nicht, denn ganz aktuell sind wir von der Thomas-Cook-Pleite betroffen). Man kann ihn als Insider bezeichnen, da er mehrfach vor Ort war. Lange bevor die Insel immer mehr vom Tourismus erobert wurde.

Ich selbst bin Mitglied in den Facebookgruppen Kapverdische Inseln, Insel Sal und Sal erleben und genießen und sehe, dass einige Fragen immer wieder gestellt werden. Das hat mich dazu inspiriert, die wichtigsten Informationen einmal in einem Kurzguide zusammen zu fassen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Reiseführer Sal
  2. Allgemeine Informationen zu Sal
  3. Wetter auf Sal
  4. Anreise nach Sal
  5. Einreisebestimmungen nach Sal für Deutsche
  6. Taxis und Öffentlicher Nahverkehr
  7. Sprachen auf Sal
  8. Bezahlen auf Sal
  9. Trinkgeld
  10. Gesundheit, Ärzte und Krankenhäuser
  11. Sonnenschutz
  12. Mückenschutz
  13. Einkaufen für den täglichen Bedarf und Souvenirshopping
  14. Sals Sehenswürdigkeiten
  15. Touranbieter auf Sal
  16. Mobilität auf Sal
  17. Trinkwasser
  18. Internet und Mobilfunk
  19. Restaurants und Bars
  20. Kriminalität
Weiterlesen „Sal kompakt – Ein Kurzguide für Besucher der Kapverdischen Insel“

99 Dinge, die man in Mainz machen kann

99 Dinge, die man in Mainz machen kann

Mainz gehört (noch) nicht zu den Top 10 Städtereise-Destinationen in Deutschland, dabei kann man in der Stadt am Rhein einiges unternehmen und erleben. Die Mainzer sind gesellig. Das aktuelle Stadtmarketing hat sich auferlegt, das #mainzgefühl in die Deutschen Herzen zu pflanzen und gedeihen zu lassen.

Ob Alt oder Jung, aktiv oder chillig – für Jedermann gibt es Tipps und Empfehlungen. Indoor und Outdoor, denn Mainz kann man bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit erkunden. 99 Dinge, die man in Mainz machen kann habe ich für euch zusammengestellt.

Gutenberg-Büste
Gutenberg-Büste auf dem Liebfrauenplatz
Weiterlesen „99 Dinge, die man in Mainz machen kann“

[MeinMainz] Skulptur „Fraa Bohnebeitel“

Fraa Bohnebeitel vor der Bürgermeisterei

Mainz-Mombach „Stadtmitte“. Mehr oder weniger unweigerlich kommt der Besucher des Stadtteils an der Figur der Fraa Bohnebeitel, welche vor der Bürgermeisterei – also der Ortsverwaltung -steht vorbei.

Weiterlesen „[MeinMainz] Skulptur „Fraa Bohnebeitel““

Die Erzählenden Steine von Amrum

Was sind „erzählende Steine“?

St. Clemens Kirche in Nebel auf Amrum
Friedhof der Sprechenden Steine

In Nebel auf Amrum kennt sie jeder: die sprechenden Grabsteine. Vor über 300 Jahren wurden auf dem Friedhof der St. Clemens Gemeinde Walfänger und Kapitäne beigesetzt. Soweit nichts besonderes. Aber die Grabsteine, die man setzte waren nicht nur mit dem Namen, Geburts- und Sterbedatum des Verstorbenen graviert, sondern erzählten die Lebensgeschichte.

Weiterlesen „Die Erzählenden Steine von Amrum“

[MeinMainz] Der Fischtorbrunnen

Brunnen mit Geschichte

In Mainz gibt es jede Menge Brunnen. Soweit ich recherchieren konnte sind es etwa 40 Stück, die sich im gesamten Stadtgebiet und den Stadtteilen verteilen. Nicht alle sind in Funktion.

Einer der bekanntesten und prominentesten Brunnen ist der am Fischtor. Gestaltet wurde er vom Architekt Rudolf Schreiner. Aufgestellt wurde er 1930/31.

FNM_7376
Der Fischtorbrunnen
Weiterlesen „[MeinMainz] Der Fischtorbrunnen“

[MeinMainz] Skulptur „Zirkulationen im Raum 2“

Kunst am Rheinufer

Zagreb ist die Partnerstadt von Mainz. Aus der kroatischen Hauptstadt stammt der Künstler Vojin Bakic, der die Skulptur mit Namen Zirkulationen im Raum II erschaffen hat.

Weiterlesen „[MeinMainz] Skulptur „Zirkulationen im Raum 2““

Das Rosarium im Regionalpark Rhein-Main

Das Rosarium – ein Rosenparadies

Eingang Rosarium

Bereits seit 1997 gibt es am Rande Hattersheims das Rosarium. Für mich als Blumenliebhaber ist es ein kleines Paradies. Auf 10.000m² blühen hier mehr als 6.500 Rosen. Gepflegt werden die Beete teilweise von Rosenpaten.

Weiterlesen „Das Rosarium im Regionalpark Rhein-Main“

[MeinMainz] Skulptur „Sankt Martin“

Geschichte des Heiligen Sankt Martin

Was sich wie ein erfundenes Märchen anhört, hat einen realen Hintergrund. Martin bzw. Martinus von Tours war ein Soldat wider Willen. Der Vater, selbst Militärtribun, bestand darauf, dass Martin seinen Pflichtwehrdienst ableistete. Dieser fühlte sich eher zum christlichen Glauben hingezogen.

Sankt Martin (4)
Detailansicht des Pferdes und des Reiters
Weiterlesen „[MeinMainz] Skulptur „Sankt Martin““

[MeinMainz] Der Kurfürstenzyklus

Original und Nachbildung

Den Kurfürstenzyklus gibt es gleich zweimal in Mainz. Das Original befindet sich im Landesmuseum, am Rheinufer neben dem Hilton-Hotel befindet sich die Nachbildung zwischen den Pfeilern des ehemaligen Brückentors.

Die Reliefs zierten ursprünglich das Kaufhaus am Brand. Das spannende daran ist, dass dieses Kaufhaus bereits im 14. Jahrhundert eröffnet wurde und von Mainzer Bürgern beauftragt worden war. Darüber gibt es eine Urkunde von 1317.

Weiterlesen „[MeinMainz] Der Kurfürstenzyklus“

Streetart am Main – Graffiti par Excellence

Unterwegs im Regionalpark Rhein-Main

Regionalpark Raunheim + Streetart (1)
Werk von Oscar Toro aus Venezuela

Mit meinem neues Pedelec bin ich inzwischen einige Touren im Regionalpark gefahren. Dabei trifft man immer wieder auf Streetart. Die meisten Leser wissen, dass ich hierfür ein Faible habe. Daher zeige ich euch heute einfach ganz viele Fotos von den schönsten Kunstwerken. Die genaue Rundroute könnt ihr hier nachlesen.

Weiterlesen „Streetart am Main – Graffiti par Excellence“

Rundroute mit dem Rad entlang des Mains – Regionalpark Rhein-Main

Regionalpark Rhein-Main

Seit einigen Jahren entsteht rund um die Metropolregion Frankfurt ein attraktives Naherholungsangebot – der Regionalpark Rhein-Main. Bekannte und fast vergessene Landschaften wurden durch ein gut ausgebautes und ausgeschildertes Rad- und Wanderwegenetz miteinander verbunden. In den Weilbacher Kiesgruben steht das Haupthaus. Hier kann man sich umfassend über alle bereits durchgeführten und noch geplanten Maßnahmen erkundigen. Hier erhält man auch kostenfrei Kartenmaterial.

Kartenmaterial

Ich plane gerne mit Hilfe dieser Karten meine Strecken und nehme sie mit. Klar gibt es heute auch alles als App, aber ich bin halt Ü 50 und manchmal ein bisschen „Oldscool“. Immerhin kann ich noch Karten lesen 😉

Weiterlesen „Rundroute mit dem Rad entlang des Mains – Regionalpark Rhein-Main“

[MeinMainz] Das Letterndenkmal

Erinnerung an Johannes Gutenbergs Werk

Letterndenkmal (4)

Auf dem Liebfrauenplatz hinter dem Dom, unter den Augen des Erfinders des Buchdrucks und vor dem Gutenbergmuseum befinden sich 9 gestaltete Sandsteinwürfel. Diese Quader erinnern an die revolutionäre Erfindung Johannes Gutenbergs – die serielle Herstellung von in Blei gegossenen Lettern.

Weiterlesen „[MeinMainz] Das Letterndenkmal“

Meeting of Styles 2019 am Brückenkopf

Das Mega Streetart Kunst Event

Einmal im Jahr findet unter dem Brückenkopf in Mainz-Kastel das Meeting of Styles statt. Dann kommen Street Art – und Graffiti-Künstler aus allen möglichen Ländern zusammen, feiern, tanzen und gestalten die Wände der Unterführung neu. Inzwischen werden teils auch Wände der umliegenden Gebäude mit gestaltet. Natürlich ist das in diesem Fall legal.

MOS Sprayday (4)
Weiterlesen „Meeting of Styles 2019 am Brückenkopf“

Mit dem E-Bike unterwegs

Ein Monat mit dem E-Bike unterwegs

Vor einem Monat zog das Winora i9 bei mir ein. Ich hatte die Hoffnung, dass mir Radfahren endlich Spaß machen könne und was soll ich sagen: Es macht Spaß!

Daher kommt hier nun mein erster Erfahrungsbericht und meine Bewertung.

E-Bike Winora i9
Weiterlesen „Mit dem E-Bike unterwegs“

[Fotografie] Mein perfektes Reisestativ – das Rollei Compact Traveler No. 1 Carbon

Gibt es das perfekte Stativ für die Reise?

Stative sind perfekt für Nachtaufnahmen. Kein Mensch kann seine Kamera sekunden- oder sogar minutenlang frei Hand still halten. Das schafft man nur mit einem Stativ. Vor vielen Jahren bekam ich eins geschenkt, doch glücklich war ich damit von Anfang an nicht. Es war viel zu sperrig und unhandlich. Letztlich habe ich es höchstens 3 mal benutzt. Sehr schade, denn es war nicht günstig. Seitdem schlummert es in der Ecke und wartet auf bessere Zeiten.

Dann war ich in Australien und Neuseeland und habe manchmal ein gescheites Reisestativ vermisst. Vorletztes Jahr habe ich mir dann viele verschiedene Reisestative angeschaut und mich letztlich für das Rollei-Stativ Carbon* 🛒 entschieden.

Artikel enthält Affiliate-Links*

StativOutdoor (1a)
Weiterlesen „[Fotografie] Mein perfektes Reisestativ – das Rollei Compact Traveler No. 1 Carbon“

Radfahren macht Spaß? Mit dem E-Bike auf zu neuen Ufern

Vom Radfahrverweigerer zum Fahrradfreak?

FahrradGraffiti komp. Logo

Radfahren macht Spaß? Nein. Wirklich nicht. Es ist anstrengend und der Hintern tut einem innerhalb kürzester Zeit weh. Man kommt total aus der Puste und warum sollte ich mir das freiwillig antun?

Mein Fahrrad steht seit über 2 Jahren unbenutzt im Keller. Ich weiß noch wie froh ich war, als mein Vorderreifen einen Platten bekam und ich mich entspannt zurück lehnen konnte und jedem, der mich zu einer Radtour überreden wollte sagte: „Tut mir leid. Mein Fahrrad hat einen platten Reifen.“ Weiterlesen „Radfahren macht Spaß? Mit dem E-Bike auf zu neuen Ufern“

10 Tage Amrum – 11 (Herzens-)Bilder

Bilder brauchen keine Worte

Amrum ist eine wunderschöne Insel mitten im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer. Im Frühjahr ist es genau das richtige Reiseziel für Menschen, die die Ruhe mögen. Dabei hat Amrum einen sagenhaften Sandstrand. Platz genug für Jedermann und so fein und weiß, wie auf mancher Karibikinsel.

Amrum2019 (267)
Amrumer Seefeuer/Leuchtturm
Weiterlesen „10 Tage Amrum – 11 (Herzens-)Bilder“

Amrum zur Kaffeezeit – meine 3 Lieblingscafés

Amrum für Leckermäulchen

Amrum gehört zu den Nordfriesischen Inseln im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer. Die drei bekanntesten und größten Inseldörfer heißen Wittdün, Nebel und Norddorf. Ich war zum ersten Mal auf Amrum und meine Erwartungen waren bescheiden. Was soll man auf einer „abgelegenen“ Insel von 20,46m² Größe und einer Einwohnerzahl von ca 2300 auch erwarten?

Amrum2019 (19)-min-1
Amrumer Kniepsandstrand
Weiterlesen „Amrum zur Kaffeezeit – meine 3 Lieblingscafés“