DieReiseEule stellt sich der Nordplüschi-Challenge

DieReiseEule im Norden

Inken vom Blog Finntastic nimmt auf Reisen ihr Plüsch-Elch Janne-Oskari mit. Endlich darf er sich auch mal zu Wort melden und hat gleich andere Plüschis eingeladen, bei der Challenge mitzumachen und 10 Fragen zu beantworten.

Ich gebe zu, dass DieReiseEule und ich uns ein bisschen eingeschmuggelt haben, denn so richtig nordisch sind wir nicht. Obwohl das natürlich auf dem Standpunkt ankommt, denn von Südafrika aus gesehen, sind wir weit im Norden.

Finntastische Nordplüschi-Challenge 2020: Zehn Fragen an Dich und Dein Maskottchen

Wer bist Du, wie heißt Dein Blog und/oder Social Media Profil?

Ich bin Liane und reise gemeinsam mit meiner ReiseEule. Vor wenigen Wochen haben wir geheiratet. Herr R. und sein Maskottchen Hasimausibär haben sich als verlässliche Reisepartner entpuppt. Das gab den Ausschlag, Nägel mit Köpfen zu machen und nun überwiegend zu viert unterwegs zu sein. Hasimausibär stammt übrigens aus Bremen, also aus dem Norden. Umfangreicher könnt ihr das unter Ursprung nachlesen.

DieReiseEule und Hasimausibär auf den Kapverden

Wir sind außerdem auf Facebook, Pinterest und Tripadvisor, sowie bei Conntrip zu finden. Für Instagram konnten wir uns bisher nicht begeistern, denn wir sind nicht die Typen für Klick&weg.

Was verbindet Dich mit dem Norden? Für welches Land im Norden schlägt Dein Herz und was macht es für Dich einzigartig?

Seit meiner Jugend träume ich von einer Reise nach Grönland. Außerdem liebe ich Eisbären. Doch es dauerte bis 2017, um mir diesen Reisetraum endlich zu erfüllen. Mich fasziniert die Ruhe, die klare Luft und das ewige Eis, das nahtlos ins Grün der Moose und Flechten übergeht. Nie habe ich mehr Erfurcht vor der Natur gehabt und entwickelt, als vor dem imposanten Inlandeis und den Gletschern. Die Farben der Eisberge, die grau, weiß, transparent oder tieftürkis sein können – mir blieb 14 Tage lang der Mund vor Staunen offen.

Worüber bloggst Du und was ist das Ziel Deines Blogs?

Ich bzw. wir bloggen über unsere Reisen in Deutschland, Europa und der Welt. Aber auch über besondere Gullydeckel oder Essen, welches ich selbst kreiere. Letztlich über das, worauf ich Bock habe.

Ziel? Ich blogge, weil ich schreiben mag. Um meine Erinnerungen festzuhalten und Spuren zu hinterlassen. Ich schreibe auch über unbequeme und persönliche Themen, wenn sie mich bewegen. Ich verfolge kein bestimmtes Ziel. Außer mich selbst glücklich zu machen.

Was für ein Tier ist Dein Maskottchen und wie heißt es? (Hat der Name eine Bedeutung?)

Na endlich komme ich mal zu Wort: Ich bin DieReiseEule. Eine Eule. Sagt der Name ja schon. DieReiseEule wird zusammen geschrieben, mit 3 Großbuchstaben, nicht Die ReiseEule, die reiseeule, die Reise Eule oder sonstwie.

Der Name bedeutet, dass ich gerne reise. Ursprünglich waren wir auf der Suche nach einem klassischen Vornamen, aber da passte keiner wirklich und so blieb es einfach bei meinem Reisenamen.

Woher stammt Dein Nord-Plüschi? Erzähl uns in ein paar Sätzen seine Geschichte! Was macht Dein Maskottchen einzigartig?

In den 1990er Jahre reiste ich viel und oft und hatte schon damals ein kleines, schlappohriges Stofftier namens Poppel dabei. Poppel bat nach vielen Jahren Reisebegleitung, in Rente gehen zu dürfen. Sein Halteband war gerissen und er war etwas mitgenommen und zerstrubbelt.

Doch ich trauerte einem Reisegefährten hinterher. Meine Freundin I. aus M. wusste das und als wir uns ~2014/2015 in Leipzig trafen, gingen wir in den ansässigen 1-Welt-Laden und da lag DieReiseEule mit dem Zwinkerauge und bat darum, den anderen Eulen im Korb entfliehen zu dürfen.

Daheim im Blumenkasten, auf Händen gebettet

Ich nahm mich ihrer an und erwarb sie und seitdem reist sie mit mir durch Deutschland und die Welt. Unsere weitesten Reisen waren nach Neuseeland und Australien, die ungewöhnlichste Reise nach Grönland, aber auch im balkonischen Blumenkorb macht sie eine gute Figur.

Wie würde Dein Maskottchen Dich beschreiben, wenn es das könnte? 😁

Moment, ich frag DieReiseEule mal. Beschreib mich mal!

DieReiseEule: Die Mama ist schon alt, stein- bis uralt. Also Ü50. Manchmal ist Mama chaotisch. Planungen macht sie gerne, aber nur, um sie wieder über den Haufen schmeissen zu können. Aber lieb isse auch. Sie passt gut auf mich auf und hätte einmal fast alle Passagiere eines Flugzeugs „verhaftet“, weil ich ’ne kleine, eigene Flugrunde unter den Sitzen gedreht habe und sie mich nicht mehr sah. Das war ganz schön aufregend.

Stur kann sie auch sein. Sie weiß meist, was sie will und dann macht sie das auch so. Aber inzwischen ist sie auch schon viel geduldiger geworden. Muss wohl am Alter hängen. Reisen tut sie gerne und viel. Wir suchen die Ziele meist gemeinsam aus. Städtereisen machen wir oft gemeinsam mit Freundinnen.

Wir wandern gerne. Nur am Strand rumliegen ist nicht unser Ding (dafür machen das Hasimausibär und Herr R. umso lieber). Das ist zu langweilig. Lesen tut sie gerne und Blog schreiben. Und kochen, backen, nähen, singen….Man muss Mama einfach gern haben.

Reist Dein Maskottchen immer mit Dir überall hin? Wo bist Du mit ihm schon gewesen? Was war bislang euer schönstes Norderlebnis?

Auf einem grönländischen Eisberg

In 98% der Fälle reist meine Eule mit. Meist hängt sie am Rucksack oder Koffer fest. Wir waren schon in Grönland, Neuseeland, Australien/Tasmanien, Italien, Island, Großbritannien, Budapest, Oslo, Stockholm, Namibia, Kapverden…..Also überall da, wo ich drüber geschrieben habe.

Das schönste Nord-Erlebnis war ganz klar die Grönlandreise. Uns haben aber auch die nordischen Städte Oslo, Stockholm und Reykjavik sehr gut gefallen.

Ich packe meinen Koffer…Was muss Dein Maskottchen unbedingt mit auf Reisen nehmen?

Wir nehmen auf jeden Fall eine Tasche/Rucksack oder einen Koffer mit. DieReiseEule möchte am liebsten ihr Geldköfferchen einpacken, aber das ist zu sperrig. Dafür nimmt sie immer einen Karabinerhaken mit, damit sie sich überall hinhängen kann.

Am liebsten hätte DieReiseEule einen eigenen Reisepass mit ganz vielen Stempeln, aber das mit dem biometrischen Foto funktioniert wegen dem Zwinkerauge nicht.

Was war euer schrägstes und/oder schönstes Nord-Erlebnis?

Ein wenig gewöhnungsbedürftig war das traditionelle Inuitmahl, an dem wir teilgenommen haben. Karibu, Wal- und Sealhaut, Wolfsfisch, Sealfleisch und Archangelikasalat gab es. Wobei das Sealfleisch einen leichten Würgereiz bei mir auslöste, dafür war das Karibu überraschend zart und lecker.

Das schönste Erlebnis war die Sichtung eines Wales bei der Einfahrt in die Bucht von Alluitsup Paa. Langsam und gemächlich zog er seine Kreise und ließ sich durch uns nicht stören.

Welches Reiseziel im Norden visiert ihr als nächstes an? Oder wohin möchtest Du unbedingt einmal mit Deinem Nord-Plüschi reisen?

Wir wollen unbedingt eine Islandrundreise machen. Und am liebsten nochmal nach Grönland. Diesmal in die Gegend um Illulisat und die Disko-Bucht. Oder eine Norwegen-Tour mit dem Postboot oder Hurtigruten.

Momentan wären wir einfach froh, wenn wir unsere ausgefallene Hochzeitsreise nach Mauritius nachholen könnten. Aber in Planung sind wegen Covid-19 nur Fahrten nach Erfurt, Leipzig, Trier und/oder Oldenburg.

Mit der Absendung des Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website bzw. WordPress.com und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

Werbeanzeigen

Fotoprojekt Nachtfotografie

Von der Blauen Stunde bis zur Morgendämmerung

Sonnenuntergang auf Malta

Nachdem ich bereits an den Fotoprojekten Fahrzeuge, Seen, Luftaufnahmen und Wasser teilgenommen habe, hat Mannis Fotobude nun Nachtaufnahmen erbeten. Et voila, hier sind einige Fotos aus meinem Archiv.

Weiterlesen „Fotoprojekt Nachtfotografie“

Fotoprojekt Fahrzeuge

Fahrzeuge sind nicht nur Autos

Es ist wieder soweit: Mannis Fotobude ruft zur nächsten Fotochallenge auf mit dem Titel „Fahrzeuge aller Art“. Mein erster Gedanke war „außer Flugzeugen kann ich da gar nichts zeigen„. Doch siehe da, nach Durchforstung meiner Festplatten habe ich doch viel mehr Fahrzeuge abgelichtet als gedacht. Wobei ich als Teilzeit-Planspotterin schon eine beträchtliche Anzahl von Fliegern fotografiert habe. Diese alle zu zeigen würde diesen Beitrag sprengen.

Autos

Dann starte ich mal mit einem Auto, dass kein (fahrbereites) Auto ist. Der Dauerparker steht in Rüsselsheim auf dem Parkplatz am Mainufer. Es handelt sich um einen Opel B-Manta aus Beton, geschaffen von Matthias Braun. Wenige Meter weiter ist das Opelwerk, wo dieser Typ einst gebaut wurde.

Weiterlesen „Fotoprojekt Fahrzeuge“

Faszination Skandinavien: Grönland

Winterfeeling im Sommerurlaub

Michelle ist fasziniert von Skandinavien und daher hat sie zur Blogparade zu diesem Thema aufgerufen und sucht Mitstreiter, die ebenfalls vom Norden Europas begeistert sind. Dabei fasst sie den Begriff Skandinavien sehr weit, denn eigentlich umfasst dies nur Schweden und Norwegen. Beiträge über Finnland, Island, Färöer, Dänemark, Spitzbergen und Grönland sind ebenfalls willkommen.

Skandinavien verbinde ich automatisch mit Schnee, Eis, Glögg, Rentieren, Huskies und Bands wie Abba oder Lordi. Lange habe ich mir überlegt, worüber ich schreiben möchte und letztlich ist meine Traumdestination nach wie vor Grönland. Während sich die meisten Menschen auf Sonne, Sand und Meer im Sommer freuen, hatte ich mir 2017 ein kühles Reiseziel ausgesucht und mir damit einen Jugendtraum erfüllt.

Ungewöhnliche Perspektiven – dafür lege ich mich auch mal ins Gras
Weiterlesen „Faszination Skandinavien: Grönland“

Fotoprojekt Seen

Wann ist es ein See?

Seit einigen Tagen läuft das nunmehr siebte Fotoprojekt auf Manni’s Fotobude. Nachdem ich bereits an Luftaufnahmen und Wasser teilgenommen habe, zeige ich euch heute Bilder von Seen. Vielen Dank an Andrea von awapi, die mich daran erinnert hat.

Bei der Sichtung meiner Fotos musste ich mich fragen, was ist ein See? Wie groß muss er sein, damit ich ihn präsentieren kann? Also, ich habe mich entschieden, den Begriff sehr weit zu fassen und auch kleine Seen bzw. Teiche zu zeigen.

Ich fange mal in der (Wahl)Heimat an und arbeite mich dann international bis Neuseeland durch. Text gibt es diesmal nur wenig.

Deutschland

Flamingoteich
Weiterlesen „Fotoprojekt Seen“

Fotogene Balkonblumen

Frühling auf dem Balkon

Heute Morgen habe ich ein paar taubenetzte Blumen auf meinem Balkon fotografiert. Mein Mann machte mich auf diese Schönheiten aufmerksam, denn er weiß um meine Blümchenliebe. Wie gefallen sie euch?

Tautropfen auf Blättern
Weiterlesen „Fotogene Balkonblumen“

[Blogparade] Blogger erfinden neue Rezepte

Die etwas andere Küchen-Reise-Blog-Parade

Blogparade bis 30.6.2020 verlängert!

Wegen der Coronakrise sind viele zu Hause geblieben. Auch wenn sich langsam unsere Türen öffnen und wir Reiseduft einatmen, wird es wohl noch lange dauern, bis wir das Gefühl des Normalzustandes wieder empfinden.

Viele Menschen sind während der Krise kreativ im Küchenbereich geworden. Rezepte überall. Und auch ich habe viel gekocht und gebacken. Dabei bin ich gerne am rumprobieren. Selten schaue ich ins Koch- oder Backbuch und wenn, dann eigentlich nur, um mich inspirieren zu lassen und dann alles anders zu machen.

Dabei kam mir jetzt die Idee einer ungewöhnlichen Blogparade. Jedenfalls habe ich noch keine in dieser Art gefunden. Nehmt mich mit auf die Reise in eure „Hexen“Küche.

Weiterlesen „[Blogparade] Blogger erfinden neue Rezepte“

Fotoprojekt Luftaufnahmen

Die Welt von oben

Malediven 1993

Ganz spontan habe ich heute Morgen meine Festplatte durchforstet und ein paar Luftaufnahmen rausgesucht. Manni hat erneut zur Teilnahme an seinem Fotoprojekt aufgerufen und da ich nebenbei auch Flugzeuge fotografiere und häufiger damit verreist bin, war das mein Thema.

Weiterlesen „Fotoprojekt Luftaufnahmen“

Fotoprojekt Wasser

Lebenselexier Wasser

Ohne Wasser gibt es kein Leben auf der Erde. Wasser ist ein Lebenselexier. Wasser ist fotogen. Deshalb gibt es zur Zeit auf Mannisfotobude ein Fotoprojekt zum Thema. Also krame ich mal in meinem Fotoarchiv und schaue, was ich euch dazu präsentieren kann.

Ich beginne in der Wahlheimat, obwohl das nicht so aussieht. Diese Flamingos leben in Mainz im Stadtpark.

Weiterlesen „Fotoprojekt Wasser“

Ungefiltert – Warum ich immer noch schreibe….

Was Corona mit mir macht…

Ungefiltert schreibe ich heute meine Gedanken auf. Wie bei so vielen von euch kreisen meine Gedanken. Um Corona, um mein Leben, um meine Träume und noch viel mehr. Ich kann mich da ganz schlecht ausklinken. Erst seit ein paar Jahren weiß ich, dass ich HSPlerin bin. Das bedeutet, dass ich viele Dinge deutlich sensibler wahrnehme, als der durchschnittliche Mensch. Ich war schon immer anders. Schon zu Schulzeiten. Nur wusste ich damals nicht, dass dies weder krankhaft noch selbst induziert ist. Es ist einfach da, eine Besonderheit die ich manchmal liebe und manchmal verfluchen möchte.

Als Kind, Jugendliche und junge Erwachsene habe ich oft genug zu hören bekommen, dass ich mir endlich ein dickes Fell zulegen soll. Ich bin nah am Wasser gebaut und ich kann das nicht steuern. Es kommt, wie es kommt. Ich würde es gerne steuern können, aber das war und ist nicht möglich. Ich habe gelernt damit zu leben, aber es ist schwierig einem Außenstehenden zu erklären. Wer mag googlet mal nach HSP/Zart besaitet.

Jedenfalls kann ich schlecht abschalten, wenn mich etwas bewegt. Und da gehört die momentane Krise dazu. Und deshalb schreibe ich gerade jetzt mein Gedankenwirrwarr auf.

Weiterlesen „Ungefiltert – Warum ich immer noch schreibe….“

Tipps gegen Langeweile und Einsamkeit

Wir lassen uns nicht unterkriegen – weder von Corona noch von der Grippe

Deutschland steht still, die Welt dreht sich deutlich langsamer. Wer kann und darf, macht Homeoffice. Kinder sind zu Hause und wollen bespaßt werden. Doch auch Erwachsene wissen plötzlich wenig mit sich anzufangen.

„Langeweile fördert die Kreativität“, sagte meine Mutter schon immer. Die coolsten Erfindungen werden oft ausgeheckt, wenn einem sonst nichts mehr einfällt. Langeweile ist also auch eine Chance.

Vielleicht trifft euch sogar eine behördlich auferlegte Quarantäne und ihr dürft nicht mal spazieren gehen. Selbst wenn ihr keine Krankheitssymptome habt, könnte das der Fall sein, wenn ihr mit einem Infizierten in Kontakt wart.

Weiterlesen „Tipps gegen Langeweile und Einsamkeit“

37 sagenhafte, sakrale Bauten in aller Welt

Religiöse Gebäude

Anfang Januar rief ich zum Roundup der schönsten sakralen Bauten auf und die Ressonanz war überwältigend. 26 Bloggerkolleginnen und -kollegen haben mitgemacht und stellen ihre 37 Favoriten weltweit vor.

Da mein Blog heute seinen vierten Geburtstag feiert, dachte ich, das wäre doch ein wunderbarer Festartikel. Ich möchte euch diesmal nicht mit Statistiken und Rückblicken langweilen.

Religion ist wertfrei. Jeder Mensch glaubt an etwas. Und wenn er nur daran glaubt, nichts zu glauben. Religion ist tolerant. Religion grenzt nicht aus, sondern bietet offene Herzen, Hände und Türen an. Was mancher Mensch daraus „im Namen der religiösen Lehre“ macht (Heiliger Krieg, Fanastismus….) hat für mich nichts mit dem Grundgedanken zu tun.

Daher habe ich mich entschieden, die vorgestellten Gebäude in der Reihenfolge meines Posteingangs vorzustellen. Die Fotos unterliegen dem Urheberrecht des jeweiligen Bloggers.

Weiterlesen „37 sagenhafte, sakrale Bauten in aller Welt“

Singapur und Reykjavik – 2 wunderbare Stopover Destinationen

Stopover statt Stress

Je weiter der Flug um die Welt geht, desto eher lohnt sich ein Zwischenstop. Ich spreche da aus eigener Erfahrung. Als ich 2015 nach Australien reiste, stieg ich auf dem Hinflug nur in Singapur um. Ich kam total gerädert mitten in der Nacht in Sydney an. Der Jetlag hatte mich die nächsten 3 Tage fest im Griff. Nachts konnte ich nicht schlafen und tagsüber war ich todmüde. Die Tage liefen an mir vorbei. Vielleicht ist das der Grund, warum ich mit Sydney einfach nicht warm werden konnte.

Auf dem Rückflug hatte ich dann einen Stopover in Singapur. Zwei Nächte in der unvergleichlichen Metropole rund um die Marina Bay, bevor es zurück nach Deutschland ging. Dort kam ich zwar müde, aber entspannt an und ich konnte mich sofort wieder auf die MEZ einstellen.

Weiterlesen „Singapur und Reykjavik – 2 wunderbare Stopover Destinationen“

Jahresrückblick 2019 und Ausblick auf 2020

Ein Jahr geht zu Ende

Vor wenigen Stunden wurde rund um die Welt Silvester gefeiert und ein neues Jahrzehnt begrüßt. Auch wir waren bei Freunden zum traditionellen Raclette-Essen eingeladen, liefen kurz vor Mitternacht ans Rheinufer und schauten dem Feuerwerk über der Mainzer Altstadt zu.

Feuerwerk über dem Mainzer Dom

Erst gegen 2.15 Uhr waren wir zu Hause und betteten uns gemütlich und bequem. Lange schlief ich nicht, denn gegen 8 Uhr war ich glockenhell wach. Ist nicht so schlimm, denn den Schlaf hole ich dann einfach heute Abend nach. Tja, und da sitze ich nun seitdem mit meiner heißen Tasse frischen Kaffee Creme auf der Couch und lasse das Jahr 2019 Revue passieren.

Weiterlesen „Jahresrückblick 2019 und Ausblick auf 2020“

[Zusammenfassung] Vielfältige Museumslandschaft

Das ist mein Lieblings-Museum!

Ende Juni rief ich zu einer Blogparade über die schönsten, besten und spannensten Museen in Deutschland (D), Österreich (A) und der Schweiz (CH) auf. Ich war gespannt, wer sich wohl daran beteiligen würde und welche Museen besonders geschätzt würden.

Gerade jetzt im Herbst weiß man oft nicht, wie man das Wochenende bei Nieselregen und Nebel gestalten soll. Da sind Museen eine willkommene Abwechslung. Insgesamt sind meinem Aufruf 23 Blogs gefolgt und haben über 60 Museen mehr oder weniger ausführlich vorgestellt. Im folgenden könnt ihr auf der Karte sehen, wo sich die Museen befinden.

Zu meinen persönlichen Lieblingsmuseen gehören das Universum Bremen, das Auto und Technik Museum Sinsheim, das Städel Frankfurt, die Caricatura Frankfurt, das Miniatur Wunderland Hamburg, das Deutsche Museum München, das Haus der Deutschen Geschichte Bonn und das Fastnachtsmuseum Mainz.

Weiterlesen „[Zusammenfassung] Vielfältige Museumslandschaft“

Erkunde die Welt mit der ReiseEule 2019

Die schönsten Fotos aus 2019

Das Warten hat sich gelohnt. Endlich ist sie wieder da, die sagenumwobene Foto-Blogparade auf Erkunde die Welt von Michael Mantke. Bisher gab es den Aufruf zur Blogparade halbjährlich, aber da die Teilnehmerzahl langsam ins unermessliche stieg, hat Michael auf einen jährlichen Rhythmus umgestellt, was ich total verstehen kann. Jeder der selbst schon einmal eine Blogparade veranstaltet hat weiß, wieviel Arbeit hinter den Kulissen geleistet wird.

Umso größer war die Vorfreude auf das Event und die Spannung, welche Überschriften es wohl diesmal geben würde. Michael gibt diesmal 6 Gegensätze vor. Diese sind:

=> Stadtbild oder Landschaft?
=> Tier oder Pflanze?
=> Berge oder Meer?
=> Fremdländisch oder einheimisch?
=> Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang?
=> Schwarz-Weiß oder bunt?

Weiterlesen „Erkunde die Welt mit der ReiseEule 2019“

Die 10 schönsten Bilder aus Europa

Europa ist schön

Warum in die Ferne schweifen…. diesen Aphorismus kennt wohl jeder. Und Europa ist nah. Europa ist toll. Europa ist schön. Europa ist Heimat. Europa ist europäisch. Ich reise sehr gerne auf dem heimischen Kontinent. Meine Highlights habe ich in 10 Bildern festgehalten.

Lass euch von bekannten und unbekannten Zielen verzaubern.

# 1 Berner Bärenpark

Braunbär im Berner Bärenpark
Weiterlesen „Die 10 schönsten Bilder aus Europa“

Buchrezension: Bonusland von Götz Nitsche

Werbung*

Bonusland Neuseeland

Untertitel: Ein Mann, ein Rad, eine Sehnsucht

Die klassische Vorstellung von Neuseeland – Schafweiden

Inhalt lt. Verlagshomepage:

Nach dem Studium steht Götz eine erfolgversprechende Karriere als Ingenieur bevor, doch irgendetwas zieht ihn in die andere Richtung. Anstatt sich einen Job zu suchen, schultert er seinen Rucksack und folgt dem Sommer um die Welt. […] Er reist durch die Regenwälder des Nordens, über die rollenden Hügel des Westens, bis zu den Kratern der Vulkane im Zentrum der Nordinsel. Er quält sich durch die raue Westküste der Südinsel, erforscht die feinen Sandstrände der Nationalparks und überschreitet die Südalpen in einem Mammutmarsch. Er trinkt aus Flüssen, wäscht sich in Seen und schläft unter Brücken.

Schließlich lernt er Menschen kennen, die ihm den Spiegel vorhalten, die ihm zeigen, was ein erfülltes Leben wirklich ausmacht. Er muss feststellen, dass er mit seiner Jagd nach dem Abenteuer die Sorgen über die Zukunft in der Heimat nicht übertönen kann. Und schließlich begreift er, worum es auf seiner Reise wirklich geht.

Weiterlesen „Buchrezension: Bonusland von Götz Nitsche“

Das Rosarium im Regionalpark Rhein-Main

Das Rosarium – ein Rosenparadies

Eingang Rosarium

Bereits seit 1997 gibt es am Rande Hattersheims das Rosarium. Für mich als Blumenliebhaber ist es ein kleines Paradies. Auf 10.000m² blühen hier mehr als 6.500 Rosen. Gepflegt werden die Beete teilweise von Rosenpaten.

Weiterlesen „Das Rosarium im Regionalpark Rhein-Main“

[Fotografie] Mein perfektes Reisestativ – das Rollei Compact Traveler No. 1 Carbon

Gibt es das perfekte Stativ für die Reise?

Stative sind perfekt für Nachtaufnahmen. Kein Mensch kann seine Kamera sekunden- oder sogar minutenlang frei Hand still halten. Das schafft man nur mit einem Stativ. Vor vielen Jahren bekam ich eins geschenkt, doch glücklich war ich damit von Anfang an nicht. Es war viel zu sperrig und unhandlich. Letztlich habe ich es höchstens 3 mal benutzt. Sehr schade, denn es war nicht günstig. Seitdem schlummert es in der Ecke und wartet auf bessere Zeiten.

Dann war ich in Australien und Neuseeland und habe manchmal ein gescheites Reisestativ vermisst. Vorletztes Jahr habe ich mir dann viele verschiedene Reisestative angeschaut und mich letztlich für das Rollei-Stativ Carbon* 🛒(Werbelink) entschieden.

Artikel enthält Affiliate-Provisions-Links*

StativOutdoor (1a)
Weiterlesen „[Fotografie] Mein perfektes Reisestativ – das Rollei Compact Traveler No. 1 Carbon“