Erdmännchen Willi und seine Sicht der Ereignisse

Erdmännchen Willi erzählt

Hallo! Mein Name ist Willi. Willi, das Erdmännchen. Ich lebe auf der Farm Heimat in der Nähe von Windhoek in Namibia bei der Familie Seifart. Man behauptet, ich sei zahm. Was auch immer das heißen mag…?!

NAM_7272

Meine Familie züchtet Rinder. Und Ziegen. Es gibt auch Hunde – Dackel. Dann noch Erdhörnchen, Vögel, Spinnen und jede Menge Kleinviehzeugs.

Wie auch immer. Auf unsere Farm kommen immer wieder Gäste zu Besuch. Die meiste Zeit des Tages laufe ich frei ums Farmhaus herum. Wenn Gäste kommen bin ich natürlich neugierig. Ich muss erst mal schauen, wer da kommt. Ich schleiche mich dann an und schnuppere. Weiterlesen „Erdmännchen Willi und seine Sicht der Ereignisse“

[Bloggeburtstag] Seit 2 Jahren reist die Eule durchs Datennirvana

Happy birthday, liebe ReiseEule

DTL_6836

Wann die ReiseEule selbst das Licht der Welt erblickt ist leider ungeklärt, aber vor 2 Jahren wurde der Reiseblog gegründet.

Gefunden habe ich die Eule in Leipzig, sofort adoptiert und seitdem begleitet sie mich auf meinen Ausflügen und Reisen. Dabei ist sie schon weit herum gekommen.

Fast 20 Länder hat sie mit mir bereist. Die weitesten und längsten Reisen gingen nach Neuseeland und Australien. Sie war mit mir in Luxemburg, Spanien, Großbritannien, Frankreich, Belgien, Niederlande, Ungarn, Estland, Italien, Vatikanstadt, Singapur, Island, Grönland, Schweden und natürlich in Deutschland unterwegs. Nicht von allen Reisen gibt es Berichte, da der Blog erst etwas später entstand, denn zuerst agierte ich im Geheimen nur für Freunde und Familie.

Seit 2017 hat DieReiseEule einen Freund: Hasimausibär, wie man oben auf dem Foto sehen kann. Und weil DieReiseEule nicht mehr allein ist, bin ich als ReiseEuleMama auch nicht mehr allein. Ich nehme gerne Hasimausischatzibär auf meine Reisen mit. Doch der bleibt noch lieber im Hintergrund, steuert aber ab und zu ein Foto bei. Weiterlesen „[Bloggeburtstag] Seit 2 Jahren reist die Eule durchs Datennirvana“

Ankündigung

Ein Blog kostet Geld. Auch wenn man ihm das nicht ansieht. Und natürlich Zeit, aber die investiere ich gerne.

Bisher habe ich alle Kosten selbst getragen. Das sind die Kosten für den Host, die Reisen, Unterkünfte usw. Alles was dranhängt.

In Zukunft möchte ich versuchen, wenigstens die Kosten für den Host durch Einnahmen zu decken. Daher habe ich mich entschieden, nun ein Gewerbe anzumelden und in Zukunft durch Affiliate Links ein paar Cent zu verdienen. Wer nicht weiß, was das ist, das erkläre ich, sowie ich die offizielle Bestätigung der gewerblichen Aufnahme vom Amt habe.

Ich bedauere diesen Schritt gehen zu müssen, aber auf Dauer geht es leider nicht anders. Ich werde die „Werbung“ so gering wie möglich halten und ihr könnt euch sicher sein, dass ich nicht „auf Teufel komm raus“ Sachen empfehle, die ich selber weder getestet noch für gut befunden habe.

Nein, wenn ich was empfehle, dann stehe ich auch dahinter. Deshalb wird es auch nicht zu einer Kooperation mit booking dot com kommen (die viele Blogger eingehen), denn durch den Ärger den ich hatte, möchte ich damit nichts zu tun haben. Dafür wird es vielleicht eine Zusammenarbeit mit einem anderen Anbieter geben. Doch noch ist nichts konkretes geplant, da die Anmeldung erst heute in den Postkasten gewandert ist.

Eure ReiseEule

© DieReiseEule 1/2018

Warum ich keine Weltreise plane, sondern mich lieber Schritt für Schritt von der Welt verzaubern lasse

Gerade heute wieder stoße ich auf mehrere Berichte über Weltreisen.

„Wir waren 2 Jahre in Afrika unterwegs“

„Wir planen eine Weltreise mit unseren Kindern“

„Raus aus dem Hamsterrad, rein ins Vergnügen“

Keine Frage, ich liebe es, diese Artikel zu lesen und mich inspirieren zu lassen. Manche Menschen finde ich dabei sehr mutig. Diese sind häufig strukturiert und bereiten sich teils jahrelang auf ihren Traum vor, wie z.B. Michael Mantke von Erkunde die Welt. Andere erscheinen einfach nur planlos oder desorganisiert. Teilweise sogar Gefahren unterschätzend und/oder lebensmüde?! Weiterlesen „Warum ich keine Weltreise plane, sondern mich lieber Schritt für Schritt von der Welt verzaubern lasse“

Das war mein 2017

14.1. Palmengarten Frankfurt994_1915

2.2. Städel Frankfurt Weiterlesen „Das war mein 2017“

Palmengarten Frankfurt

Herzlich Willkommen

Der Palmengarten in Frankfurt ist eine Institution seit 1868. Damals flanierten die Damen der Gesellschaft in Begleitung ihrer Gatten durch den grünen Park. Seitdem hat sich vieles verändert, aber noch immer gehen die Städter gerne durch ihren Palmengarten.

IMG_0588
Dieser Mann aus Draht und LED leuchtet den Weg durch diesen Bericht

Weiterlesen „Palmengarten Frankfurt“

Erkunde die Welt mit der ReiseEule – Fotoparade 2/2017

„Urlaub dient der Erholung, Reisen der Bildung, aber angekommen bist du erst, wenn du liebst und geliebt wirst.“ DieReiseEule

Der Traum von Grönland, mein Lebenstraum. Endlich ist er in Erfüllung gegangen und das noch viel schöner, nachhaltiger und eindrucksvoller, als ich es mir je ausgemalt habe.

Die Entscheidung für das Land im hohen Norden fiel Ende 2016. Die Geschichte dazu könnt ihr unter Projekt 360 nachlesen. Frisch verliebt wurden Rucksäcke entstaubt und gepackt und schon ging es los.

#FopaNet – Die halbjährliche Fotoparade nimmt Fahrt auf

Zauberhafte Eiswelt Grönland

Es ist der 5. Dezember 2017 und Michael Mantke von Erkunde die Welt startet seine sechste Fotoparade. Den meisten geht es dabei nicht um die Preise, die es zu gewinnen gibt, sondern um das Präsentieren der schönsten, unglaublichsten, skurrilsten oder beeindruckensten Fotos des vergangenen Halbjahrs. Dabei macht es unglaublich Spaß, die eigene Sammlung zu durchforsten, aber auch die großartigen Bilder der anderen Teilnehmer (und die Zahl ist steigend) zu betrachten.

Ganz klar, dass ich Fotos aus Grönland präsentiere. Da fällt die Auswahl diesmal richtig schwer, denn ich habe jede Menge zauberhafte Bilder gemacht. Nur meine schönstes Bild stand von Anfang an fest. Weiterlesen „Erkunde die Welt mit der ReiseEule – Fotoparade 2/2017“

Das Fest der Liebe – Hochzeit in Singapur

Fröhliche Weihnachten!

Zum Fest der Liebe – und das ist Weihnachten ja wohl – habe ich mir ein Liebesthema zum Abschluss meines Singapur Adventskalenders ausgesucht. Nicht, dass es aktuell wäre, aber vielleicht ist es ja dennoch interessant zu wissen.

Fest der Liebe Weiterlesen „Das Fest der Liebe – Hochzeit in Singapur“

Einmal sprachlos bitte! Die Besteigung des grönländischen Inlandeises

Wie bereits im letzten Artikel angekündigt, hofften wir auf ein Einsehen des Wettergottes für die Besteigung des Inlandeises. Was soll ich sagen? Er steht total auf unserer Seite. Der Morgen beginnt mit azurblauem Himmel und wärmenden Sonnenstrahlen. Beste Voraussetzungen also.

GRQ_4625

Offensichtlich wartet das Eis darauf, dass wir uns ihm nähern. Scherz! Aber wir freuen uns auf das absolute Highlight der Reise. Zuerst frühstücken wir, damit uns später die Kraft nicht ausgeht und dann schlüpfen wir in unsere warmen Polarjacken und es geht auf das Boot. Weiterlesen „Einmal sprachlos bitte! Die Besteigung des grönländischen Inlandeises“

Projekt 360: Um die Welt zu dir selbst – Grönland

Igor von 7Kontinente hat das großartiges Projekt 360: Um die Welt, zu dir selbst gestartet. Er will zeigen, wie sehr uns Reisen verändern und somit bereichern kann. Manchmal sind es nur kleine Veränderungen, manchmal große Schritte. Egal wie, Reisen bewegt etwas in uns. Jeder erlebt das unterschiedlich. Oft bemerken wir die Veränderungen erst viel später. Oder Freunde und Verwandte sprechen uns darauf an.

Igor hat einige Reiseblogger eingeladen, an diesem Erfahrungsaustausch mit einem Artikel über ein Land teilzunehmen, dass uns geprägt und verändert hat. Jedes Land kommt nur einmal vor.

Vor einiger Zeit habe ich bei einer ähnlichen Aktion schon mal mit Tasmanien teilgenommen. Diesmal schreibe ich über Grönland. Die Reise ist noch keine 3 Monate her und hat einiges bei mir bewirkt und angestoßen. Doch lest selbst:

Reisen in der Gruppe – Neuland

GrQHandy (5)Grönland, Land aus Eis und Schnee. Meine Trauminsel. Seit meiner Jugend träumte ich davon, einmal den Kontrast zwischen dem Grünstreifen an der Küste und dem daran angrenzenden Inlandeis zu sehen. Doch zwei Dinge hielten mich über 30 Jahre davon ab, die Reise in die Tat umzusetzen. Weiterlesen „Projekt 360: Um die Welt zu dir selbst – Grönland“

Liste der Träume 2.0

Eineinhalb Jahre ist es her, als ich meine Bucket List veröffentlicht habe und aktuell ist sie immer noch. Ein paar Träume habe ich mir inzwischen erfüllen können und dafür bin ich sehr dankbar.

Warum dann eine neue Liste? Einfach nur, damit es etwas übersichtlicher wird. Und weil ich gerade Lust darauf habe. Und natürlich stehen viel mehr Ziele noch auf der Liste, aber ich beschränke mich jetzt mal auf je 10 Punkte. Weiterlesen „Liste der Träume 2.0“

Vom Tasermiut Gletscher über eine der steilsten Granitwände der Welt zum Lagerkoller

Tasermiut Gletscher

GRQ_4122

Wieder werden wir am nächsten Morgen mit dem Zodiak abgeholt. Warm einmummeln, Kamera im Anschlag und los geht es zum Tasermiut Gletscher. Bereits von Ferne sehen wir die gigantischen Eismassen. Es schimmert weiß-türkis. Am oberen Rand halten sich Wolken, sodass wir nicht sehen können, wie hoch der Gletscher wirklich ist.

Doch das er groß ist, ist uns bereits jetzt klar. Noch klarer wird es, je näher wir kommen. Plötzlich komme ich mir sehr klein vor. Immer riesiger wird die Eiswand. Wir legen an der linken Seite an und entsteigen dem Boot. Bereits hier können wir Eisklümpchen sehen, die abgebrochen sind und zum Fjord kullerten. Weiterlesen „Vom Tasermiut Gletscher über eine der steilsten Granitwände der Welt zum Lagerkoller“

Packliste für Grönland

Es geht bald in den Norden. Nach Grönland. Die größte Insel der Welt. Mein lang gehegter Jugendtraum soll sich endlich erfüllen. Ich werde mit einer kleinen Gruppe und meinem Sonnenschein reisen. Doch was braucht man im Land des Packeises, der kühlen Winde und der frostigen Nächte? Netterweise gab es vom Veranstalter gleich mal eine Empfehlungsliste dazu. Ich habe sie für mich modifiziert und hoffe, dass ich nichts wichtiges vergessen habe.

Normalerweise würde ich sagen, es gibt nichts, was man nicht mit der Kreditkarte lösen könnte, aber in Grönland bin ich mir nicht sicher, wie die Versorgung aussieht. Kann man dort mit EC- oder Kreditkarte bezahlen und wie sieht die Versorgung mit Geldautomaten aus? Dies alles sind Fragen, die ich mir gestellt habe und leider wenig Antworten fand. Weiterlesen „Packliste für Grönland“

Von der Schwierigkeit, beim RMV eine Wochenkarte zu erwerben

Heute beginnt der #Hessentag in Rüsselsheim am Main – das jährliche Landesfest der Hessen – das immer in einer anderen Stadt stattfindet. Wer mir auf Facebook folgt, hat schon mitbekommen, dass ich dort als ehrenamtliche Helferin eingesetzt bin.

Um zu meinen Einsätzen zu gelangen, ist es am geschicktesten den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen, denn natürlich ist Rüsselsheim im Ausnahmezustand. Die gesamte Innenstadt um das Opelwerk und den Marktplatz ist abgesperrt. Es gibt nur wenige Großparkplätze (Tagesgebühr € 8,-) und die liegen entsprechend weit entfernt. Nicht zu allen Zeiten fahren die Shuttlebusse.

Dafür ist der Bahnhof mitten in der Stadt und von mir aus habe ich eine perfekte, durchgehende S-Bahnverbindung. Was liegt also näher, als sich eine Wochenkarte zu besorgen?

Vorgestern, gehe ich in Rüsselsheim zum Kundencenter der Stadtwerke, um eine solche zu erwerben. Vorab habe ich mich auf der Homepage des RMV (Rhein-Main-Verkehrsverbund) informiert und festgestellt, dass man eine Wochenkarte – anders als Tageskarte oder Einzelfahrschein – leider nicht als Handyticket erwerben kann. Man braucht so eine Plastikkarte, die dann aktiviert wird und mit der man die Wochenkarte am Automat oder per Handy und NFC dann laden kann. Weiterlesen „Von der Schwierigkeit, beim RMV eine Wochenkarte zu erwerben“

Erkunde die Welt mit der ReiseEule – Fotoparade 01/2017

Es war einmal…

ein ambitionierter Blogger – in diesem Fall Michael von Erkunde die Welt – der einen Traum hatte. Er wollte gerne die Reisebloggergemeinschaft untereinander vernetzen und in fotografischen Erinnerungen schwelgen. Eines Tages kam er dabei auf die außergewöhnliche Idee, eine Fotoparade ins Leben zu rufen. Alle Halbjahr sollten andere Globetrotter ihre Archive wälzen und die besten und schönsten Bilder und die spannendsten Geschichten in einem Artikel unterbringen.

Damit es nicht zu kompliziert wurde, schlug er einfach ein paar Kategorien vor. Wer das schönste Foto und/der die interessanteste Geschichte besteuern konnte, sollte als Gewinner hervorgehen.

Viele Blogger folgten seinem Aufruf und von Halbjahr zu Halbjahr werden es immer mehr Teilnehmer. Inzwischen ist die fünfte #FopaNet gestartet und DieReiseEule nimmt das dritte Mal daran teil. Weiterlesen „Erkunde die Welt mit der ReiseEule – Fotoparade 01/2017“

Amtliches Endergebnis des ReiseEuleExperiments

Der große Tag ist gekommen. Heute vor einem Jahr am 25. Mai 2016 habe ich mein Sparexperiment gestartet. Hier nachzulesen.

Ziel war es zu zeigen, dass Kleinvieh im wahrsten Sinne des Wortes auch Mist macht. Jeden Tag hat mindestens eine Münze den Weg in den Geldkoffer angetreten. Dazu kam zu Beginn ein 5 Euro Schein und zwischendurch ein paar wenige (und doch mehr als vermutet) Scheine, die ich zu besonderen Gelegenheiten geschenkt bekam.

Soeben wurde das Köfferchen geleert und unter kommerzieller Aufsicht von ReiseEule, dem namenlosen Hasenmausibär und meinem Sonnenschein ausgezählt. Dazu nun eine Bilderserie und das amtliche Endergebnis.

Endergebnis des ReiseEuleExperiments (2)
Die kommerzielle Aufsicht hat sich bereit gemacht
Endergebnis des ReiseEuleExperiments (3)
Randvoll und schwer zu leeren
Endergebnis des ReiseEuleExperiments (4)
Geschafft. Alles auf einem Haufen
Endergebnis des ReiseEuleExperiments (5)
Schön gestapelt

Ergebnis

Tada! € 176,96 und 100 chilenische Pesos! Man beachte den orangenen Pfeil.

Mein Sonnenschein sagt, dass mit dem Peso sei ein Zeichen. Es muss wohl nach Chile gehen. Er will den 1 km langen Schwimmingpool, den längsten der Welt, sehen und darin plantschen. Na, dann steht das Ziel für 2018 ja schon fest 😀

Sieger im Schätzwettbewerb wurde…..

Veronica Blasi. Sie lag mit ihrer Schätzung von € 189,45 zwar leicht drüber, aber nur mit € 12,49. Der zweite Platz geht an das Geburtstagskind Mathias. Er lag mit seinem „professionellen Algorithmus“ auch nur knapp unterhalb des Endergebnisse mit € 161,57, also € 15,93 entfernt.

Herzlichen Glückwunsch für die gute Einschätzung.

Und so setzte sich das Geld schlussendlich zusammen:

Endergebnis des ReiseEuleExperiments (1)

© DieReiseEule 5/2017

Warum man unbedingt eine Rohrzange im Handgepäck mitnehmen sollte….

Ende April. Mädelsausflug. Es soll nach Tallinn/Estland gehen. Die Reise wurde bereits letztes Jahr geplant und gebucht. Person A besorgt bei einem Besuch in einer Buchhandlung rechtzeitig einen Reiseführer. Über Riga! 😀

„Nun ja. Liegt ja um die Ecke. Kann man vielleicht auch mal gebrauchen.“ Wir vertrauen auf unseren Instinkt und werden uns einfach treiben lassen.

Alles ist am Abflugtag vorbereitet. Koffer und Handgepäck regelkonform gepackt. Dachten wir. Bis zum Moment der Wahrheit.

Wir – 3 Mädels mittleren Alters + DieReiseEule – sind für Freitag Vormittag verabredet. Das Taxi ist für 11 Uhr vorbestellt und steht bereits eine Viertelstunde vorher vor dem Haus.

Mein Koffer wird eingeladen, der meiner Freundin ebenso. Die Schwester reist aus dem Sauerland an und ist laut Navi Punkt 11 Uhr da. Wir stehen bei offener Haustür im Flur und checken nochmal schnell, ob das Handy genug Saft hat. Eingecheckt habe ich am Vortag. Alle drei Bordkarten sind auf meinem Mobiltelefon. Die anderen haben sich die App nicht geladen. Sollte der Akku alle gehen, stünden wir ziemlich blöd am Flughafen. Weiterlesen „Warum man unbedingt eine Rohrzange im Handgepäck mitnehmen sollte….“

Trauminseln und Inselträume

Nächste Woche geht für mich die diesjährige Reisesaison endlich los. Ich kann es kaum noch erwarten. Sitze ich doch nun „schon“ drei Monate zu Hause und war noch nicht wieder richtig unterwegs. Zufällig lief mir die Blogparade von Gela und ihrem schönen Blog Unterwegs mit Kind über den Weg. Sie fragt nach Inselträumen und Trauminseln.

Sofort schossen mir die schönsten Erinnerungen der letzten beiden Jahre in den Kopf, wo ich jeweils fast 5 Wochen am anderen Ende der Welt unterwegs war, aber auch andere Inseln faszinieren mich. Teilweise war ich schon dort, teils stehen sie auf meiner Liste der Träume und teilweise werden sie wohl ein Traum bleiben… Wer weiß das schon.

Trauminseln

Tasmanien

Weiterlesen „Trauminseln und Inselträume“

Der verpasste Jahrestag

Gestern war es soweit

Mein erster Bloggeburtstag

und  wir – DieReiseEule und ich – haben es verschlafen. Das ist der Fassnacht geschuldet. Wenn man mitten in einer Hochburg des terminierten Frohsinns wohnt, von eingeborenen Nachbarn umringt ist und nicht schnell genug in Urlaub fährt, kommt man nicht drum herum, sich im Treiben mittreiben zu lassen.

Ich laufe die 5 km lange Strecke hier im Ort seit nunmehr vier oder fünf Jahren mit, aber ein genialeres Kostüm wie dieses Jahr hatte ich noch nicht. Mir wurde sehr viel Ehre zuteil. Man kehrte vor mir die Straße und huldigte mir, als ich würdevoll als Päpstin durch die Gassen schritt. Thema war „Lutherjahr“. Und da auch Herr Luther alte Zöpfe anprangerte, durften wir das als Fußgruppe ebenso.

Die Eule hat auch zuviel unbekannte Substanzen konsumiert, wurde dadurch grün im Gesicht, blähte sich auf und meint nun, sie sei im falschen Jahrzehnt geboren, denn eigentlich gehöre sie in die Flower-Power-Zeit. Wie man oben sieht.warum-heist

Nun ja. Nachdem etwas Stillstand herrschte, will ich das in der nächsten Zeit alles wieder ein bisschen aufleben lassen. Schon Ende der Woche wird es den zweiten Teil „Warum heißt dein Blog wie er heißt“ geben. 10 neue, bekannte oder auch noch geheime Reiseblogger haben die Geschichte hinter ihrem Blognamen verraten.

 

Und auch Teil 3 ist bereits in Vorbereitung. Noch könnt ihr euch bei mir melden und mir einen kurzen Text (max. 300 Wörter) und ein Foto senden, wenn ihr dabei sein möchtet. Den Aufruf dazu findet ihr auch auf Facebook, bei den Reiseblogger Blogparaden.

© DieReiseEule 3/2017

Pilgern für Anfänger – Muss es der Jakobsweg sein?

Zwischen Selbstvermarktung und Selbstfindung

Es wird gepilgert. Das liegt im Trend. Tendenz steigend. Inzwischen kennt bald jeder Jemanden, der den berühmtesten aller Pilgerwege – den Jakobsweg – bereits lief. Wieder zu Hause wird stolz berichtet, wie man die Anstrengungen und Entbehrungen gemeistert hat. Auch ich hatte schon die Überlegung, mich dem Camino zu stellen, entschied mich bisher aber dagegen, weil er mir einfach schon zu überlaufen vorkommt.

Bitte nicht falsch verstehen: ich will hier nichts abwerten oder schmälern. Ich finde es gut, dass wir in unserer schnelllebigen Zeit uns daran erinnern, mal auf die Bremse zu treten. Doch was sind die wahren Beweggründe hinter dem Wunsch, in Jakobs Fußstapfen zu treten?

Provokant geschrieben, denke ich, dass es zwei Gruppen von Jakobspilgern gibt.

Die, die es tun, weil es „jeder“ tut. Weil es trendig ist. Weil uns nach Karibik, 5-Sterne-Hotels, Limousinenservice und First-Class-Flug nichts mehr einfällt. Weil noch ein Haken auf der Bucket List fehlt. Um zu zeigen, dass man auch mal ohne viel Geld auskommt.

Und die, die es tun, weil sie die Ruhe brauchen, um sich selbst zu finden. Um etwas in ihrem Leben zu korrigieren. Weil sie ihrem Leben eine Wendung, einen Sinn geben wollen. Weil sie ihre Ziele im Leben aus den Augen verloren haben. Weiterlesen „Pilgern für Anfänger – Muss es der Jakobsweg sein?“