22 Wochen 1 Objekt #Woche 10

Im Dunkeln tappen

Der 10te Montag, an dem es Fotos von Der ReiseEule für das Projekt, das von Aequitas et veritas und Wortman organisiert wird gibt.

Erstmal sicher unter den Regenschirm

DieReiseEule hat sich gestern raus in den Regen gewagt. Unter einem riesigen Regenschirm wurde sie erstmal nicht nass. Sie und ich – wir wollten mal wieder ein bisschen Heimatkunde live erleben und waren zusammen mit 7 Freunden in Mainz zu einer Führung vom Römischen Theater zur Zitadelle angemeldet.

Durchgang zur Zitadelle

Die Führerin hat uns ganz viel über die Mainzer Geschichte erzählt. Das Römische Theater war einst das größte nördlich der Alpen und hatte ca 10.000 Sitzplätze. Leider sieht man heute nur noch einen Teil davon. Wo einst die Bühne gestanden haben muss, laufen heute Bahngleise entlang und steht der Südbahnhof.

In der Zitadelle stand im Mittelalter eine Klosteranlage. Immer wieder wurde die abgebrannt. Und wer hier so alles residierte…. Unter anderem Napoleon Bonaparte.

Bastion Drusus: Eingang zu den unterirdischen Gängen

Und dann ging es in den Untergrund

DieReiseEule klammerte sich an mich. So ganz geheuer war ihr der schmale, unterirdische Gang nicht. Zumal wir erfuhren, dass dieser von November bis März von Fledermäusen zum Überwintern bevölkert wird.

Außer einer Spinne haben wir aber keine anderen Tiere getroffen. Ist ja auch noch Oktober.

Durch den oberen Schlitz in der Tür kommen die Fledermäuse herein. Hoffentlich können die die Schilder lesen

In die Gänge kommt man nur mit einer Führung hinein. Ebenso in den Zitadellengraben, der unter Naturschutz steht. Wir kamen uns vor wie im Regenwald. Es regnete ja auch.

„Regenwald“ im Zitadellengraben

Dann ging es in die nächsten Gänge der ehemaligen Bastion und raus kamen wir auf dem Südbahnhof. Nach 2 Stunden war die Führung dann zu Ende und wir mussten uns aufwärmen. Dabei holte sich DieReiseEule dann doch noch einen feuchten Bobbes, da sie unbedingt ins Weinglas springen wollte.

Der Po ist inzwischen wieder trocken. Ich hoffe nur, dass sie sich keinen Schnupfen geholt hat. Und wie war euer Wochenende?

Mit der Absendung des Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website bzw. WordPress.com und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

© 2019
Werbeanzeigen

13 Gedanken zu „22 Wochen 1 Objekt #Woche 10

  1. Wow, das klingt total interessant. Ich war noch nie in Mainz – sollte ich wohl mal hinfahren. Vielleicht auf unserem nächsten Roadtrip. Freut mich, dass ihr trotz des Regens einen tollen Tag hattet. Auch wenn DieReiseEule am Schluss noch nass geworden ist. 😀

    Liebe Grüße
    Myna

    PS: Bei mir kann man heute über den Namen des Objekts abstimmen. Vielleicht hast du ja Lust, mitzumachen? https://myna-kaltschnee.com/2019/10/07/22-wochen-1-objekt-woche-3/

    1. Hallo Myna,
      da mache ich doch sehr gerne mit. Gehe gleich mal auf deine Seite.

      Liebe Grüße
      Liane

    1. Regen ist nicht so schlimm, aber der Wind war kalt und das ist dann nicht so schön. Aber das hält mich trotzdem nicht davon ab raus zu gehen.
      Seit ich regelmäßig draußen laufe habe ich nur noch sehr selten Erkältungen.

    1. Yummy.
      Noch gelungener wäre es bei etwas besserem Wetter gewesen, aber man muss halt immer das Beste daraus machen.

Hau in die Tasten! Ich freue mich sehr über einen konstruktiven Text von dir.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.