Heute: Entdeckerstorys

Wie ihr vielleicht merkt, gibt es meine beliebte Interviewreihe nun im neuen Gewand. Ich fand, es war Zeit dafür, das Bild zu erneuern. Ich hoffe, es gefällt euch, aber noch mehr hoffe ich, dass ihr mir weiter treu bleibt und euch an den vorgestellten Blogs erfreut. Und schon geht es los -> Ines-Bianca von den Entdeckerstorys macht den Anfang.

 

  • Die Einstiegsfrage schlechthin: Warum heißt dein Blog, wie er heißt? Wie kamst du auf den Namen?

Die Entdeckerstorys bringen genau auf den Punkt, was wir machen: Wir entdecken mit großer Begeisterung die Welt (wobei die bei uns direkt hinter der Fußmatte anfängt) – und wir schreiben gern Geschichten darüber. Und weil heutzutage alles auf Englisch viel besser und globaler klingt, sind aus den Geschichten „Storys“ geworden. 😉 Einziges Problem: Laut Duden werden die im Deutschen offiziell mit „y“ geschrieben, und jetzt geraten wir des öfteren mal in Erklärungsnöte. 🙂

entdeckerstorys
Copyright by Entdeckerstorys

 

  • Bedienst du eine Nische oder wo liegt dein Schwerpunkt, worüber bloggst du hauptsächlich?

Wir sind definitiv ein Nischenprodukt, denn wir sind ein Blog-Gespann aus Mutter (fast 46) und Sohn (fast 10). Und im Gegensatz zu dem „normalen“ Mama-Blog schreibt bei uns das Kind mit. Noch mit Hilfestellung – aber er wird mit jeder Entdeckerstory besser! Unsere Themen drehen sich alle um das Thema „on tour“ und was wir dabei entdecken. Daraus resultieren die vier Blog-Kategorien: Stories We Tell – Places We Love – Food We Like – Books We Read. Ein Reise- und Abenteuer-Blog also im weiter gefassten Sinne.

 

  • Nenne mir doch bitte die Top 10 auf deiner Bucket List

Bei den Ländern beziehungsweise Urlaubsregionen sind wir totaler Mainstream:

1. Ein Hula-Tanzkursus auf Hawaii

2. Wanderreiten in Neuseeland

3. Eine Vorstellung im Opernhaus von Sydney

4. Schwimmen mit den Schweinen auf den Bahamas

5. Eintauchen in Islands heiße Quellen

6. Wandeln auf der Glass Bridge am Zhangjiaje Grand Canyon in China

7. Einmal Silvester feiern am Times Square in New York (möglichst gemütlich von der Panorama-Bar aus, wir frieren immer so schnell … :-))

8. Polarlichter erleben – möglichst im Hundeschlitten unter vielen Decken (siehe 7)

9. Whale Watching in Vancouver Island

10. Einmal quer durch Namibia auf den Spuren von Natur, Menschen, Geschichte und Geschichten

 

  • Welche Reise hat dich am meisten geprägt?

Mein erster Asien-Aufenthalt war die Metropole Singapur. Die Architektur, das Multi-Kulti-Miteinander, das fantastische Essen – ichwar tief beeindruckt und danach final mit dem Reise-Virus infiziert. Ich halte es einfach nicht länger als einige Wochen am Stück zu Hause aus.

 

  • Sprich meinen Lesern doch eine Empfehlung aus: Wo sollte man unbedingt mal hinreisen? Gibt es einen Geheimtipp?

Jahrelang habe ich über das Klischee „Schottland“ die Nase gerümpft – bis ich selbst dort war und gesehen habe, dass alles, wirklich ALLES, was man über Schottland hört, zutreffend ist.

Mein Geheimtipp: Dunvegan Castler auf der Isle of Skye. Und dort dann unbedingt eine Bootstour zu den Seehunden buchen! 

 

  • Bei welchem Anbieter (wordpress.com/.org, Blogspot, Jimdo…) bloggst du und bist du damit zufrieden?

Wir sind begeisterte wordpress.org-Blogger – selbst der neunjährige Sohnemann kommt mit dem System gut klar. Dazu haben wir uns das beTheme gegönnt, das wir sehr schätzen wegen seiner guten Bedienbarkeit und Vielfältigkeit!

 

  • Was würdest du jemanden sagen, der am überlegen ist, einen Reiseblog zu eröffnen?

Einfach nur gern zu reisen, reicht definitiv nicht aus. Reisebloggerei ist harte, wirklich HARTE Arbeit. Jeder sollte sich die Frage stellen: Habe ich genug Herzblut für die Sache, um damit all’ das zu meistern, was ein Blog mit sich bringt? Unzählige Stunden Bildbearbeitung, zickende Technik, eine niemals enden wollende Liste von Herzchen, Pins und Daumen, die bei Social Media bedient werden wollen, Kommunikation am laufenden Band. Und wenn man dann doch irgendwann einmal finanziellen Erfolg haben sollte, Buchhaltung und Steuererklärungen … 🙂

 

  • Hast du ein (Lebens)Motto?

Mit Hurra drauf auf die Welt!“

 

  • Zu guter Letzt: Möchtest du den Lesern noch etwas mitteilen?

Die Welt ist bunt und spannend, und wir sind voll von kindlicher Entdeckerfreude! Kommt doch einfach mit!

Die Fotos zeigen einmal mich mit dem kleinen Entdecker und Familienhund Emmi.

Und unser Logo, das mein Sohn selbst gemalt hat – mit Hilfe von Globus und Papp-Sehenswürdigkeiten … 🙂

Hier findet ihr die Entdeckerstorys.de

facebook.com/entdeckerstorys.de

instagram.com/entdeckerstorys

twitter.com/entdeckerstorys.de

Weltkugel_500.jpg+Entdeckerstorys

Liebe Ines-Bianca und Sohn,

vielen Dank für das ausführliche Interview. Bei Island wäre ich auch sofort dabei und Namibia kann ich euch ans Herz legen. Da dürft ihr gerne mal durch meine Berichte schnuppern.

Liebe Blogleserinnen und -leser,

bitte schaut euch auch die anderen Reiseblogger an, die in der Kategorie „Warum heißt dein Blog, wie er heißt?“ bereits mitgemacht haben.

Du möchtest deinen Blog auch vorstellen? Dann schicke mir eine Email an reiseeuleblog(at)web.de und ich sende dir die Interviewfragen. Bitte sende mir ein Foto von dir oder eines, welches deinen Reiseblog widerspiegelt im Querformat jpeg mit. Natürlich musst du die Rechte am Bild besitzen. Ich sage dir rechtzeitig Bescheid, wann dein Interview online geht.

Hinterlasst gerne einen motivierenden Kommentar oder drückt den Gefällt mir Knopf.


Mit der Absendung des Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website bzw. WordPress.com und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

© DieReiseEule 9/2018

6 Gedanken zu &8222;Heute: Entdeckerstorys&8220;

    1. Lieben Dank für das Kompliment! Ich hab‘ mich fast ein bisschen geschämt für die so furchtbar gängige Bucket List – aber was will man tun?!? Das sind ja auch alles Hot Spots! 🙂 Grüß‘ mir Palm Springs! Ich hab’s ja im Dezember geschafft, dort den so ziemlich einzigen Regentag des Jahres abzufangen! 🙂 Trotzdem ein total cooler place to be!

  1. Liebe Reiseeule, die Entdecker freuen sich riesig über Dein Interview!
    Vor allem der kleine Entdecker findet das neue Titelbild total klasse. Deine Aktion ist echt toll, natürlich habe ich automatisch auch auf die anderen Interviewpartner geklickt – was für eine schöne Idee zur Vernetzung.
    Namibia stöbern wir gleich einmal durch!
    Danke und hab‘ ein schönes Wochenende!

    1. Ich wünsche euch auch ein schönes Wochenende und vielen Dank für das Interview und diesen netten Kommentar.

Ich freue mich sehr über einen konstruktiven Text von dir

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.