Wie verhalte ich mich richtig, wenn ich in Australien ein Tier anfahre

Verletzte und getötete Tiere

Australien ist ein wunderbares Land. Viele Touristen mieten sich einen Wagen und machen auf eigene Faust einen unbeschreiblichen und unvergesslichen Roadtrip. So habe ich das im Dezember 2015 auch gemacht.

Doch gerade nachts birgt eine Autofahrt „tierische“ Gefahren, denn dann kommen Kängurus, Wombats und andere niedliche, nachtaktive Genossen hervor. Manchmal sind diese Unfälle unvermeidbar. Doch sich einfach vom Unfallort entfernen ist nicht die richtige Lösung.

tasm.Teufel

So verhält man sich richtig, wenn man einen Zusammenstoß hatte

Solltet ihr selbst einen Unfall haben oder ein verletztes oder getötetes Tier auf der Straße finden, dann empfehle ich euch folgende Vorgehensweise:

  1. Zuerst nachschauen, ob das Tier noch lebt. Ist das der Fall und es kann nicht mehr weglaufen, dann ruft ihr die Polizei unter 131 444 an. Das ist die“non emergency police assistance“ Nummer. Die Menschen an der Leitstelle schicken dann jemanden vorbei, der das Tier erschießt. Wichtiges und richtiges Verhalten: Dableiben bis die Polizei kommt. Sollte niemand in angemessener Zeit kommen, dann ruft nochmals an. Manchmal wird das nicht so ernst und wichtig genommen. Dann ist es gut, die Gefahr für den Verkehr ein bisschen zu übertreiben. Bitte macht nicht den Fehler, das Tier seinem Schicksal zu überlassen, denn andere Wildtiere fressen es bei lebendigem Leib an und auf. Kein schöner Tod!
  2. Größere Tiere wie Wallabies, Wombats, Ameisenigel usw. nicht versuchen selbst im Auto zu transportieren, denn falls die Genesung einsetzt, möchtet ihr nicht mit einem launischen Känguru im Auto sitzen.
  3. Falls das Känguru  bereits verstorben ist, zieht das Tier an den Straßenrand und schaut in den Beutel, denn oft sind dort noch lebendige Babies drin. Nehmt das Junge mit, wickelt es warm ein und bringt es so schnell wie möglich zum nächsten Tierarzt. Bitte versucht nicht, dem Winzling etwas zu trinken oder zu essen zu geben, denn das könnte tödlich enden. Australische Tierärzte behandeln Wildtiere kostenlos. Sie sind mit dem Wildlife Carer vernetzt, die sich um verletzte Tiere kümmern.
  4. Wahrscheinlich kennt ihr nicht den nächsten Tierarzt. Die örtliche Rescue Organisation ist rund um die Uhr 24Stunden/7 Tage die Woche telefonisch erreichbar und sagen euch den Weg.

Kontaktliste Wildlife Care.png

Ich wünsche euch allzeit gute Fahrt durch eines der faszinierendsten Länder der Welt.


Mit der Absendung des Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website bzw. WordPress.com und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

© DieReiseEule 6/2018

Ein Gedanke zu &8222;Wie verhalte ich mich richtig, wenn ich in Australien ein Tier anfahre&8220;

  1. Das klingt jetzt abgesehen von der Sache mit dem Baby im Beutel nicht anders wie die Vorgehensweise bei uns.

    Lang ist’s her, da bin ich mal in Australien nachts mit dem Fernbus gefahren und es gab eine hörbare Kollision mit einem Tier. Da habe ich den Fahrer gefragt, ob er nicht anhalten müsse oder das wenigstens melden müsse, oder was auch immer. Er war nämlich einfach weitergefahren. Da hat er mir erklärt, das sei ein Schaf gewesen und da würde man nicht so ein Aufhebens machen. Ich glaube aber nicht, dass er sich bei einem Wombat anders verhalten hätte …

Ich freue mich sehr über einen konstruktiven Text von dir

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.