[Bloggeburtstag] Seit 2 Jahren reist die Eule durchs Datennirvana

Happy birthday, liebe ReiseEule

DTL_6836

Wann die ReiseEule selbst das Licht der Welt erblickt ist leider ungeklärt, aber vor 2 Jahren wurde der Reiseblog gegründet.

Gefunden habe ich die Eule in Leipzig, sofort adoptiert und seitdem begleitet sie mich auf meinen Ausflügen und Reisen. Dabei ist sie schon weit herum gekommen.

Fast 20 Länder hat sie mit mir bereist. Die weitesten und längsten Reisen gingen nach Neuseeland und Australien. Sie war mit mir in Luxemburg, Spanien, Großbritannien, Frankreich, Belgien, Niederlande, Ungarn, Estland, Italien, Vatikanstadt, Singapur, Island, Grönland, Schweden und natürlich in Deutschland unterwegs. Nicht von allen Reisen gibt es Berichte, da der Blog erst etwas später entstand, denn zuerst agierte ich im Geheimen nur für Freunde und Familie.

Seit 2017 hat DieReiseEule einen Freund: Hasimausibär, wie man oben auf dem Foto sehen kann. Und weil DieReiseEule nicht mehr allein ist, bin ich als ReiseEuleMama auch nicht mehr allein. Ich nehme gerne Hasimausischatzibär auf meine Reisen mit. Doch der bleibt noch lieber im Hintergrund, steuert aber ab und zu ein Foto bei. Weiterlesen „[Bloggeburtstag] Seit 2 Jahren reist die Eule durchs Datennirvana“

Heute: Sorgenfrei unterwegs

Heute beantwortet Nadine von Sorgenfrei unterwegs die Interviewfragen. Vielen Dank, Nadine.

Die Einstiegsfrage schlechthin: Warum heißt dein Blog, wie er heißt? Wie kamst du auf den Namen?

www.sorgenfrei-unterwegs.com. Der Blog heißt ganz einfach so, weil Sorgenfrei ist mein Nachname ist. Unterwegs bin ich privat sehr gern, beruflich als Journalistin auch und der Name sorgenfrei-unterwegs gibt mir die Freiheit für viele Themen, z.B. sorgenfrei unterwegs mit Kind, sorgenfrei unterwegs in der Küche, sorgenfrei unterwegs mit Hund …

Bedienst du eine Nische oder wo liegt dein Schwerpunkt, worüber bloggst du hauptsächlich?

Oh, Reiseblogs sind ja mittlerweile keine Nische mehr – ich habe so viele tolle Kollegen da draußen! Ich habe mit Reise als Schwerpunkt-Thema begonnen, da ich von Haus aus Reisejournalistin bin. Dann habe ich meine Themen um Alltag und Familie erweitert. Ich möchte meinen Lesern nicht nur berichten, wie schön die Welt ist, sondern auch, wie sie vielleicht sorgenfreier durch ihren Alltag kommen. Deshalb blogge ich jetzt auch über Familienleben, Garten, Küche… Und ich liebe diese vielen Möglichkeiten. Weiterlesen „Heute: Sorgenfrei unterwegs“

[Fotochallenge] Mein Bild des Monats – Die Auswertung Teil 2 Januar 2018

Im zweiten Teil stelle ich euch die sechs weiteren Teilnehmer vor bevor ich am Ende meinen Monatssieger für Januar küre. Den ersten Teil der Auswertung findet ihr unter [Fotochallenge] Mein Bild des Monats – Die Auswertung Teil 1 Januar 2018.

Foto Januar 8 X-Infinity_G_18-01-16_11470
Copyright by Gabriela

Gabrielas Foto ist am 16. Jan 2018 auf der argentinischen Halbinsel Valdés entstanden, auf der eine Kolonie Magellan-Pinguine lebt.
Die zwei auf dem Foto scheinen eine richtige Eltern-Kind Szene zu zeigen, wie sie bei menschlichen Familien auch vorkommt:
„Oh Kind, du kannst noch so viel betteln, das Spielzeug kriegst du nicht, auch wenn du behauptest, alle deine Freunde hätten es auch…“
Naja, hier geht es vielleicht eher im Nahrung, die der Elternvogel nicht mehr hat. Auf jeden Fall scheint sich der flauschige Jungvogel über irgend etwas zu beschweren. Weiterlesen „[Fotochallenge] Mein Bild des Monats – Die Auswertung Teil 2 Januar 2018“

[Fotochallenge] Mein Bild des Monats – Die Auswertung Teil 1 Januar 2018

Vielen Dank allen Teilnehmern an meiner Fotochallenge. Insgesamt wurden 13 Bilder und Geschichten eingereicht. Ich bin ganz begeistert von jeder einzelnen Geschichte und es fiel mir schwer, einen Monatssieger zu küren, da letztlich alle einen Sieg verdient hätten.

Ich hoffe, ihr hattet dennoch Spaß daran und ihr nehmt an den nächsten Challenges trotzdem teil, denn sicher gibt es doch jeden Monat ein Bild, dass für euch DAS Bild des Monats ist.

Sieben erste Teilnehmer im Januar

Ich stelle euch alle Beiträge in der Reihenfolge in meinem Posteingang vor. Daher stellt die Reihenfolge (noch) keine Bewertung da. Im Teil 2, der in den nächsten Tagen online geht, stelle ich euch die nächsten sechs Teilnehmer vor und küre meinen Monatssieger. Weiterlesen „[Fotochallenge] Mein Bild des Monats – Die Auswertung Teil 1 Januar 2018“

[Aus dem Fotoalbum] Argentinien 1995

Willkommen in der Vergangenheit

Die letzten Tage habe ich meine alten Fotoalben zur Hand genommen und darin geblättert. Dabei sind ein paar schöne Erinnerungen wach geworden. Damals fotografierte ich mit einer kleinen Kompaktkamera von Ricoh, bei der das Objektiv ausgeklappt wurde. Für die 90er Jahre machte sie sehr schöne, klare Fotos.

Natürlich ist das nicht mit der heutigen Fotografie zu vergleichen. Die Bilder habe ich eingescannt. Das macht zusätzlich einen Farbverlust aus.

Dennoch brachte mich das nostalgische blättern auf die Idee, eine neue Kategorie auf dem Blog einzuführen und euch einen Einblick in längst vergangene und fast vergessene Reiseziele und -geschichten zu gewähren. Weiterlesen „[Aus dem Fotoalbum] Argentinien 1995“

Heute: Alexandratogo

Warum heißt dein Blog, wie er heißt? Wie kamst du auf den Namen?

Der Blog heißt Alexandratogo und ist aus unseren Namen und der Reise zusammengesetzt. Alex und Sandra unterwegs oder zum mitnehmen. Die Idee mit dem togo hatte Alex, da es mich eigentlich nur mit ToGo Becher in der Hand gab/gibt (momentan habe ich keinen…).

Abendliches Brainstormen führte uns zu diesem Namen. Und eine Anleitung, wie man den richtigen Namen für seinen Blog findet. Das meint, dass der Name einfach sein soll, keine Bindestriche, in etwa zeigen soll worum es geht und so weiter und so fort.

Bedienst du eine Nische oder wo liegt dein Schwerpunkt, worüber bloggst du hauptsächlich?

Also ob es eine Nische ist, können wir extra diskutieren, aber prinzipiell ist es ein Reiseblog. Es geht um uns und unsere Reise, ursprünglich mal durch die Welt, mittlerweile sind wir allerdings in Europa hängen geblieben.

Zusätzlich zum Reisen ans sich kommen unsere Reisebedingen: Reisen mit Hund und Auto, Wildcampen und Minimalismus. Weiterlesen „Heute: Alexandratogo“

Wintereinbruch an Rhein und Main

Schneeimpressionen

Schnee und Eis sind im Rhein-Main-Gebiet eher selten anzutreffen. Wenn es schneit ist Verkehrschaos vorprogrammiert. Doch selten erreichen die Flocken den Erdboden und bleiben liegen. Daher bin ich immer ganz begeistert, wenn das doch mal der Fall ist und versuche sofort in die Natur zu gehen.

Gestern war es soweit. Es schneite am frühen Morgen. Die Erde bekam innerhalb kurzer Zeit ein weißes Kleid. Ich schulterte meine Kamera, um ein paar Aufnahmen zu machen, denn für den Nachmittag war Tauwetter angesagt. Jede Minute musste ergo genutzt werden.

Hoffentlich gefallen euch meine Fotos. Ich bin sogar extra auf den Turm gestiegen, um Fotos von der Schleuse und von Gustavsburg zu machen. Weiterlesen „Wintereinbruch an Rhein und Main“

[Kulinarisch] Handkäse mit Musik

Hessische Spezialität

Die Hessen mögen es handfest. Schischi-Portiönchen a la Petersilienstängel + Wachtelei + Pfefferdeko sind nicht wirklich angesagt. Eines der Nationalgerichte der Hessen ist der Handkäs‘ mit Musigg. Die Musik sind dabei die Zwiebeln, die spätestens 24 Stunden später die Darmflöte zum Tröten bringen 😀

Jede Kneipe, jeder Gutshof und jede Straußwirtschaft hat ihr eigenes Geheimrezept. Grundlage ist – der Name verrät es – der Handkäse. Diesen kann man in jedem Supermarkt kaufen. Ersatzweise kann man auch Harzer nehmen. Mit oder ohne Kümmel.

Handkäse ist ein Sauermilchkäse, der von Hand geformt wird. Daher der Name. Er ist eiweißreich, fett- und kalorienarm. Vegan ist er nicht, aber für vegetarische Ernährung oder gerade jetzt in der Fastenzeit eine vollwertige, leckere Mahlzeit. Dazu reicht man ein kräftiges Bauernbrot und Butter. Ich finde ihn allerdings pur noch schmackhafter.

Dazu trinken die Hessen Äppelwoi – Apfelwein. Den mag ich allerdings nicht. Ein Glas Weißwein passt ebenfalls dazu. Heute verrate ich euch mein ganz persönliches (Geheim)Rezept für Hessischen Handkäse mit Musik. Weiterlesen „[Kulinarisch] Handkäse mit Musik“

Heute: We Tour the World

Die Einstiegsfrage schlechthin: Warum heißt dein Blog, wie er heißt? Wie kamst du auf den Namen?

Gute Frage. Wir waren lange auf der Suche nach einem Namen, der im englischen und im deutschen funktioniert und irgendwie darauf hindeutet, dass die Seite etwas mit Reisen zu tun hat (und es sollte auf .com enden). Wir sind nicht gerade die Norm – die meisten unserer Freunde sind bereits verheiratet, viele haben Kinder, Haus gebaut und sind schon sesshaft. Wir sind genau das Gegenteil und leben ein bisschen ein Rebellen-Leben … wir bezeichnen uns gerne als kleine „Möchtegern-Rockstars“. So, kamen wir irgendwann auf die Idee für den Namen des Blogs – wenn Rockstars um die Welt fliegen ist es meistens eine Welttournee – „We Tour The World“ war geboren. Wir haben uns sogar T-Shirts mit unseren „Tour-Dates“ drucken lassen – da stehen am Rücken alle Stopps unserer Weltreise mit Datum oben. Weiterlesen „Heute: We Tour the World“

Art Science Museum

Singapur Museum Kunst und Wissenschaft

Mit direktem Anschluss an die Shoppingmall an der Marina Bay liegt das Art Science Museum. Man kann es leicht an seiner ungewöhnlichen Form, die mich an eine geöffneten Lotusblüte erinnert, erkennen. Angeblich sollen es aber die 10 Finger einer geöffneten Hand Singapurs symbolisieren. Letztlich sind die Finger aber leider nicht begehbar, sondern dienen nur dazu, Licht ins Innere zu leiten.

A (217)

Weiterlesen „Art Science Museum“

Heute: Kurzreisenundmeer

  • Die Einstiegsfrage schlechthin: Warum heißt dein Blog, wie er heißt? Wie kamst du auf den Namen?

Mein Blog heißt kurzreisenundmeer.de. Als ich in der zweiten Jahreshälfte 2016 nach einem Namen für meinen Blog gesucht hatte, wollte ich einen, der gleich darstellt, worum es auf meinem Blog gehen soll. Und da ich es liebe, Kurzreisen zu machen und oft unterwegs zu sein und seit ein paar Jahren Kreuzfahrten für mich entdeckt habe, kam es zu der Kombination aus Kurzreisen und Meer.

 

  • Bedienst du eine Nische oder wo liegt dein Schwerpunkt, worüber bloggst du hauptsächlich?

Die Schwerpunkte liegen schon im Namen. Ich berichte oft über meine Kurzreisen. Und da ich nicht so gerne fliege (nicht so gut für eine Reisebloggerin…), unternehme ich meine Kurzreisen meist mit der Bahn. Oft fahre ich in den Harz und nach Rügen.

Und ich schreibe oft über meine Kreuzfahrten, über die Schiffe, auf denen ich unterwegs bin und die Landgänge, die ich meist auf eigene Faust unternehme.

Über meine Reiseziele entscheide ich oft danach, welche Tiere ich vor Ort beobachten kann. Wale stehen besonders im Fokus und Seevögel. Und so möchte ich Natur- und Tierbeobachtung zu einem Schwerpunkt machen. Mich interessieren aber auch viele andere Dinge, so dass mein Blog für alle etwas bereithält. Weiterlesen „Heute: Kurzreisenundmeer“

Heute: Reisender Papagei

* Die Einstiegsfrage schlechthin: Warum heißt dein Blog, wie er heißt? Wie kamst du auf den Namen?

1.) Der Name „Reisender Papagei“ hat für mich einen sehr emotionalen Bezug. Ich habe den Blog meiner verstorbenen Blaustirnamazone Rico gewidmet, mit welcher ich aufgewachsen bin. Er ist sehr gerne gereist (bzw im Auto gefahren) und insofern fand ich den Namen für meinen Blog einfach passend.

* Bedienst du eine Nische oder wo liegt dein Schwerpunkt, worüber bloggst du hauptsächlich?
2.) Ich blogge hauptsächlich über meine Reisen, das Planen von Reisen und alles was zum Thema dazugehört. Davon gibt es natürlich unzählige Blogs. Ich versuche jedoch möglichst viele Hinweise zu einem Reiseziel zu geben, um den Lesern auch Möglichkeiten abseits der Hauptsehenswürdigkeiten aufzuzeigen. Da ich ein halbes Jahr in Sydney gelebt habe, unterscheidet sich hier die Vielzahl an Informationen von anderen Beiträgen. Auch China ist ein Land über welches doch im Vergleich zu anderen Zielen relativ wenig gebloggt wird (was ich versuchen möchte zu ändern, denn auch dieses Land ist unglaublich vielfältig).

Weiterlesen „Heute: Reisender Papagei“

Zoo und Night Safari Singapur

Beitrag enthält Affiliate/Werbung – Mehr Info am Ende des Textes

 

Singapore Zoo

Der Zoo liegt etwas außerhalb der pulsierenden Marina Bay von Singapore, ist aber gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Ich bekenne mich dazu, dass ich normalerweise nicht gerne in Zoos gehe. Viele Zoos sind meiner Ansicht nach nicht gut organisiert. Entweder will man zu viele Tierarten bieten und das auf zu kleinem Platz oder sie sind langweilig aufgebaut. Das kann man in Singapur nicht sagen. Die Gehege sind groß und bieten den Tieren viele Rückzugsmöglichkeiten. Da kann es passieren, dass man vor einem vermeintlich leeren Käfig steht. Doch mir ist das lieber.

SIN_6048

Weiterlesen „Zoo und Night Safari Singapur“

[Fotochallenge] Januar 2018 – Mein Bild des Monats – Es kann eingereicht werden

Nun ist es soweit, meine Monatschallenge Januar startet

Wie bereits vor kurzem angekündigt, möchte ich euch dazu einladen, mir ein Foto per Email an reiseeuleblog(at)web.de und die dazugehörige Geschichte zu senden. Warum ist gerade dies „Dein Bild des Monats“?

Hier nochmal der Link der Vorankündigung: [Fotochallenge] Mein Bild des Monats

Bis zum 20. Februar könnt ihr für Januar teilnehmen. Danach bereite ich eine Zusammenfassung vor und küre „meinen emotionalen Sieger“. Weiterlesen „[Fotochallenge] Januar 2018 – Mein Bild des Monats – Es kann eingereicht werden“