Hoch über der Stadt

„Eine Stadt von oben zu sehen ist ein bisschen so wie auf Wolken zu schweben“

Während sich in den Straßen die Menschenmengen tummeln, der Autoverkehr an uns vorbeirauscht und alles im Fluß ist, entflieht man der Geschäftigkeit, in dem man einen Blick von oben auf die Skyline wirft.

Dafür gibt es in Singapur etliche, meist kostenpflichtige Möglichkeiten. Nicht überall ist es ruhiger wie in den Straßen der Stadt, denn natürlich will jeder Besucher die Aussicht auskosten.

Marina Bay Sands Hotel SkyBar

Singapur 2017 2018 (85)

Der bekannteste Ort in Singapur für eine spektakuläre Aussicht ist die öffentlich zugängliche Dachterrasse des an ein Kreuzfahrtschiff erinnernden Hotels Marina Bay Sands.

Singapur 2017 2018 (81)

Der Zugang zur Bar und zum Observation Deck befindet sich im Tower 3. Für S$ 20,- Eintritt kommt man in den 57. Stock. Man erhält einen Gutschein über den gezahlten Eintritt, den man in der Bar verwenden kann. Um angemessene Kleidung wird gebeten.

Einem Tipp zufolge soll man angeblich die oft lange Schlange vor dem Zugang umgehen können, indem man am Ticketschalter vorbei in die Halle des Nordturms läuft, sich rechts hält und dort an die Damen der kleinen Rezeption wendet und Zugang zur Bar erbittet. Der Lift bringt einen dann noch eine Etage höher wie das Observation Deck und nur eine Etage unter den berühmten Infinitypool.
Der Tipp ist leider veraltet. An den Damen kommt man seitlich nicht vorbei. Ein Wachmann hält jeden auf. Man muss also auf jeden Fall den Eintrittspreis von S$ 20,- zahlen, erhält einen Voucher über die Gebühr die man dann an der Bar einlösen kann.

a-24

Von der Dachterrasse hat man einen gigantischen Überblick über den Garden by the Bay, der in der beginnenden Dämmerung leuchtete und glitzert. Auf der anderen Seite kann man über die Marina Bay, den Merlion bis zu den Bankentürmen schauen.

1 Altitute

Ein noch besseres, weil noch höheres Panorama über den Stadtstaat erhält man im One Raffles Place Building in der höchsten Bar der Welt. Mit 282 m ist es das höchste Gebäude der Stadt und die Bar befindet sich im 63. Stockwerk.

Zwischen 22 und 23 Uhr hat man von oben den besten Blick über das tägliche Lasershow-Spektakel des gegenüber liegenden Marina Bay Sands Hotel. Deutlich besser als von der Bayside.

Je nach Tag/Uhrzeit ist ein Eintrittspreis von S$ 30-35 zu entrichten. Auch hier erhält man einen Gutschein für 1 Freigetränk. Mittwochs ist „Wicked Wendnesday“ und Frauen haben freien Eintritt.

Eine Etage tiefer befindet sich das exklusives Restaurant Stellar, das mit seiner hellen Einrichtung und einem Sternekoch überzeugt. Wer es lieber sportlich mag, muss noch eine Etage tiefer. Dort findet man die Sportsbar 282, auf deren großen Bildschirmen aktuelle, internationale Sportberichte verfolgt werden können. Oder man testet seine Fähigkeiten am Golfsimulator.

Mount Faber und Cable Car

Der grüne Hausberg Singapurs bietet einen Blick über den Hafen und die Stadt. Man spaziert am besten durch den angrenzenden Wald und wird immer Stellen finden, die den Blick freigeben.

SIN_6109

Oder man nimmt den Cable Car – die Seilbahn zur Vergnügungsinsel Sentosa. Dabei schwebt man über die bunten Yachten im kleinen Hafen und sieht die riesigen Containerschiffe in der Hafeneinfahrt.

e-97

ION Sky Orchard Road

In der Shoppingmeile Orchard Road befindet sich das größte Einkaufszentrum ION Orchard. In den unteren Etagen findet man alles, was das Shoppingherz höher schlagen lässt. In der 9. Etage befindet sich ein 7000m² großer Garten. In den mittleren und oberen Etagen haben einige Büros und Wohnungen ihren Platz gefunden und auf dem Dach befindet sich die Salt, Grill & Sky Bar.

Hochwertige, moderne australische Küche wird abends geboten. Man kann aber auch nur für einen Drink oder zum Nachmittagstee vorbeikommen und den Blick über die Einkaufszeile schweifen lassen.

Pagode im Chinesischen Garten

Der Eintritt in den Chinesischen und den angrenzenden japanischen Garten ist frei. Im Chinesischen Garten findet man eine 7 stöckige Pagode. Nimmt man die Mühen des Aufstiegs auf sich, hat man einen wunderschönen Ausblick über die Grünflächen. Im Hintergrund zeichnen sich die Hochhäuser der Metropole ab.

The Stamford Swissôtel – New Asia Bar

Aus dem 71. Stock kann man nicht nur die Gedanken, sondern auch den Blick schweifen lassen. Ab 22 Uhr wird von DJ’S aufgelegt und es entsteht eine Clubatmosphäre.

Jeder Abend der Woche steht unter einem anderen Motto und entsprechend kann man die Cocktails bestellen. Hier trifft sich die Schickeria Singapurs auf ein Gläschen. Wie überall in Singapur sind die Preise hoch. Insider behaupten „man zahlt nicht für die Drinks, sondern für die Aussicht“.

Carlsberg Sky Tower – Tiger Sky Tower

Dieser Turm ist auf der Insel Sentosa und hat seinen Namen nach der bekannten Biermarke Carlsberg bzw. dem nationalen Tiger Beer. In einer 7minütigen Fahrt schraubt sich die drehende Aussichtsplattform gen Himmel und man hat den Überblick über den Vergnügungspark.

Bei gutem Wetter kann man von 110 m Höhe, was dem 50. Stockwerk eines Hauses entspricht, bis zu den ersten indonesischen Inseln blicken.

Hinweis: Angelbich soll der Tower momentan geschlossen und nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Bestätigt ist das allerdings nicht.

LeVel33

Singapur 2017 2018 (10)

Wer von Cocktails und Wein die Nase voll hat und sich nach einem kühlen Bier sehnt, ist im LeVel33 genau richtig. Mit Bierschaum in der Nase sieht man auf die Marina Bay herab. Im Haus ist eine eigene Brauerei untergebracht, die ein gutes Weizenbier, dunkles Stout, das India Pale Ale und ein leckeres House Porter herstellt.

Auch Biercocktails werden angeboten. Eine „seltsame“ Erfahrung. Nicht schlecht, aber ungewöhnlich und sicher nicht jedermanns Geschmack.

Singapur 2017 2018 (9)

Dazu kann man sich die deftigen Fleischgerichte, wie Iberico-Schwein, in Bier eingelegtes Rindfleisch oder Lamm munden lassen. Spontan einen Platz an der Balustrate zu erwischen ist fast unmöglich. Am besten einen Platz reservieren oder viel Geduld mitbringen.

Hinweis: Wer nicht reserviert hat muss seine Kreditkarte hinterlegen, bevor bestellt werden kann. Auf dem Balkon werden nur kleine Gerichte serviert, Menu gibt es nur drinnen. Der Eingang ist etwas versteckt im Tower des Marina Bay Financial Centers und nur unzureichend ausgeschildert. Aber man kann ihn in der Nähe der Rolltreppe finden.

The Pinnacle@Duxton

Das Pinnacle@Duxton wirkt wie eine private Wohnanlage, aber in Wirklichkeit ist es ein öffentliches Gebäude mit zwei Verbindungsbrücken in schwindelerregender Höhe. Sieben Türme werden jeweils auf der 26. und 50. Etage miteinander verbunden.

Auf jeder Skybridge befindet sich ein designpreisgekrönter Himmelsgarten. Die 50. Etage kann gegen den Obolus von S$ 5,- betreten werden.

SIN_5923

Singapore Flyer

Natürlich hat man auch vom Riesenrad aus einen überwältigten Ausblick über Singapurs Skyline und den Singapore River. Weiteres habe ich die Tage bereits in einem Artikel beschrieben.

a-166

© DieReiseEule 12/2017

 

4 Gedanken zu &8222;Hoch über der Stadt&8220;

  1. Der Tiger Sky Tower war leider gesperrt. Weiß gar nicht, ob der schon wieder verfügbar ist.
    Da wollte ich mal einen Abstecher drauf machen.
    Aber schöne Tipps hast du da gegeben, kannte noch nicht alle. 🙂

Ich freue mich sehr über einen konstruktiven Text von dir