Toteis – Ein Watzmannkrimi

Vor einiger Zeit habe ich an einer Blogparade von phototravellers teilgenommen, bei der es sogar etwas zu gewinnen gab. Ich war unter den Siegern und habe dieses Buch aus dem Rother-Verlag erhalten, der sonst weit mehr bekannt ist durch seine tollen Wanderführer. Da ich eine Leseratte bin, konnte es für mich keinen besseren Gewinn geben.

Inhalt des Buches

Der enthusiastisch Alpinist und Fotojournalist Karl ist in den Berchtesgadener Alpen unterwegs, als er im Watzmannkar meint, ein Flugzeug im Toteis gesehen zu haben. Er kann eine alte Kamera bergen, auf der sich Bilder aus dem Dritten Reich befinden und wittert eine  gute Story. Mit Walter beginnt er zu recherchieren. Bei der Maschine handelt es sich um eine JU-52, die brisante Fracht an Bord hatte.

Von der Schatzsuche getrieben läßt Karl sich auf ein gefährliches Abenteuer ein. Er stellt eine Mannschaft zusammen, die ihm bei der Bergung der Artefakte zur Hand gehen soll. Doch im Hintergrund werden ganz andere Fäden gezogen…

Mein persönliches Fazit

Georg Halder war selbst im Watzmannkar und hat gut recherchiert. Das Buch beruht teilweise auf Tatsachen. Das Wrack der JU-52 gibt es tatsächlich. Die Geschichte drumherum ist seiner Fantasie entsprungen.

Leider bin ich etwas enttäuscht. Der Anfang des Buches zieht sich für meinen Geschmack zu sehr. Man sollte auf jeden Fall Leidenschaft für die Fliegerei (hab ich) und das Dritte Reich (hab ich weniger) mitbringen, damit man Freude an diesem Werk hat. Lange habe ich gewartet, dass sich aus der Story ein Krimi entspinnt – richtig spannend wurde es erst ab Kapitel 11, nach über 200 Seiten. Ein bisschen spät für meinen Geschmack, da das Werk nur 260 Seiten hat.

Halders Schreibstil ist flüssig und gut lesbar. Der Watzmann und das Gebiet um Berchtesgaden ist nur Nebenschauplatz. Die handelnden Figuren bleiben, bis auf den Protagonisten, flach. Da wäre sicher mehr drin gewesen. Würde ich Sterne verteilen, würde es von mir 3 von 5 Sternen erhalten. Das Cover jedenfalls finde ich sehr gelungen. Ein wunderschönes Bild!

Das Buch ist im Handel für € 12,90 erhältlich.

Natürlich spiegelt diese Rezension nur meinen ganz persönlichen Geschmack wieder. Ihr möchtet euch ein eigenes Urteil bilden? Vielleicht seid ihr ja ganz begeistert davon. Deshalb biete ich einer/m von euch das Buch im Rahmen meiner Aktion Ein Buch wandert durch die Welt an. Ich versende es (für euch gratis) als Büchersendung. Nur zwei Regeln gibt es zu beachten:

  1.  Ihr lest und rezensiert das Buch (damit sich evtl. noch ein anderer Blickwinkel ergibt)
  2. Danach gebt ihr es weiter – egal ob in Deutschland oder im Ausland. Ihr setzt es aus oder gebt es an Freunde weiter, Hauptsache es wandert und erfreut möglichst viele Menschen

Hinterlasst bei Interesse bis zum 6.11.2016 einen Kommentar unter diesem Post. Danach entscheidet das Los, wer den Schmöker erhält.

© DieReiseEule 10/2016

2 Kommentare zu „Toteis – Ein Watzmannkrimi

  1. Hallo liebe Eule,
    du kannst dir ja mal vor Ort einen Eindruck vom Watzmann machen.
    Du machst morgens die Augen auf und schaust gleich drauf.
    Bei Interesse melde dich.
    Gruß Andy H.

Kommentare sind geschlossen.