Warum in die Ferne schweifen…

Warum in die Ferne schweifen, wenn die Nähe viel näher ist? Eine berechtigte Frage. Steht doch bereits meine  vierte Kurzreise für dieses Jahr vor der Tür. Ich/Wir könnte/n doch einfach zu Hause bleiben, dass wäre günstiger und umweltverträglicher. Nur, würde mir/uns dann nicht auch etwas entgehen? Wäre das Leben langweiliger und einfallsloser?

Jessica von Yummy Travel hat zu einer packenden Blogparade zu diesem Thema aufgerufen und ein paar Fragen formuliert, die als Schreibhilfe dienen können. Weiterlesen „Warum in die Ferne schweifen…“

ReiseEuleExperiment

Heute starte ich einen Test, der mich ein ganzes Jahr begleiten soll. Ab jetzt wird täglich gespart. Meine Reisespardose soll sich füllen, damit ich auch 2017 reisen kann. Oft gibt man sein Geld ja schneller aus, als es rein kommt, aber….
Kleinviech macht bekanntlich auch Mist. Daher werde ich mein Geldköfferchen jeden Tag mit mindestens einer Münze, gleich welchen Wertes, füttern. Eben das, was ich erübrigen kann – 1 Cent oder auch 2 Euro. An guten Tagen wandern vielleicht auch mehrere Münzen in den Eulenkoffer…
Es wird hoffentlich auch Tage geben (wie heute zum Beginn des Experiments), wo ich ein Scheinchen erübrigen kann.
Ich bin gespannt, wieviel Geld innerhalb eines Jahres zusammen kommt.

Wenn ihr mögt, könnt ihr gerne mal eine Schätzung im Kommentarfeld abgeben. Am 25. Mai 2017 werde ich den Koffer öffnen und Kassensturz machen. Seid gespannt. Ich bin es jedenfalls.

Denn reisen will ich auf jeden Fall, nur wohin und wie weit mein Geld dann reicht, das wird sich zeigen.

Heute, am 25. Mai 2016 liegt meine persönliche Schätzung bei 60 Euro. Zählen werde ich wirklich erst am Schluss.

Nach Berlin an einem Freitag, dem 13ten

Freitag der Dreizehnte! Mythen ranken sich um dieses Datum. Die Einen sagen, es sei alles Aberglaube und Humbug, die Anderen sind überzeugt davon, dass es am besten wäre, diesem Tag zu Hause im Bett zu verbringen. Ich habe so meinen persönlichen Disput mit der Zahl 13, nicht unbedingt in Verbindung mit dem Freitag, aber….

Dennoch stand fest, ich werde an diesem Abend von Frankfurt nach Berlin fliegen. Ich wäre lieber mit der Bahn gereist. Ging aber nicht. Das hatte berufliche und private Gründe. Nun also gut. Ein weiteres Mal sollte meine Angst vor der Fliegerei auf die Probe gestellt werden. Weiterlesen „Nach Berlin an einem Freitag, dem 13ten“

Rom – Ewig in der Stadt!?

Rom (253)7. bis 10. Mai 2016

Drei Tage Rom. Bella Italia. Meine erste Flugreise mit Handgepäck stand unmittelbar bevor. Dazu kam noch, dass ich mich – ebenfalls zum ersten Mal – auf die moderne Technik eines Smartphones verlassen musste/wollte und per App eincheckte. Immer mit dem Hintergedanken, dass das nicht funktionieren kann. Weiterlesen „Rom – Ewig in der Stadt!?“

Handgepäck-Kurzreise

Geht das? Reisen mit Handgepäck? Besonders als Frau, die doch sicher jede Menge Tübchen, Cremes, Kosmetikaartikel usw braucht? Und Schuhe!

Als ich meinen Flug nach Rom buchte, wollte ich einfach Sparfuchs zu gunsten eines Fensterplatzes sein. Dafür nahm ich auch das Risiko der Unflexibilität in Kauf. Die Rechnung ist einfach, hätte ich den Economy Flex Tarif gebucht, hätte mich das pro Flug rund € 125,- Euro inklusive frei wählbarem Platz gekostet. Im Economy Classic Tarif kostet das Ganze € 85,- inkl. Sitzplatzauswahl. Im Economy light Tarif, für den ich mich letztlich entschieden habe, kostet es € 65,- plus € 10,- für den Sitzplatz.

Gesamtrechnung: Flex € 250,- Classic € 170,- Light € 150,- Weiterlesen „Handgepäck-Kurzreise“